Frage von Jayra, 107

Sehnenansatzentzündung?

Hey, Ich hab seit ca. einem halben Jahr Schmerzen im Handgelenk..

Ich bin vom Fahrrad gefallen, auf den Ellbogen. Es hat dann sehr weh getan und war ein klein wenig geschwollen. Nach einiger Zeit ging die Schwellung weg und die Schmerzen besserten sich. Ich mache Karate und im Center gibt es noch einen Physiotherapeuten, mein Trainer brachte mich einfach mal zu dem Mann und der hat sowas wie eine "Untersuchung" gemacht (ohne meine Einwilligung?!). Er hat an verschiedenen Stellen gedrückt (also sehr fest natürlich) und naja, es hat tierisch wehgetan...

ein paar Tage lang hat es weh getan, wenn ich mein Handgelenk "zu sehr bewege", aber nachher war das auch weg und es tat nur noch weh, wenn ich das Handgelenk nach unten abknicke oder auch im Winter ohne Handschuhe Fahrrad fahre (die kalte Luft fährt in meine Hand schmerzhaft ein).

Ich war natürlich 2-3 Mal beim Arzt. Der frühere hat meinem Ellbogen untersucht (das war vor dem Physiotherapeut) und nichts festgestellt. Der Nachfolger dann hat meine Hand untersucht (nach Physio) und sagte;"Es könnte eine Sehnenansatzentzündung sein, komm wieder, wenn es akut ist." Und ich soll zum Physiotherapeut gehen und fragen, was für Übungen ich machen kann.

Mein Vater kam mit (es war der Gleiche) und der hat dann wieder so etwas ähnliches wie beim ersten Mal gemacht. Nachher hab ich bemerkt, dass es gar nicht mehr so weh tut, wie vorher, wenn ich es nach unten abknicke. Mein Vater machte eine Behandlung ab, für 2 Wochen. Aber wir mussten nochmal zu diesem Arzt, für das Rezept. aber er wollte keins geben. Nach ein paar Tagen wurde mir aber ein Arztzeugnis geschickt, für 3 Monaten. Ich gehe noch in die Schule, und da musste ich trotzdem die Tests machen, kein Wunder, dass ich da schlecht bin (Volleyballtest, Bodenturnen).

Aber nach den Ferien haben wir einen anderen Turnlehrer und bei ihm ist es bekannt, dass er Jonglier-Tests macht, da muss man mit 3 Bällen jonglieren. Meiner Hand tut das sicher nicht gut... es tut auch weh, bei Belastung, so ein ziehender Schmerz, der manchmal sogar bis in den Ellbogen gehen kann. Ich trage sonst noch eine Stütze (eine beiges Band, dass eng anliegt und bei mir hilft es...)

Was soll ich jetzt tun? Was hilft denn noch, ausser Physiotherapie? Wäre um Tipps froh...

LG Jayra

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von SuperMama123, 100

Hallo, ich würde dir dann deiner Stelle auch empfehlen, mal zum Orthopäden zu gehen. Ferndiagnosen sind da immer schwierig und wohl auch nicht sehr ratsam. Physiotherapie hilft schon, besonders wenn es um Verspannungen geht (Massagen, Wärmebehandlungen, Funktionsfähigkeit/Beweglichkeit wiederhstellen). Je nach Befund kann es aber sein, dass dadurch die Ursache, d.h. die eigentliche Verletzung, nicht behoben wird. Was du aber auf jeden Fall jetzt schon einmal tun kannst, ist vermehrt Enzyme einzunehmen. Die sind ein natürlicher Bestandteil des Körpers und für Stoffwechselvorgänge zuständig. In dieser Funktion können sie auch Sportverletzungen aller Art (Schwellungen, Entzündungen. etc) schneller abheilen. In deinem Fall wird der gesamte Entzündungsprozess verkürzt, sprich deine Entzündung klingt schneller ab. Ich kann dir da EnzyMax K sehr empfehlen. Nehme das, weil ich trotz Arthrose im Sprunggelenk noch sehr viel Sport mache und bin sehr glücklich damit. Ansonsten hilft auch viel kühlen, das Übliche... Viele Grüße

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 66

Hallo jayra,

Du bist vom Fahrrad gefallen und auf den Ellenbogen gestürzt. Nun wurde gesagt es könnte eine Sehnenansatzentzündung. Also wenn man auf den Ellenbogen stürzt aus der Höhe ist oft auch der Ulnarisnerv betroffen. Ich hänge Dir einmal ein Bild an. Im Alltag heißt der Bereich wo der Ulnarisnerv da schon fast unter der Haut zu fühlen ist "Musikknochen".

Wenn der Ellenbogenbereich nun wie Du schreibst geschwollen war sollte man einmal abklären ob da wieder alles OK ist oder Du ein so genanntes Sulcus -Ulnaris -Syndrom hast.

Das heißt auf Deutsch einmal zu einem Neurologen und zu einem Orthopäden. Der / die Neurologe / in sollte einmal einmal die Nervenleitgeschwindigkeit ausmessen, ob die OK ist. Also zwischen Oberarm und Hand und zwischen Ellenbogen und Hand.

Ja und der Orthopäde sollte einmal den ganzen Bereich einmal röntgen Hand bis Ellenbogen. Ich weis nicht wie Du mit der Hand aufgekommen bist. Es gibt mitunter Anbrüche im Handgelenkbereich Dir wird bestimmt Mondbein udgl. etwas sagen.

Man sollte da einmal genauer hinsehen. Denn wenn Du Beschwerden hast und die Ursache nach Möglichkeit nicht behandelt worden ist kann so etwas auch chronisch werden. Bei einer Entzündung verschreibt man oft NSAR also Ibuprofen.

Kurz unter dem Ellenbogen sind die Sehnenansätze für die Unterarmmuskulatur. also der Bereich der Beschwerden macht beim Tennisarm / Golfarm je nachdem ob vorn oder hinten...

Nun hoffe ich, dass Du mich nicht auf die Bretter haust, wenn man den Grund nicht gleich findet (Karate...) lach..!

Alles Gute Stephan

Kommentar von Jayra ,

Danke :) Tönt schon richtig professionell.. naja, ich werde mich mal umsehen..

Ich nehme eben an, dass der Physiotherapeut was mit der Sehne von der Hand bis zum Ellbogen hinauf (?) gemacht hat, denn er hat gesagt ich soll die Hand dehnen... und dann könnte sich das entzündet haben.

Naja, wenn es sonst nicht geht, muss ich halt den Physio selber bezahlen, das hat ja geholfen..

Kommentar von StephanZehnt ,

Natürlich hilft hier Physiotherapie. (Verspannungsschmerzen lockern). Eine Sehne von der Hand bis zum Ellenbogen gibt es nicht

http://www.ergo-online.de/site.aspx?url=html/gesundheitsvorsorge/beanspruchungen... Ich hatte Dir geschrieben das Du einmal zum Orthopäden gehen sollst (falls....) er würde Dir dann Physio- bzw. Ergotherapie verschreiben.

Kommentar von Jayra ,

okay.. danke

Kommentar von Jayra ,

Ach übrigens kann der Ulnarisnerv eigentlich nicht wirklcih betroffen sein, hab ich bemerkt, weil ich nicht "so" darauf gefallen bin sondern so ungefähr, wie wenn man den Arm so auf einen Tisch legen würde, sodass der Handrücken den tisch berührt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community