Frage von sarusaru,

sehnenentzuendung bizeps

hatte starke schmerzen in der innenseite des ellenbogens . nach 2 monaten ging ich zum arzt............ der arzt meinte es ist eine sehnenentzuendung des bizeps.

ich sollte 2 wochen kein sport mehr treiben und schonen.......... es wurde also nach 2 wochen besser,bewegungen die schmerzhaft waren sind es jetzt nicht mehr.

habe aber trotzdem schmerzen. kann zum bsp immer noch keine hanteln (bizepstraining) schmerzlos heben .die schmerzen sind besonders morgens beim aufwachen staerker
steifer ellenbogen-schmerz usw....gehe zum bsp schmerzfrei schlafen und jeden morgen ist dieser leichter schmerz und der steife ellenbogen wieder da.

wie lange sollte ich noch warten?was ist da zu machen?waere eine spritze hilfreich?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von sarusaru,

vielen dank fuer die ausfuerhliche antwort! wie sieht es mit entzuendungshemmende spritzen aus?waere sowas hilfreich?

warum diese steife morgens beim aufwachen?gibt es eine erklaerung hierfuer? vielen dank

Kommentar von gesfsupport4 ,

Liebe/r sarusaru,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von pt2009,

Hallo sarusaru,

also wie lange das dauert das kann ich dir nicht sagen. Fakt ist: eine Sehnenscheidenentzündung ist sehr langwierig und von einer sehr hohen Rezidivneigung geprägt. Soll heißen: die Hantel kannst du erst mal getrost in die Ecke legen.

Du schreibst du hast immer noch Schmerzen, dass heißt es sind immer noch Entzündungsherde vorhanden und so lange ist schonen angesagt - zumindest den Kraftsport betreffend! Wenn du zu früh wieder anfängst zu trainieren, wird die Sehne immer und immer mehr gereizt und du riskierst eine Sehnenruptur, also einen Abriss der Sehne.

An deiner Stelle würde ich beim Arzt nach Krankengymnastik fragen. Der Physiotherapeut kann gegebenenfalls mit Manueller Therapie vorsichtig Verklebungen lösen und mit speziellen Techniken die Steife, die du beschreibst, beheben. Außerdem kann dieser dir geeignete Übungen zum vorsichtigen Muskelaufbau mit dem Theraband zeigen und gleichzeitig eventuelle Ausweichbewegungen korrigieren. Diesbezüglich ist wichtig, dass du sämtliche Übungen vor dem Spiegel absolvierst, um dich selbst auskorrigieren zu können.

Außerdem solltest du an deiner Gesamtkörperhaltung der Schultergürtels arbeiten und diese korrigieren, da Reizungserscheinungen des Ellenbogens häufig durch Fehlhaltungen verursacht werden.

Zur Schmerzlinderung empfiehlt sich eine Heiße Rolle. Kühlen kann die Reizung verschlimmern und ist nur im Akutstadium sinnvoll. Außerdem kann mit einer elektrotherapeutischen Stromanwendung oder Ultraschallbehandlung eine Schmerzlinderung erzielt werden. Zu beachten ist dabei, dass diese erst verzögert wirkt. Häufig erst zwei bis drei Wochen nach der letzten Anwendung.

Ich wünsche dir gute Besserung!

pt2009

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community