Frage von Zimtstern123, 93

Schwindelanfälle - Hilfe was fehlt mir?

Ich schreibe zum ersten mal hier. Ich bin weiblich 25 und eigentlich bis jetzt Kerngesund, aktiv & immer fröhlich. Vor zwei Wochen wurde mir in der Arbeit auf einmal total komisch vor Augen und ich bin umgekippt und hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen. Ich hab das ganze abgetan und mit gesagt, dass ist nur der Stress vor Weihnachten. Trotzdem hat sich das ganze nicht angefühlt wie ein normaler Schwächeanfall irgendwie war mein Kopf wie in Watte gepackt. Die Tage danach ging es mir vor allem morgens immer komisch. mir war total schwindelig. Hab meinen Blutdruck & Zuckerwerte checken lassen. War beides ok. Dann bin ich in den Urlaub gefahren und hab das Gefühl einfach versucht zu ignorieren, was meistens gut geklappt hat. Aber irgendwie ganz weg ist es bis heute nicht. Ich schwitze, hab kalte Hände und bin total nervös. Ich sag mir selbst, dass das total bescheuert ist und das es mir gut geht. klar hab ich die Symptome gegoogled und natürlich kommen da krasse Sachen. Aber da glaub ich eigentlich nicht dran. Das schlimmste ist eigentlich diese doofe Nervosität, die oft über Stunden anhält und mich aus bestimmten Situation am liebsten flüchten lässt. Das ist doch bescheuert oder? ich hab langsam das Gefühl verrückt zu werden. War gerade beim Arzt und bekomm morgen die Ergebnisse von meinem Bluttest. Der hat mich auch gar nicht ernst genommen. Kennt jemand von euch dieses Gefühl? geht das wieder weg? danke schonmal

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Lyarah, 93

Hm, so ganz spontan würde ich an ein Schilddrüsenproblem denken. Dein Schwindelgefühl kann ein spontaner Blutdruckabfall gewesen sein - da sich der dann wieder stabilisiert, ist bei einer späteren Messung natürlich nichts festzustellen. Evt. könntest du ein kleines Blutdruckmessgerät (für das Handgelenk) mit dir mittragen, um ggf. in Zukunft bei solchen Anfällen deinen Blutdruck messen zu können. Dann weißt du immerhin, ob es daran liegt.

Jedenfalls ist bei Schilddrüsenproblemen so etwas möglich, Nervosität, kalte Füße, schwitzen etc. ebenfalls. Daher würde ich mit deinem Arzt über diese Möglichkeit sprechen. Und lass dich von deinem Arzt nicht verunsichern. Ich ärgere mich immer wenn ich lese, dass ein Arzt den Patienten nicht richtig ernst nimmt. Aber möglicherweise wollte er dich ja nur nicht beunruhigen und hat deswegen deine Beschwerden etwas heruntergespielt. Manche Ärzte haben ja diese (m.E. ziemlich unsensible) Art.

Gute Besserung und viel Glück bei der Ursachensuche!

Antwort
von anonymous, 77

Hey ihr Lieben, danke für eure schnellen Antworten. Komme gerade vom Arzt und meine Werte sind alle völlig in Ordnung. Er meinte ich hätte mir wahrscheinlich einen Virus eingefangen, der aber schon wieder weg ist. Er meinte nur, ich soll mehr trinken und regelmäßig Sport machen (hab 2x die Woche Training). Natürlich bin ich froh, dass die Werte in Ordnung sind, aber mir gehts trotzdem nicht gut. Ich fühl mich einfach wie erschlagen, müde und schwach und meine Periode hab ich auch nicht bekommen. Schwanger kann ich nicht sein. Aber da stimmt doch was nicht. Zu viel Stress hab ich eigentlich auch nicht. Am liebsten würde ich den ganzen Tag einfach nur schlafen und mich verkriechen.

Antwort
von anonymous, 60

Hallo, Dein Arzt hat ein Blutbild gemacht?? Ich hoffe, es hat auch die versch. Eisenwerte mitbestimmt. Eisenmangel ist ein häufiges Symptom für Schwindel. Starke Mens., ggf. noch in Verbindung mit (teil-)vegetarischer Ernährung können schon mal zu sowas führen...meine alte Hausärztin hat bei sowas immer reflexhaft die Eisenwerte mitbestimmt. Gute Besserung!

Antwort
von anonymous, 48

Folgende Eisenmangel Symptome sind zu beachten:

Erschöpfung
Abfall der Leistungsfähigkeit
Müdigkeit
Nervosität
Gereiztheit
Abgespanntheit
blasse Haut
Schwindelgefühl
Vergesslichkeit
Konzentrationsprobleme
Appetitlosigkeit
Kältegefühl
Sodbrennen
Haarausfall
stumpfes Haar
brüchige Nägel

Während die oben genannten Symptome nicht zwangsläufig Eisenmangel diagnostizieren, so sollte man dies auf jeden Fall in Betracht ziehen, falls mehrere dieser Anzeichen vorhanden sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community