Frage von Cupcake4ever, 1.017

Schwindel, ''neben sich stehen" Schwächegefühl?! HILFE!!!!

Hallo! Ich brauche dringend hilfe! Seit paar Tagen hab ich das jetzt schon: plötzlich auftretender schwindel, das Gefühl, neben sich zu stehen, kribbeln in den Armen, beinen usw. Und dass ich plötzlich so schwach werde!😨 das erste mal kam es nach MCP Tabletten gegen Übelkeit und dann war es erstmal wieder weg, bis ich vorgestern Vomex genommen habe, dann kamen ähnliche Symptome am Abend! Ich dachte dass alles vom Vomex kommt aber gestern abend hatte ich das wieder!!! Heute morgen und jetzt auch. Hab zurzeit viel psyichischen stress, und psychosomatische Schmerzen.... was kann das alles zu bedeuten haben?!!😳 ich hab echz Angst das ist voll unheimlich! Mach mich auch schon verrückt von wegen Diabetes oder so!!! Bitte um Hilfe! Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Huntaway, 1.017

Diese Beschwerden die du schilderst sind eigentlich typisch für Probleme im Nackenbereich und der Halswirbelsäule. Das hat natürlich auch mit der Psyche zu tun, denn wenn man Sorgen hat, viel grübelt und dergleichen, dann verspannt man sich auch gerade in diesem Bereich ziemlich. Hast du schon einmal in den Spiegel geschaut wenn du eine Aufgabe ganz "verbissen" bearbeitest? Der Nacken ist dann angespannt, die Kiefermuskulatur ebenfalls. Und über die Jahre bilden sich dann richtige Spannungsprobleme.

Antwort
von LittleOwl165, 777

Genauso geht es mir seit einiger Zeit auch.
Ich hatte letztes Jahr ziemlich viel Stress... Organisatorisch, Privat und auch in der Arbeit.
Es fing dann an, dass ich Ende des Jahres immer mehr Rücken- und vor allem Nackenschmerzen bekommen habe. Dazu fürchterlicher Schwindel. Teilweise so, dass ich dachte, ich würde bald umkippen. Kopfschmerzen und eben auch dieses seltsame Gefühl ständig neben sich zu stehen und alles nur noch automatisiert zu machen. Ich fahr z.B. in die Arbeit, sitz dann am Schreibtisch und kann nicht mal mehr genau sagen, wie ich denn überhaupt dahingekommen bin. Es funktioniert alles... aber eben absolut automatisiert.
Ich war bei zwei Orthopäden. Unabhängig voneinander. Aber meiner Meinung nach hat das Null gebracht. Der eine hat geröngt und gemeint es würde alles passen, der andere hat meine Wirbelsäule abgetastet und auch gemeint es würde alles passen.
Nur die Probleme sind nach wie vor da! Wie kann da also 'alles passen'?
Jedenfalls merke ich ganz deutlich, dass das Hauptproblem bei mir von meiner HWS kommt. Da ist links und rechts davon alles gefühlt ganz dick und absolut verpsannt.
Was kann ich also noch tun?
Von einer Kollegin habe ich letzte Woche Globulis empfohlen bekommen. Aber hilft das wirklich?
Anfang des Jahres habe ich mit Yoga angefangen. Ich hatte schon das Gefühl, dass es mir gut tut, musste dann allerdings den Kurs unterbrechen, weil wir eben zu Hause viel zu viel Arbeit hatten und ich das zeitlich einfach nicht unter einen Hut gekriegt habe.

Antwort
von Friedelgunde, 772

Kribbeln in den Armen und Schwindel können durch starke Verspannungen im Nackenbereich (oder anderen Beeinträchtigungen der oberen Wirbelsäule, siehe auch HWS-Syndrom) verursacht werden. Bei viel Stress kann es z.B. leicht zu solchen Verspannungen kommen.

Daher solltest du dringend nach Entspannung und Erholung suchen, deiner Gesundheit zuliebe. Selbst ein paar Momente am Tag mit Lockerungs- und Dehungsübungen für den Nacken können hier schon hilfreich sein. Gute Besserung!

Kommentar von Cupcake4ever ,

danke für deine Antwort! Das hab ich auch schonmal gedacht, aber du hast mich jetzt etwas beruhigt :) Kann dieses Gefühl, man steht 'neben sich' auch von der HWS kommen?Meine HWS ist sehr sehr verspannt, also könnte das passen.

Ich bekomme auch bald Physiotherapie. Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten