Frage von mockingjay, 97

Seit 2 Jahren geschwollener Lymphknoten - bösartig?

Hallo zusammen!

Ich habe seit ca. zwei Jahren einen kleinen (ca. 1 cm), weichen Knoten hinterm Ohr. Durch Recherche im Internet bin ich drauf gekommen, dass es sich dabei um einen Lymphknoten handelt. Damals bin ich damit zum Hausarzt, der hat nur kurz hingegriffen und gemeint "Da ist nichts", obwohl ich den Knoten im Spiegel deutlich sehen kann. Deswegen hab ich mit damit dann auch nicht mehr zum Arzt getraut und versucht, den Knoten zu ignorieren. Nun hab ich mir die Stelle immer mal wieder im Spiegel angesehen und der Lymphknoten ist immer noch genau so sichtbar (allerdings auch nicht größer geworden). Jetzt schieb ich wieder total Panik und glaub schon wieder die ganze Zeit ich hab Lymphdrüsenkrebs -.- weil ich gelesen habe, dass es immer einen Grund gibt warum die angeschwollen sind.

Zwar hab ich auch zwei Antherome am Kopf und einen Zahn der sich immer wieder entzündet, aber ich glaube nicht dass das der Grund ist, weil der Lymphknoten ja ununterbrochen angeschwollen war die zwei Jahre :'(

Meine Frage ist nun, wie wahrscheinlich ist es, dass es Lymphdrüsenkrebs oder was anderes bösartiges ist, wenn ich nun schon zwei Jahre damit lebe?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 97

Hallo,

Deine Panikschieberei ist mMn unbegründet. Seit vielen Jahren habe ich Lymphdrainagen gegeben, aber noch nie habe ich einen auricularen Knoten geschwollen gesehen. Heisst natürlich nicht, dass es bei Dir nicht so sein könnte, aber ich halte es für unwahrscheinlich.

Hinterm Ohrlöffel besitzen die meisten Menschen recht fettige Haut, daher meine Vermutung, dass Du dort ein Atherom ( Talkbeutel ) hast. Evtl. ist es ein Lipom, eine gutartige Wucherung des Fettgewebes. Gib mal diesen Link ein, vielleicht sieht Dein Knubbel ( in diesem Beispiel ein Atherom ) ähnlich aus:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia...

Geh zu einem Chirurgen, notfalls zum Dermatologen, die machen das Ding weg. LG

Kommentar von mockingjay ,

Naja der Knoten befindet sich ja nicht direkt hinterm Ohr (so wie auf dem Bild), sondern noch einige cm dahinter. Ich habe ja bereits zwei Antherome am Kopf, aber die fühlen sich anders an, als der Knoten :/

Kommentar von Winherby ,

Ja, ok, ich verstehe, aber die Aterome ( ohne n ) sind auch nicht alle gleich. Ich habe / hatte eines am Hinterkopf, jahrelang, jetzt ist es von alleine weg. Manche wachsen und werden größer, manche stagnieren in Entwicklung, manche sind weich - andere hart, also da gibts Unterschiede. Geh zum Chirurg und dat Ding ist bald Geschichte. LG

Antwort
von Nic129, 85

Was macht Sie denn so sicher, dass es sich tatsächlich um eine Lymphknotenschwellung handelt? Nur weil er tast- und sichtbar ist?! Das hat noch lange nicht zu bedeuten, dass dieser auch (im eigentlichen Sinne) tatsächlich geschwollen ist. Wenn Sie Zweifel haben, stellen Sie sich eben noch einmal bei Ihrem Hausarzt vor.

Lymphknoten können auch geschwollen sein, ohne das etwas schlimmeres (oder gar bösartiges) dahintersteckt.

Kommentar von mockingjay ,

Ich denke mir halt, dass der Lymphknoten dort geschwollen ist, weil er eben auf der anderen Halsseite nicht sich- und tastbar ist. Und ich habe auch die Befürchtung, wenn ich nochmals zum Hausarzt gehe, er wieder das selbe sagen wir -.-

Antwort
von AllesGute, 73

Hallo, ehe du dich weiterhin verrückt machst, solltest du zu deinem Hausarzt gehen und das abklären lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten