Frage von Libelle, 147

Seit 1 Woche Kopfschmerzen und Schwindel nach Anschlagen des Kopfes.

Mein Sohn (16) wurde am letzten Samstag im Krankenhaus schlecht und er wurde ohnmächtig, da er kein Blut sehen kann. Als er umfiel schlug er sich den Kopf voll an der Stuhllehne an. Eine Stunde danach hat er sich übergeben. Seitdem hat er Kopfschmerzen und ihm ist schwindelig. Er war nun heute beim Arzt und der meinte, dass es entweder am niedrigen Blutdruck liegt, dass ihm schwindelig ist und er Kopfschmerzen hat oder er hat eine Gehirnerschütterung. Wenn er nun eine Gehirnerschütterung hat, wie lange dauert das bis es wieder vorbei ist und muss er noch irgendetwas beachten, außer, dass er sich öfters hinlegt und sich schont?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 128

Was du schreibst, klingt tatsächlich nach einer Gehirnerschütterung, es dauert natürlich einige zeit bis er sich wieder gut fühlt, er soll sich wirklich etwas ruhig halten, damit sich das Gehirn wieder erholen kann.

Gegen den niedrigen Blutdruck sollte er vielleicht mal Kaffee oder schwarzen Tee trinken, die Speisen können auch etwas stärker gesalzen werden. ich nehme mal an das das hilft und im dann nicht mehr so schwindelig ist.

Außerdem wenn die Gehirnerschütterung vorbei ist, soll er Sport machen.

Gute Besserung

Kommentar von Libelle ,

Ja, das mit dem Kaffee sagte ich ihm heute schon. Sport mache mein Sohn viel, aber diese Woche und nächste Woche wird er noch Pause haben und dann kann er wieder mit Sport beginnen, wenn es ihm besser geht.

Antwort
von gerdavh, 115

Hallo Libelle, Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen sind immer Zeichen für eine Gehirnerschütterung. Zu dem Arzt möchte ich mich hier lieber nicht äußern - Kritik fällt nicht gut aus. Dein Sohn sollte sich auf jeden Fall in einem dunklen Raum hinlegen, Du kannst kühle Kompressen machen, kein Fernsehen!! Sollte es heute nicht besser werden, geht in das Krankenhaus, wo ihm dieser Unfall passiert ist. Eine Gehirnerschütterung ist keine Lapalie. Gerda

Kommentar von Libelle ,

Er hat sich die letzte Woche schon viel ausgeruht. Erbrochen hat er nur einmal. Sollte es nicht besser werden, suchen wir einen anderen Arzt auf.

Antwort
von Marlon883, 87

Es könnte wirklich eine Gehirnerschütterung gewesen sein und dass danach der Schwindel und die Kopfschmerzen noch eine Woche anhalten, das ist auch möglich. Er soll sich noch ein wenig schonen, wenn sich bis Anfang der kommenden Woche noch keine Besserung ergibt, dann solltet ihr aber nochmals zum Arzt gehen. Das gleiche gilt, wenn er sich je nochmals übergeben sollte. Das ist auch ein Fall für den Arzt. Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung.

Kommentar von Libelle ,

Es war Anfang der letzten Woche wieder vorbei mit den Kopfschmerzen und dem Schwindel. Aber ich weiß bnicht ob es am Kreislauf oder an einer Gehirrnerschütterung lag, da ich ihm jeden Tag einen starken Kaffee gemacht habe. Dann war es nach 2 Tagen vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community