Frage von sarahsary, 2

Seit 2 Wochen starke kopfschmerzen/krankheit/ANGST

Guten Abend Ich habe seit 2 wochen starke kopfschmerzen. Angefangen hat es am 16.2. bis am montag 17.2 dann vorrige woche freitag wieder. Und jt hab ich wieda kopfschmerzen. Hab tabletten genommen aber nach einiger zeit lässt es nach :(!! Auf der linken seite tut es weh.!!,hinten besonders. Es ist so als ob etwas herausspringen wuerde. Und spürre das sich die ganze zeit was bewegt. Stress hab ich nicht. Ich hab Angst dass es ein Hirntumor ist. Ich leide an Neurofibromathose 1 und der artzt hat gesagt das ich 2 flecken hab. Sie wissen noch nicht was es genau ist. Es kann vlt sein dass es ein gutartiger tumor ist. Ich hab wirklich angst!!! Jede woche 2x parkemed zu nehmen ist nicht ok. Zum Artzt gehn und es ihnen sagen bringt nix, denn sie werden sagen trink trink wasser. Ich trinke wasser und teeeeee genug.):(( Soll ich bis herbst noch warten?..denn da muss ich MR machen am kopf und hab ein gespraech ob es groeßer geworden ist und ob die es erforscjt jaben was es sein koennte. Denn es wird von jahr zu jahr um paar mm größer solang ich noch wachse. Ich will kein Mitleid! Danke!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sarahsary,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Hirn

Antwort
von Crambamboli, 1

Bei einem Gehirntumor, wie du ihn befürchtest, würden andere Symptome im Vordergrund stehen. Ich glaube, diesbezüglich brauchst du keine Angst zu haben. Doppeltes sehen, nicht mehr richtig gehen können, nicht mehr richtig sprechen können, all das sind Anzeichen für einen Gehirntumor. Aber auch wenn jemand diese Sympome hat, muss er nicht zwangsläufig an einem Tumor leiden, natürlich sind auch andere Krankheiten möglich. Geh zum Arzt und lass dich untersuchen, was bei dir der Grund für deine Beschwerden ist. Gute Besserung wünsche ich dir.

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo, wenn Du solche Angst hast, kann man den MRT-Termin nicht vorverlegen? Bis zum Herbst zu warten, erscheint mir eine sehr lange Wartezeit. Ich würde auf jeden Fall nochmal mit dem überweisenden Arzt sprechen, sage ihm, dass die Kopfschmerzen unerträglich sind. Sollte er darauf nicht eingehen, würde ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen, vielleicht bekommst Du dann früher Deine Überweisung zum Röntgonologen. Du schreibst, Dein Arzt sei der Meinung, Du solltest mehr trinken. Wieviel ist denn Deiner Ansicht nach genug? Ein ausgewachsener Mensch sollte zwischen 2,5 und 3,0 l Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen. Ich wünsche Dir alles Gute, mach Dich nicht so verrückt, vielleicht haben die Kopfschmerzen ja eine ganz andere Ursache (Verspannungen im Nacken?). Bis Du den MRT-Termin hast, würde ich mir an Deiner Stelle ein Rezept für Massagen geben lassen, vielleicht würde Dir das schon erhebliche Erleichterung der Kopfschmerzen bringen. lg Gerda

Kommentar von sarahsary ,

Ich danke Ihne für die Antwort! Hab keine entspannung im nacken. Ich werd mal schauen wie es mir nächste woche gehen wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten