Frage von Mac70, 26

Schwindelattacken und weitere Symptome

Hallo, seit einem halben Jahr leide ich unter Schwindelattacken. Es handelt sich um Schwankschwindel, den ich aber mit Ibuprofen in den Griff bekomme, d.h. dann setzt der Schwindel aus.

Allerdings merke ich, wenn ich morgens Ibu nehme (derzeit 300 mg) zum Abend hin wieder die Symptome.

(1) anfangs Schwankschwindel, Augenmigräne, doppelt Sehen

(2) seit etwa zwei Monaten: einseitige, kurze Gesichtslähmung (wenn ich bspw. das linke Auge schließen möchte, schließt sich das rechte

(3) gleichzeitig mit 2) Taubheitsgefühle in den rechten Extremitäten

(4) häufiges doppelt Sehen, manchmal auch nur, wenn ich geradeaus oder nach links blicke

Wie gesagt verschwinden die Symptome nach der Einnahme von Ibu fast vollständig, was sich kein Arzt erklären kann.

Meine bisherigen Arztbesuche (HNO, Internist, MRT, Osteopath, Pädaudiologe, Zahnarzt (Lerchschiene wg. Kieferfehlstellung, Neurologe, Bluttest (u.a. Borreliose) brachten keine Ergebnisse.

Da ich mittlerweile befürchte, manche Symptome könnten inzwischen mit dem Ibu zu tun habe, wäre es prima, wenn mir jemand einen Rat geben könnte...

Vielen Dank! Mac70

Antwort
von Taigar, 26

Vorallem sollte erstmal auf Ibu verzichtet werden weil langfristiger Schmerzmittelkonsum niemals gut ist und es irgendwann auch gar nicht mehr Hilft sodass die Dosis verstärkt werden muss. Eine Suchtgefahr besteht meiner Meinung nach auch.

Es sollte auch geklärt werden ob dein Schwindel nicht psychosomatischer Natur ist denn alles blieb ja bislang Ergebnislos.

Dein oberstes Ziel sollte jetzt aber zunächst sein das Ibu abzusetzen.

Antwort
von Hooks, 19

Schwindel kennt man von Vitamin-D3-Mangel. Das würde auch zur Jahreszeit passen (seit halbem Jahr). Laß mal den Spiegel testen beim Arzt, auch wenn es Dich was kosten sollte, das ist äußerst wichtig! Die Kasse zahlt dann das D. Von D3-Mangel kommen ganz viele Beschwerden, die auch sehr happig sein können. Vitamindelta, VitaminDservice, Jeff T. Bowles, schau mal da rein.

Bei meinem Sohn kam das Doppeltsehen, wenn er genascht hatte; es ist ein Symptom vom B1-Mangel. Kannst ja mal im Vitalstofflexikon.de nachsehen, welche Symptome noch bei Dir zutreffen könnten. Mangel ist äußerst wahrscheinlich, wenn man Zucker ißt oder Mehl, oder Kaffee, oder Tee... oder seine Nerven viel braucht und dann noch Magnesiummangel hat.

Die Lähmungen können auch am B1-Mangel liegen, das kannst Du ganz leicht mal austesten (nimm den B-Komplex von ratiopharm oder biovea), die Taubheitsgefühle auch von Mg-Mangel.

Migräne braucht ebenfalls B-Komplex und Mg.


Antwort
von SinaLange, 23

Du solltest eine Schwindelklinik aufsuchen. Deine Krankenkasse kann dir eine in deiner Nähe nennen.

Dort sind Spezialisten, die dir wirklich helfen können.

Antwort
von Shivania, 17

Wurden denn Nahrungsmittel-Intoleranzen ausgeschlossen? Vor allem Guten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten