Frage von Unendlich31, 183

Sehr hohe Schulden bei der Krankenkasse?

Hallo! Ich habe immer noch sehr hohe Schulden bei der Krankenkasse.Vor längerer Zeit hatte ich schonmal darüber geschrieben, und das Problem ist leider noch nicht gelöst. Es kam ja dadurch, weil mein Lebensgefährte beim Verdienst über der Bemessungsgrenze lagund wir deshalb auch kein HartzIVmehr bekommen haben. Ich hätte mich privat versichern müssen. Das konnte ich finanziell aber nicht. Mit einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit hat es trotz vielerBemühungen leider auch noch nicht geklappt. Ich hatte mich schon öfters mit der Krankenkasse auseinandergesetzt. Es wurde mir zwar eine Ratenzahlung angeboten. Aber selbst das geht nicht mehr, da ich auch noch andere Ratenzahlungen habe und die Schulden zu hoch sind. Es ärgert mich zusätzlich sehr, daß es soweit gekommen ist. Zum Glück ist aber meine 17-jährige Tochter krankenversichert. Nun kommt dazu, daß mein Lebensgefährte seit Januar auch keine Arbeit mehr hat. Nun bin ich gerade dabei, nochmaleinen Antrag auf HartzIV zu stellen. Das belastet mich alles sehr. Dadurch kommendann auch familiäre Reiberein wegen dem Geld und fühle mich ziemlich unten. Ich denke auch vielüber die Situation nach. Weiß jemand einen Rat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 125

Hallo Unendlich,

D>u schreibst das Du bei der Schuldenberatung bist. Ich weis jetzt nicht was Du mit hohen Schulden meinst. Ob das 1000 € sind oder doch etwas mehr. Ja und wenn das deutlich mehr ist sollte man in den sauren Apfel beissen und in die Privatinsolvenz gehen.

Nun ich kenne im Moment Deine Zusammenhänge nicht, ich weis auch nicht ob Du bei einer Schuldenberatung der Komune / Kirche bist?

Es tummeln sich nämlich da auch andere die noch daran verdienen wollen!

Eine Privatinsolvenz heisst man hat über sechs / sieben Jahre nur ein Minimaleinkommen muss Geld was mna nicht dringend zum Lebensunterhalt braucht an die Gläubiger zahlen. Man ist aber nach der genannten Zeit Schuldenfrei

Nun ich weis nicht wie alt Du bist aber wenn man eine Arbeit sucht und man sagt mein Einkommen wird gepfändet schwierig. Wenn Du große Probleme hast eine Arbeit zu finden und in einer Stadt wohnst wo es evtl. eine Tafel gibt würde ich da versuchen zumindest Ehrenamtlich mit zu arbeiten.

Wenn man(n) oder Frau dann Lebensmittel einsammelt  hat man schon einmal eher Kontakt zu der Umwelt und erfährt wo evtl. Jemand gesucht wird und wenn das am Anfang halbtags ist.

Als Beispiel -> https://www.diakonischeswerk-bonn.de/unsere-angebote/erwachsene/zentrale-schuldn...

Nun wenn der Ehemann nicht Bescheid weis wird das insgesamt schwierig.

Gruss Stephan

Kommentar von Unendlich31 ,

Es ist eine Schuldnerberatung bei der Diakonie, und die Schulden sind sehr deutlich über 1000 Euro. Ja, da hast du recht, daß es insgesamt schwierig wird. Ehrenamtlich arbeite ich auch schon, indem ich eine Ferienwohnung saubermache, Laub harken usw. und trage noch2x in der Woche Zeitungen aus. Letzteresist über eine Firma. Gruß Annekathrin

Kommentar von Unendlich31 ,

Übrigens bin ich 49 Jahre alt.

Antwort
von Taigar, 130

Nun wenn du wieder Hartz IV beantragst dann dürfte die Krankenversicherungszahlungen ja wieder laufen soweit ich weiß (hab da aber wenig Ahnung).
Und wegen den alten Schulden musst du mit der Krankenkasse wieder Kontakt aufnehmen und erneut eine Ratenzahlungsvereinbarungen machen und diese auch einhalten ..

Du MUSST Krankenversichert sein, hast du dir mal überlegt was los ist wenn du zufällig nen Unfall erleidest oder ins Krankenhaus musst für eine OP? Dann ist deine Zukunft definitiv ruiniert wegen der Rechnung die dann reinflattert.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wie ihr euch in diese Lage bringen konntet.
Ihr habt andere Schulden abzubauen und mit eine gewisse Planung erkennt man doch dass dieser Plan nicht funktionieren konnte, warum seid ihr trotzdem diesen Weg gegangen?

Ich empfehle dir eine Schuldnerberatung und wenn die Schulden wirklich so hoch sind eine Privatinsolvenz. Du/Ihr könnt offenbar nicht mit Geld umgehen und um das Schiff nicht weiter sinken zulassen braucht ihr Hilfe.

grüße

Kommentar von Unendlich31 ,

Daran habe ich selber schon lange gedacht, wenn mal was passieren sollte,was man aber natürlich nicht hofft. Ichkann ihm das ja nicht mal erzählen wegen den Schulden. Ich verstehe es selber genauso wenig, wie ich es soweit kommen lassen konnte, zumal ich ja auch meine Tochter habe. Bei der Schuldenberatung bin ich schon, müßte da aber nochmal hingehen. Ich hätte damals handeln sollen, als wir eine Ablehnung vomJobcenter wegen HartzIV bekommen haben. Mich macht das alles selber unzufrieden.

Kommentar von Taigar ,

Dein Mann weiß von den Schulden nicht? Wieso nicht? Ggf. hättet ihr die Raten zusammen gepackt?

Naja ok, das Kind ist nun in den Brunnen gefallen. Wichtig ist halt dass du schnell wieder in die Krankenversicherung kommst.

Ggf. kannst du auch das Thema mal beim Arbeitsamt ansprechen und mit denen über die Krankenkasse Schulden reden, ggf. wissen die ja ne Stelle wohin du dich wenden kannst.

Kommentar von Unendlich31 ,

Er weiß schon, daß ich bei der KK Schulden habe, aber nicht die hohe Summe. Mit dem Arbeitsamt habe ich schon darüber gesprochen, habe jetzt aber eine neue Arbeitsberaterin. Dort wurde mir auch die Schuldenberatung empfohlen. Da will ich mich nochmal hinwenden. Mein Lebensgefährte hat eine Kredit wegen seinem Auto laufenund hat dadurch selber auch Schulden.

Antwort
von Renate1903, 102

Auch wenn es sich jetzt total dumm anhört, ich verstehe Deine Situation sehr gut, weil ich schon in einer ähnlichen Situation war, aber Du mußt das jetzt anpacken!!!!!

Mit 49 solltest Du doch in der Lage sein, den Tatsachen ins Auge zu blicken! Eine angebotene Ratenzahlung der Krankenkasse mußt Du in jedem Fall einhalten, und wenn es noch so schwer fällt. Die Kasse wird Dir die Schulden nicht erlassen. Wenn Du Arbeitgeber wärst, würde man Dich sogar strafrechtlich verurteilen können, wenn Du Deine Kassenschulden nicht zahlst. Sei doch mal vernünftig. Dein Freund kauft sich ein Auto auf Ratenzahlung, und Du kommst vor lauter Sorgen nicht in den Schlaf? Sieht so Dein Verständnis von "Lebensgemeinschaft" aus?

Schieb die Schuld für Dein Versagen bitte nicht auf einen Arbeitsberater oder auf einen nicht vorhandenen Job. Im Nachhinein zahlt kein Amt. Am Montag beginnt ein neuer Monat, und damit auch Deine verdammze Pflicht, alles wieder auf die Reihe zu bekommen. Ein privater Konkurs ist kein Beinbruch und längst nicht so schlimm, wie weiterhin ungezahlte Rechnungen und falsche Entscheidungen.NUR DU KANNST DEINE LAGE ÄNDERN! Also geht am Montag zum Amt, mach einen Termin bei der Schuldnerberatung und leg los. Alles ist besser, als rumzujammern und die Augen zu verschließen!

Kommentar von Unendlich31 ,

Mein Verständnisvon Lebensgemeinschaft sieht so auch nicht aus.Ich blicke auchden Tatsachen in das Auge und mir ist auch klar, daß es eine sehr schwierige Situation ist. Ich weiß auch, daß nur ich die Lage ändern kann. Ich gehe auch nächste Woche Dienstag zum Amt und kläre dort die Situation.

Antwort
von RHWWW, 88

Hallo,

noch ein paar Nachfragen:

- es leben aktuell 3 Personen im Haushalt?

- der Lebensgefährte erhält Arbeitslosengeld von der Agentur für Arbeit?

Der Antrag auf Arbeitslosengeld II sollte möglichst schnell gestellt werden. Es wird nicht rückwirkend gezahlt. 

- Weiß die Schuldnerberatung von der Arbeitslosigkeit des Lebensgefährten?

Gruß

RHW

Kommentar von Unendlich31 ,

Ja, es leben 3 Personen im Haushalt.Mein Lebensgefährte erhält Arbeitslosengeld1 vom Arbeitsamt. Die Schuldnerberatung weiß noch nichts von der Arbeitslosigkeit, da er erst im Januar arbeitslos geworden ist und ichseitdemnoch nicht beiderSchuldnerberatung war.

Kommentar von RHWWW ,

Den Antrag auf Arbeitslosengeld II möglichst schnell beim Jobcenter stellen (alle Einnahmenachweise und Mietkostenbelege beifügen!). Alg II wird nicht rückwirkend gezahlt! Die Höhe des Alg II hängt von der Miethöhe und der Einnahmehöhe ab. Der Antrag wäre bereites im Januar sinnvoll gewesen!

Wenn es bewilligt wird, besteht auch wieder eine Krankenversicherung mit vollem Leistungsanspruch! die Krankenkasse wird aber weiterhin die Beiträge für die Vergangenheit fordern!

Ggf. ist sinnvoll, vorsorglich beim Wohnungsamt der Stadt Wohngeld zu beantragen. Wenn das Alg II abgelehnt wird, kann Wohngeldanspruch bestehen. Den Bescheid vom Wohnungsamt auf jeden Fall dem Wohnungsamt zukommen lassen.

Möglichst zeitnahen Termin bei der Schuldnerberatung vereinbaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community