Frage von Mars1992, 27

Sehr starke Magen/Körperprobleme!!! Bitte um Rat!!!

Hallo liebe Community, ich bitte um euren Rat da ich persönlich nicht mehr weiter weiß.

ich habe folgendes Leiden:

Seit mehreren Monaten habe ich eigentlich jeden Tag Magenkrämpfe, meistens Abends werden sie teilweise so unerträglich, dass ich nichts mehr wirklich machen kann.. dazu kommt ein wirklich unangenehmes Körpergefühl (sehr kalte schwitzige Hände und mir ist generell Kalt obwohl Wohnung gut gewärmt) und teilweise sehr starke Migräne meistens über dem rechten Auge, selten über dem linken oder komplett Ausgebreitet.

Das ganze geht mittlerweile so weit, dass wenn ich aus dem Haus gehe mein Körper/Magengefühl manchmal so komisch ist, dass mir teilweise richtig schwindelig ist und ich anfange zu schwitzen obwohl mir kalt ist und ich denke ich verliere das Bewusstein oder muss mich übergeben. Am allerschlimmsten ist es wenn ich Bus oder Bahn fahre... einmal musste ich auf der fahrt zur Arbeit sogar vorzeitig aussteigen, da mir plötzlich ganz heiß wurde, ich angefangen habe meine Sicht zu verlieren und mir schwindelig und schlecht wurde. Nachdem ich eine Weile völlig durchgeschwitzt an der frischen Luft gesessen habe ging es dann wieder. Mittlerweile fahre ich sehr sehr ungerne Bus und Bahn da ich permanent mit der Angst lebe wieder so einen Vorfall zu haben.

Ich habe auch schon alles mögliche ausgetestet um den möglichen Auslöser zu finden, allerdings ohne Erfolg.

Auf Laktoseintolleranz wurde ich auch schon getestet, war negativ.. habe auch mal probiert Milchprodukte wegzulassen, hatte aber nichts wirklich geändert. Ich achte auch schon extra darauf, dass ich genug trinke und auch esse, auch wenn ich durch die Krämpfe und das Unwohlsein selten Hunger habe.

Ich bin nicht der sportlichste, aber selbst wenn ich mal spazieren gehe oder so ändert das nichts an meinem Unwohlbefinden.

Der Tag Heute war wieder mal ein typischer Leidenstag (ich hatte heute Frei):

Ich bin aufgewacht, wie jeden Morgen mit Magenkrämpfen, hatte erstmal Stuhlgang. Nach dem Stuhlgang wurde mir urplötzlich richtig kalt und ich musste mich erstmal in eine Decke kuscheln und einen moment unter dieser bleiben bis ich mich bereit dazu Gefühlt habe in die Küche zu gehen. Zum frühstück habe ich mir ein Leberwursttoast ohne Butter geschmiert, anschliessend bekam ich wieder Magenkrämpfe, allerings kein Stuhlgang möglich, wenn dann durchsichtiger Schleim. Als ich ein warmes Bad genommen habe wurde mir wieder schwindelig und schlecht. Anschliessend war ich einkaufen, auf dem Weg hatte ich ein permanentes sehr starkes Übelkeitsgefühl, sehr kalte Hände und kalten Schweiß unter meinen Armen und wie einen schleier vor den Augen.Ich brauche mittlerweile sehr lange um überhaupt mal irgendwie Fit zu sein um irgendetwas zu machen.

Was könnte das sein? Ultraschalluntersuchungen, Urinproben sowie Blutproben und eine Harnröhrenuntersuchung haben nichts ergeben.

Ich bin 22 Jahre alt, Männlich, 1,79 cm groß, ca. 70 kg leicht und bin Raucher.

Liebe Grüße Marius

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 25

Hallo M..,

es gibt zwei Probleme die auf den Magen schlagen Stress und rauchen. Auch wenn nur geringste Anteile in den Verdauungstrakt kommen. reagiert der Magen -Darm heftig. Es kann zu Magenschleimhautentzündung inclusive Übelkeit, Durchfall und auch Erbrechen kommen. Ich fürchte genau das Problem hast Du im Moment. Nun kann so eine entzündete Magenschleimhaut ein gefundenes "Fressen" sein für das Bakterium Helicobacter pylori

http://magenschleimhautentzuendung.com/rauchen-schlaegt-auf-den-magen/

Sicher wirst Du jetzt sagen wieder so ein S..... wieder einer gegen die Raucher ...

Natürlich kannst Du Dir auch beim Discounter Magen/Darm Tee kaufen dazu etwas Lakritze das hilft bei Blähungen, Sodbrennen und Krämpfe. Man kann natürlich auch Leinsamen, Eibischwurzel oder Malvenblätter verwenden sie hinterlassen eine Schleimschicht an der Magenwand.

Nun Senf, Knoblauch, Kümmel oder Ingwer wirken auf die Säureregulation ein.

  • Berberitze Dill Gelber Enzian Hafer Johanniskraut Kamille Lein Spitzwegerich Koriander Kotobaum Majoran Passionsblume Weinraute (Heilkräuter udgl.)
  • Anis Bergamotte Fenchel Kümmel (ätherische Öle)
  • Schwedenkräuter Jonen-Salbe Propolis Ausreichend Wasser trinken Autogenes Training Yoga (Hausmittel / Behandlung.

Du kannst Dir ja einmal die Heilkräuter aufschreiben und in der Apotheke fragen was in Deinem Fall sinnvoll ist in einem Tee z.B.

Bei Johanniskraut muss man aufpassen weil es gewisse Nebenwirkungen hat.

Da das bei Dir wahrscheinlich nicht reicht wäre es sinnvoll einmal einen Gastroenterologen aufzusuchen.

VG Stephan

Antwort
von digijoe, 23

Hallo! Es gibt sehr viele mögliche Ursachen für Deine Magenschmerzen. Ich würdedoch sehr vorsichtig sein. Da gibt es eine Gliederung nach Themen wie: - häufige Symtome - wer besonders gefärdet ist - oft essen wir das Falsche - was man über den Magen wissen sollte - usw. Alles Gute!

Kommentar von evistie ,
Da gibt es eine Gliederung nach Themen wie...

Du hast in der Eile vergessen, einen Link zu einer gewissen kommerziellen Seite zu setzen... :o) Brauchst Du aber nicht nachzuholen, würde eh gelöscht werden!

Antwort
von porter, 20

Das Rauchen könnte ein Grund für die Magenprobleme sein. Erklärt natürlich nicht die anderen Beschwerden. Da tippe ich persönlich eher auf Stress oder Ärger. Der schlägt sich nämlich im gesamten Magen-Darm Bereich nieder und führt zu zahlreichen Beschwerden. Wenn du bereits beim Arzt warst und abgeklärt ist, dass du keine körperlichen Ursachen für die Magenschmerzen hast, dann solltest du noch einen Psychologen aufsuchen. Auch die psychische Seite sollte sorgfältig getestet und untersucht werden.

Antwort
von Mars1992, 17

Guten Abend und erstmal vielen Dank für die ganzen schnellen Antworten. Also um es diesmal kurz zu fassen:

Meine Magenprobleme, kalte Hände etc. treten meistens direkt nach dem Essen auf, allerdings ist es vollkommen egal was ich esse, sei es ein Brötchen oder eine Schnitzelplatte, nach spätestens 15 Minuten ist mir übel, schwindelig, kalt am Körper, heiß am Kopf, habe schwitzige Hände und Füße und Magen/Unterleibkrämpfe sowie einen sehr trockenen Mund. Es spielt auch keine Rolle ob ich nach dem Essen eine Verdauungszigarette rauche oder nicht, meistens kommen die ersten Anzeichen schon (beginnt meistens mit Kältegefühl und Schweiß an den Händen) bevor ich überhaupt aufstehen möchte um rauchen zu gehen.

Probleme im Job oder Privat habe ich eigentlich nicht, ich wechsle zum 01.01.2015 meine Arbeitsstelle, bleibe allerdings im Unternehmen und habe dann sogar einen täglichen Fahrtweg von 2 Stunden und 20 Minuten gesparrt. Vor ca. genau einem halben Jahr bin ich aus meinem Elternhaus in eine eigene Wohnung in die Stadt gezogen (habe vorher in einer kleineren Gemeinde gewohnt, ca. 6 km entfernt), habe allerdings ein super Verhältnis zu meinen Eltern und sehe sie auch mindestens einmal die Woche (Sonntags zum Abendessen) wenn nicht sogar öfters, wenn ich ehrlich bin war das Verhältnis meiner Meinung nach vor meinem Auszug etwas angespannter.

Zu meinen Entzündungswerten kann ich leider nicht viel sagen, mir wurde immer nur gesagt es sei nichts auffällig.

Liebe Grüße Marius

Kommentar von Dinosaurier ,

Ich habe nach den Entzündungswerten gefragt, weil eine entzündlich rheumatische Erkrankung dahinterstecken könnte. Vllt. lohnt sich für dich der Gang zu einem internistischen Rheumatologen. Kalte Hände weisen auf einRaynaud-Syndrom hin, ein häufiges Symtom bei den Kollagenosen, das sind entzündlich rheumatische Bindegewebserkrankungen.. Probleme mit den Augen und trockener Mund, bzw. trockene Schleimhäute könnten auf ein Sjögren-Syndrom hindeuten (auch eine Kollagenose) Magen-Darmprobleme, Kopfschmerzen könnten vllt. auch im Zusammenhang stehen. Deshalb würde ich dir eine rheumatische Abklärung empfehlen.

Antwort
von pferdezahn, 15

Du solltest als erstes Mal deine Ernaehrung ueberpruefen, durchwas und warum Du Magen- und Koerperprobleme bekommst. Vielleicht hast Du eine Lebensmittelallergie? Bevorzugst Du Milch- und Weizenprodukte? Diese koennten z.B. die Ausloeser sein. Falls dies der Fall sein sollte, so lasse mal diese Nahrungsmittel fuer einige Wochen weg. Auch verspeise nicht auf einmal zu viele Nahrungsmittel durcheinander, was den Organismus nur uebermaessig uebersaeuert. So ist z.B. ein Fruehstueck gesuender, wenn es nur aus einem Getreidebrei (Hirse, Haferschleim) besteht, als einige Scheiben Brot mit einem Marmeladenaufsrich, Honig, Kaese oder Wurst, und dann auch noch als Abschluss rohes Obst.

Antwort
von Dinosaurier, 16

Wie sehen denn die Entzündungswerte aus?

Antwort
von valentina7, 15

Hallo Marius,

könntes du mir sagen, hast du Probleme im Job oder Privat. Magen ist sehr empfindlich für sowas.Ich habe für dich ein Link: (magenschmerzen) rausgesucht, hoffe es hilft dir.

Grüß

Valentina

Kommentar von walesca ,

Und wo ist Dein hilfreicher Link? LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community