Frage von Phine92, 522

Schwitzen auf der Nase

Hallo,

ich habe ein Problem was mir immer unangenehmer wird, wenn man mich drauf anspricht.

Seitdem ich ein Baby war habe ich immer nur auf der Nase geschwitzt, die Ärzte dachten damals ich habe einen Herzfehler, aber ich bin kerngesund. Ich arbeite nun leider in der Gastronomie. Ich muss mich nicht mal sehr anstrengen und ich schwitze, aber nur auf der Nase. Selbst im Winter bei Minusgraden schwitze ich auf der Nase...

Hat jemand einen Rat für mich??

vielen Dank

Antwort
von gerdavh, 522

Hallo Phine92, das kenne ich aus Erfahrung. Das ist sehr unangenehm und peinlich. Mir hat das ein Besuch bei meiner Homöopathin geholfen. Leider kann ich Dir hier nicht einfach ein Mittel empfehlen, weil die Globuli persönlich auf jeden Mensch abgestimmt verabreicht werden. Ich habe zudem auch vergessen, welches Mittel mir damals rausgesucht wurde. Wenn Du sehr darunter leidest, empfehle ich Dir einen Besuch bei einer klassisch arbeitenden Homöopathin. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von Fronzua, 479

Ich denke, Gerdavh hat dir schon sehr hilfreiche Tipps gegeben. Meine Idee ist, nimm doch ein wenig Puder, unauffällig in der Farbe und tupfe ihn auf die Nase, damit der Schweiß gebunden wird. Das kannst du ja tagsüber ruhig öfter mal wiederholen, denn vom Schwitzen geht der Puder ja auch wieder weg. Aber er hilft dir auf jeden Fall eine zeitlang. Du könntest dich auch beim Hautarzt erkundigen, ob man die Schweißdrüsen an der Nase irgendwie lahmlegen kann. Vielleicht würde das ja gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten