Frage von Sunnymauus, 38

Sehr oft erkältet....

Wie die Überschrift schon sagt.. Ich bin seid dem Neujahr oft erkältet. Es fängt immer damit an das meine Nebenhöhlen austrocknen und ich dann einen Tag danach verschleimt werde bis zur Erkältung. Ich kann mir das nicht erklären, weil ich mich relativ gesund Ernähre und jeden Tag Obst & Gemüse esse und mich an der frischen Luft bewege. Ich arbeite übrigens in der Altenpflege.. Seid September.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 28

Genau das gleiche hatte ich im Winter 2012/13, ich habe dann versucht mein Immunsystem zu stärken, ich nehme seitdem Vitamin B komplex und Vitamin D3, dann mache ich damit die Nasenschleimhaut nicht austrocknet und die Nebenhöhlen nicht dicht gehen, täglich 2x eine Nasendusche, danach kommt in jedes Nasenloch Nasengel. So habe ich in diesem Winter nicht eine Erkältung gehabt. Natürlich habe ich mich auch gut und Vitaminreich ernährt.

Antwort
von gerdavh, 29

Hallo, das kann an der trockenen Heizungsluft im Altemheim liegen. Ältere Menschen frieren nun mal leichter und entsprechend wird da geheizt werden. Durch die ausgetrockneten Schleimhäute bist Du anfälliger für Erkrankungen der Nebenhöhlen. Die Idee von @mahut mit dem Nasengel ist gut - es gibt da verschiedene Produkte auf dem Markt, um zu verhindern, dass die Nasenschleimhaut zu sehr austrocknet (z.B. Bepanthen, GeloSitin u.v.m.). Ich würde es mal ausprobieren, ob es besser wird, wenn Du die Nase intensiv pflegst, Du kannst zwischendurch auch immer mal Meerwasser-Nasensprays (Drogeriemärkten) benutzen. Gute Besserung Gerda

Antwort
von wooifal, 31

Hallo, Dein Immunsystem scheint im Moment etwas geschwächt zu sein. Mit der Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) kannst Du es stärken. Zink hat sich zudem u.a. auch bei Erkältungskrankheiten bewährt. Ein Altenheim ist natürlich eine Brutstätte für Erreger aller Art. Ich verwende übrigens bei Schnupfen Rhino-Orthim-Nasenspray, weil es auch zur Langzeitanwendung geeignet ist. Es enthält nämlich lediglich isotonische Kochsalzlösung und 5 Schüßler-Salze. Auch zur Reinigung und Befeuchtung der Nasenschleimhaut ist es super. Inhalationen mit Kamille sind natürlich auch immer gut. Du solltest übrigens auch für ausreichend Entspannung sorgen, da Stress das Abwehrsystem schwächt. Gute Besserung!

Antwort
von Irene1955, 18

Die anderen haben dir ja schon einige Tipps gegeben, wie du dein Immunsystem stärken kannst. Gerade im Altenheim bist du wahrscheinlich auch besonders vielen Erregern ausgesetzt (wie überall, wo viele Menschen auf verhältnismäßig kleinem Raum leben).

Unabhängig davon könntest du dich aber auch mal auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersuchen lassen. Ich hatte im Bekanntenkreis gerade so einen Fall, da war die Frau auch extrem anfällig für alle möglichen Erkrankungen - und als Grunderkrankung steckte das Drüsenfieber dahinter.

Gute Besserung!

Antwort
von pferdezahn, 16

Wenn Du taeglich ausreichend Obst und Gemuese isst, dann solltest Du nicht oft erkaeltet sein, sogar ueberhaupt nicht. Obst und Gemuese bilden keinen Schleim im Koerper, es sei denn, dass Du auch noch viel MIlch trinkst und staerkehaltige Produkte wie Brot (Weizen), Backwaren, Mehl und Teigwaren isst, welche schleimbildend sind.- http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brot.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community