Frage von BengelSmile, 10

Seit 2 Monaten Schmerzen in der hand

Also vor 2 1/2Monaten hab ich mir die linke Hand in der schule verstaucht/gebrochen/geprellt/ was auch immer. Am Anfang hats eigentlich fast nicht weh getan. Aber innerhalb von 1 1/2 Tagen hat sich der Schmerz so verstärkt, dass ich nichts mehr gemacht hab. Meine Mutter is dann mit mir zum Krankenhaus gefahren und die haben auf dem röntgenbild nichts gesehen haben mir dann aber trotzdem einen Gips für zwei Wochen gegeben. Nach zwei Wochen hat mich dort so ne bissige alte Schachtel ( ich weiß is Respektlos aber trotzdem) angekeift, dass das noch so ca 1-2 Wochen weh tun wird, als ich gesagt habe das meine Hand noch immer schmerzt. 3 wocheb sind wir wieder hin da es noch immer weh getan hat. Auf dem röntgenbild sah der Arzt ne ' Verdickung' meiner Elle. Die hab ich mir anscheinend mal angebrochen oder so. Ich hab ne Schiene bekommen und n Termin fürs mrt . Nach 2 wocheb sind wir hin und das Teil war kaputt. Also hab ich n Termin für in 2 Wochen. Ich muss jz mal sagen das ich echt keinen Bock mehr habe nichts zu machen ich mein ich spiele in meiner Freizeit Cello, Tennis und fahre go kart und kann jetzt nix davon machen. Ich werde jz langsam schon depressiv. Auf deutsch die Sommerferien sind fürn ar***. Meine Mutter sagt ich kriege so eine Physiotherapie oder wie man auch immer man das schreibt. Wie lange muss eigentlich noch nichts machen?! Is doch kein richtiges Leben mehr. Ich muss wahrscheinlich noch einen Gips / Schiene / Verband für 2/4/6 Woche tragen ... Sie für den langen Text keine Ahnung wieso der so lang geworden is

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 8

Hallo,

sicherlich ist das jetzt gerade alles Doof für dich aber du musst Geduld haben und die Untersuchung abwarten. Außerdem solltest du immer daran denken ,das deine Hand sehr wichtig ist im Leben. Was sind da schon ein paar Wochen???? Es ist wichtig das du den Anweisungen folge leistest um einen größeren Schaden abzuwenden. Viel schlimmer wäre es doch wenn der Arm oder die Hand steif wird oder gelähmt oder abgenommen. So nun keine Angst bekommen und einfach mal durchhalten.Alles brauch seine Zeit.

LG bobbys

Antwort
von Irene1955, 4

Hm. Ehrlich gesagt, finde ich es tatsächlich etwas seltsam, dass es nach zwei Monaten immer noch schmerzt.

Ich habe mir als Kind mal den Arm gebrochen, und zwar recht kompliziert. Aber auch das war nach 8 Wochen wieder ausgeheilt, danach konnte ich anfangen, meinen Arm wieder ganz normal zu benutzen.

Daher würde ich an deiner Stelle vielleicht doch mal die Meinung eines anderen Arztes einholen, geht das bei euch? Ich meine, zuerst hat man angeblich überhaupt nix gesehen auf dem Röntgenbild, später war eine Verdickung da? Die Verdickung ist ziemlich sicher ein Kallus, der bildet sich um eine verletzte Knochenstelle. Hast du die ersten Röntgenbilder noch? Ist da der Kallus auch zu sehen oder ist der neu? Wenn er neu ist, deutet das darauf hin, dass dort die gebrochene/sonstwie verletzte Stelle ist bzw. war.

Wenn du die Röntgenbilder nicht hast, würde ich sie mir aushändigen lassen, das darfst du. Und sie dann dem anderen Arzt zeigen. Gute Besserung auf alle Fälle!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten