Frage von Birnenmuesli, 270

Sehstörungen, Haarausfall, brüchige Nägel und Panikattacken unter 30

Hallo zusammen, so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende... Vor zirka 5 Jahren, da war ich gerade 21 (und ich bin weiblich), fingen meine ersten Sehstörungen an. Vor allem das Autofahren, das schnelle Fokussieren der Augen gerade zu den Abendstunden machten mir zu schaffen. Eines Abends war es dann so schlimm, ich bekam eine Panikattacke und habe seitdem das Autofahren gemieden. Beim Augenarzt kam eine leichte Sehschwäche heraus, seitdem trage ich eine leichte Brille. Nichtsdestotrotz habe ich am Tag immer wieder müde Augen (ich arbeite am PC) und das Fokussieren fällt mir schwer. Wegen der Panikattacken, die immer seltender auftreten, mache ich eine Therapie, die aber in meinen Augen nicht viel hilft (ich lese sehr viel über das Thema, das bringt mir mehr). Nun leide ich seit 4 Monaten unter Haarausfall (es sind viel mehr als 200 Haare am Tag) und brüchigen Nägeln und das Sehen verschlimmert sich. Mittlerweile fahre ich wieder ein wenig Auto, aber durch das Sehen vermeide ich es. Meine Therapeutin meint, das wäre alles psychosomatisch, mein Blutbild ist in Ordnung, nur die Schilddrüse wird noch untersucht. Meine Frauenärztin hat meinen Hormonspiegel untersucht, der auch in Ordnung zu sein scheint. Beim Aufschreiben merke ich selbst, dass das alles nach Psyche klingt, doch da ich mittlerweile recht gut mit der Panik umgehen kann, verstehe ich das Augenproblem noch nicht und das ist der Punkt, der mich eben unsicher macht. Nach dem Essen leide ich wahnsinnig unter Leistungsabfall und ich schlafe seit 1 Jahr schlecht. Beim Autofahren habe ich immer wieder das Gefühl, ich könne in Ohnmacht fallen, weil ich durch das Fahren und das schnelle Vorbeiziehen der Landschaft müde werde. Hat vielleicht jemand eine Idee, was es sein könnte? Ich bin für jeden Rat dankbar! Viele Grüße!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von kathi47, 270

Hallo Birnenmuesli,

die Ursachen können auch in Verspannungen der Nacken-und Schultermuskeln liegen oder an einer falschen Körperhaltung. Die Verspannung verhindert, dass das Sehzentrum ausreichend durchblutet wird. Zu wenig Blut heißt auch zu wenig Sauerstoff, und das führt zur geringeren Leistungsfähigkeit der Augen und auch zu Müdigkeit.

Dein Haarausfall und deine brüchigen Nägel scheinen für mich nun eher "zufällig" sein, also ich denke nicht, dass dies mit deinen bisherigen Augenproblemen zu tun hat. Dahinter kann tatsächlich ein Schilddrüsenproblem liegen, warte mal das Ergebnis noch ab. Dein Blutbild ist ja okay, sonst hätte ich nämlich noch auf Eisenmangel oder Vitamin B-Mangel getippt.

Kommentar von Birnenmuesli ,

Hallo kathi47,

vielen Dank für Deine Antwort! Ich habe seit ich ca. 15 bin immer wieder mit starken Verspannungen und Migräne zu tun - Ich wusste nicht, dass das im Zusammenhang stehen kann. Vielen Dank, das hilft mir sehr weiter!! Ob auch mein Kieferknacken damit in Verbindung steht?

Eisen und Vitamin B habe ich zusätzlich eine Zeit lang genommen, da waren die Werte ok.

Danke!!

Kommentar von kathi47 ,

Gern geschehen, freut mich, dass ich dir helfen konnte.Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass dein Leiden dadurch beendet werden kann. Viel Glück und baldige Besserung wümsche ich mir für dich.

Antwort
von StephanZehnt, 212

Hallo B..,

Du schreibst Haarausfall - brüchige Nägel usw.. Was das Augenproblem angeht es gibt eine sogenannte endokrine Orbitopathie. Nun Symptome sind z.B. gerötete Augen, Sehstörungen und im Extremfall sogar hervortretende Augäpfel Diese entzündliche Erkrankung der Augenhöhle tritt oft im Zusammenhang mit Morbus Basedow also eine Überfunktion der Schilddrüse auf.

Nun dies ist eine absolute Vermutung, die nur ein Arzt bestätigen kann! das heißt nach einer Untersuchung der Schilddrüse (Werte) inclusive der Antikörper weis man mehr!

VG Stephan

Kommentar von Birnenmuesli ,

Hallo Stephan, vielen Dank für Deine Antwort!! Mmmh, dann warte ich mal ab, was mein Arzt morgen sagt, wenn die Ergebnisse vom neuen Blutbild kommen. Er hat mir bei der Schilddrüsen-Sache keine "Hoffnung" gemacht, also in dem Sinne, dass da wohl nichts sein wird. Aber lassen wir uns mal überraschen!

Vielen Dank!!

Antwort
von strudel, 197

Du hast eine Angststörung und das liest sich sehr schnell heraus, Angst in Ohnmacht zu fallen, Panikattacken und auffällige Symptome wie Sehstörungen und Co. Es gibt eine Augenmigräne die durchaus auch mit Aura einhergehen kann. Du solltest unbedingt zum Neurologen und da ich auch an deine SD dachte bitte zum Endokrinologen, nicht nur vom Hausarzt drauf schauen lassen!!!

Antwort
von bobbys, 154

Falls du schnarchst und auch so noch eine Tagesmüdigkeit hast und vielleicht noch Konzentrationsschwierigkeiten hast ,dann solltest du auch eine Schlafapnoe mit in Betracht ziehen.Eine Schlafapnoe greift in den gesamten Organismus ein.

LG Bobbys :)

Kommentar von Birnenmuesli ,

Hallo Bobbys!

Vielen Dank für Deine Antwort!! Nein, ich schnarche nicht, da habe ich meinen Mann zu befragt, aber dennoch werde ich das mal checken lassen! Vielen Dank!!

Kommentar von bobbys ,

Gern geschehen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community