Frage von Neon16, 26

Seit Monat Schluckbeschwerden?

Moin ich bin 16 Jahre alt und habe seit ca. 1 Monat Schluckbeschwerden was sich in Form von schwerem Schlucken und einem abundzu einem trockenen Mund äußert. Ich habe es den ganzen Tag über inklusive der Nacht. Allmählich mache ich mir Sorgen ob es etwas besorgniserregends sein könnte weshalb ich hier Rat suche(zum ersten mal hier).

Ich hatte vor etwas über einem Monat auch einen Allergischen "Schock" durch eine Erdnuss Allergie. Zum Glück habe ich schnell genug gehandelt weshalb es gut ausging. Warum ich das erwähne? Ich habe den Verdacht das es etwas mit dem Gefühl das der Hals dicht ist zu tun haben könnte. Bzw. mit der Angst davor. Das wäre womöglich auch nicht so abwegig denn ca. eine Woche nach dem Anfall aß ich ein Eis mit Schokolade. Normalerweise mache ich mir bei sowas nie große Gedanken grade nicht dann wenn ich die Marke kenne. Aber kurz danach trat plötzlich das merkwürdige Gefühl im Hals auf. Ich hatte sofort Panik es könne mit der Allergie zusammenhängen. Mein Mund trocknete schnell komplett aus weil ich wie verrückt schluckte in der Angst das die Allergie dahinter steckt. Zudem hatte ich bis vor kurzem sehr hartneckigen Husten.

Soweit zu meiner Vermutung bzw. zu einer möglichen Ursache die ich nicht vorenthalten wollte.

Aber ich würde natürlich nicht fragen wenn ich zu 100% sicher wäre das es das ist.

Also was kommt noch in Frage? Ich habe vor bald zum Arzt zu gehen und es abklären zu lassen.

Zusammenfassung: Ich habe Schluckbeschwerden seit einem Monat. ;)

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt falls das anhand dieser Beschreibung überhaupt möglich ist. ^^

(Danke schonmal für die Antworten :) Vergebt mir für das Gerede ich mach das zum ersten mal ^-^

Lg Neon

Antwort
von Annika10, 18

Hallo Neon,

das sog. Globussyndrom (Schluckbeschwerden, Gefühl von Kloß im Hals, Probleme beim Atmen, Husten, Räuspern) kann viele Ursachen haben, auch organische.

Aber sehr häufig tritt es auf, wenn man psychisch unter Druck steht oder sich wegen irgendwelcher Dinge selbst Stress macht.

Ich glaube nicht, dass die Schluckbeschwerden direkt mit deinem allergischen Schock zusammenhängen. Aber indirekt: Das war sicherlich ein beängstigendes Erlebnis für dich. Du hast Angst, dass das noch einmal passieren könnte. Das zeigt sich in deinem Erlebnis mit dem Schokoladeneis. Du hast Panik bekommen, bevor überhaupt etwas passiert ist.

Du fügst dir demnach selbst erheblichen Stress zu, da du jedesmal, wenn du etwas essen möchtest, an die eventuellen Konsequenzen denkst.

Somit denke ich ganz stark, dass deine Beschwerden rein psychische Ursachen haben.

Falls du eventuell nach dem Globussyndrom googelst, wirst du viele organische Ursachen finden. Ich bitte dich nur um eines, mach dir keinen Stress und denke nicht gleich, dass du totkrank bist.

Übrigens hatte mein Bruder das gleiche Phänomen, als er seine Doktorarbeit schrieb. Er hatte ständig einen Kloß im Hals und dachte, er müsse ersticken. Als sein Arzt ihm sagte, dass das durch den Stress kommt und er völlig in Ordnung sei, waren auf einmal alle Beschwerden verschwunden. :)

Ich denke, dass das bei dir genau das gleiche ist. Beruhige dich also und versuche, nicht ständig, in Gedanken die schlimmsten Horrorvisionen heraufzubeschwören. Dann kommen die Schluckbeschwerden und gleichzeitig wieder die Panik.

Ich wünsche dir alles Gute!

Kommentar von Neon16 ,

Danke für deine Antwort :) 

Das beruhigt mich schonmal ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten