Frage von bananagirl, 903

Schwimmen oder Joggen zum Abnehmen?

Hallo ;) Ich war letzte Woche viermal schwimmen und es hat mir wirklich Spaß gemacht. Das mit dem Joggen hatte ich davor öfter mal probiert, aber das ist wohl wirklich nichts für mich. Meine Kondition ist echt im Keller, ich konnte gerade einmal 3 min durchlaufen, und dann musste ich wieder gehen. Dadurch habe ich so in etwa die Lust am Joggen verloren. Aber das Schwimmen war wirklich gut. Ich bin immer eine Stunde geschwommen aber hatte eine fünfminütige Pause nach einer halben Stunde. Es war nur Brustschwimmen und auch nicht besonders schnell. Aber trotzdem habe ich dabei ein gutes Gefühl.

Meint ihr das ist ok, das Schwimmen so zu betreiben? Also 3-4 Mal pro Woche eine Stunde? Ich mache dazu noch vereinzelt 30min auf dem Crosstrainer und Workouts für verschiedene Muskelgruppen. Außerdem gehe ich alle zwei Wochen in Zumba und habe jede Woche mein Line Dance Training ;) Und die Ernährung ist ok, ich zähle meine Kalorien, beschränke mich aber nicht übermäßig, liege aber trotzdem (fast) immer unter dem Gesamtumsatz. Ich versuche das nicht als Diät sondern als Ernährungsumstellung zu sehen. Lieber langsam als gar nicht ;)

Zu meinem Ziel: Ich will abnehmen ;) Das erste Zwischenziel wären so in etwa 15Kg. Meine Problemzonen sind besonders die Oberschenkel, Hüfte und Po (typisch =) ).

Wann kann ich in etwa mit ersten Erfolgen rechnen? Meint ihr so bis Weihnachten kann ich die 15kg schaffen? Oder ist das viel zu unrealistisch?

Ist es ok, statt dem Joggen Schwimmen zu gehen? Ich weiß, dass Joggen mehr Kalorien verbrennt aber es macht mir einfach keinen Spaß...

Was gibt es noch für Möglichkeiten? Damit ich etwas Abwechslung reinbringe ;)

Danke für jede Hilfe!

Antwort
von dinska, 604

Ich würde soviel Bewegung es geht in den Alltag einbauen. Wenn du Schwimmen gehst, ist das gut und wenn du läufst ist das auch gut. Man sollte aber alles nach seinem Zustand betreiben. Es ist doch ganz klar, dass du am Anfang nicht gleich eine Stunde Joggen kannst. Das wäre auch gar nicht gut für deine Gelenke und Knie. Laufe aber trotzdem. Auch beim zügigem Gehen kann man abnehmen. Versuche also dein Gehen auszubauen. Gehe zügig und lege aller 5 Minuten einen kurzen Sprint von 10-20 Sekunden ein, dann wieder gehen. Zuviel Ehrgeiz schadet nur!


Antwort
von alinaumken, 513

du kannst dir das joggen ja auch vllt spannender gestalten z.B. mit kurzsprinten und dann wieder 2-3 min normal joggen

das kannst du 2-3 mal die woche machen

und dann kannst du dich woche für woche steigern

Antwort
von Ameliaa, 415

Hallo!
Wenn dir Joggen keinen Spaß macht, dann lass es doch einfach. Warum quälen? Nicht jede Sportart ist für alle Menschen geeignet und beim Schwimmen kannst du sehr wohl viele Kalorien verbrennen. 15 kg bis zum Weihnachten zu verlieren, wird schwierig und ist vielleicht etwas unrealistisch, aber ich drücke dir die Daumen, dass du das schaffst (egal wann)!
Liebe Grüße,
Ameliaa

Antwort
von uli5661111, 143

Geh lieber schwimmen.Es ist besser für die Gelenke und wenn es dir Spaß macht ist es ja noch besser ;)

Antwort
von bethmannchen, 369

Schwimmen ist zum Abnehmen immer eine gute Methode. Gerade wenn man zu viel auf den Rippen hat, ist Joggen nicht so ideal für die Gelenke und beim Schwimmen kommt noch hinzu, dass man sich im kalten Wasser aufhält, was zusätzlich Kalorien verbrennt. 

Für unseren Körper ist es ziemlich gleichgültig, wie wir uns sportlich betätigen. Jede Bewegung führt dazu, Fett in Muskeln umzubauen (in der Steinzeit hatten wir nicht einmal so etwas simples wie einen Stepper oder eine Springseil)  

15 kg bis Weihnachten würde ich nicht unbedingt anstreben, weil das einfach zu viel ist. Man sollte nicht viel mehr als 2 kg pro Monat abnehmen, weil man sonst schnell wieder zunimmt (Jo-Jo-Effekt). Diese 500g pro Woche sind trotzdem nicht wenig, denn das Jahr hat 52 Wochen, minus 2 für Ostern und Weihnachten, macht 25 kg Gewichtsabnahme in einem Jahr möglich. 

25 kg sind 100 Päckchen Butter, oder 2 1/5 Eimer Wasser, oder 25 Tüten Zucker, oder ein kleines Kind, das man nicht mehr ständig mit sich herumträgt

Meistens sind es die "Häppchen zwischendurch", die solche Diäterfolge gerne wieder zunichte machen. Deshalb dieser Tipp: 

Zum anders Naschen zwischendurch: Paprikawürfel statt Gummibärchen, Sherrytomaten statt Pralienen, Salatgurke statt Keksen, Bleichsellerie mit Kräuterquark statt Pommes mit Majo, Möhrenstifte statt ...

Antwort
von ottaro, 651

Guten Abend bananagirl,

das Wichtigste beim Sporttreiben ist und bleibt einfach der Spaß, denn die Sportart, die du letztendlich betreibst, sollte dir schon Spaß bereiten, denn erst dann bist du in der Lage, Höchstleistungen zu erreichen.

Wer sagt denn, dass das Joggen gesünder als das Schwimmen sei? Das kann man so pauschalisiert gar nicht sagen, denn die ganzen Internetseiten, Kalorienrechner,... berechnen nur die Durchschnittswerte, denn der Kalorienverbrach hängt von mehreren Faktoren, wie z.B der Größe, des Gewichtes, des Gesamt- sowie des Mindestumsatzes ab. Ich behaupte sogar, dass Schwimmen gesünder als Joggen sei, da du beim Schwimmen so gut wie jeden Muskel in Anspruch nimmst und beim Joggen eben nur die Muskeln abseits des Beckens bzw. auch noch ein paar Schulter- und Armmuskeln, allerdings war es dies auch schon.
Ich selbst muss sagen, dass ich hobby- und freizeittechnisch regelmäßig joggen gehe, da ich die Zeit (und auch die Lust :) zum Schwimmen nicht habe, denn man hat sich schneller die Joggingschuhe geschnürt als dass man ins Schwimmbad gefahren, sich umgezogen und sich sich dann auch noch abgeduscht hat.

Ich denke schon, dass du bei einer gesunden Portion Ehrgeiz und Durchhaltevermögen dein Ziel von 15 Kilo schaffen kannst, allerdings würde ich dir empfehlen, locker zu bleiben, wenn es nur 13 oder 14 Kilo sind, denn jeder verlorene Kilo ist ein weiterer Schritt zu deinem Ziel und man sollte ja seinen Körper nicht dazu zwingen, denn das Abnehmen sollte, so blöd es auch klingt, Spaß machen.

Was meinst du denn mit weiteren Möglichkeiten? Meinst du weitere Sportarten oder eine Ausweitung bzw. Abwechslung deines Trainings? Als weitere Sportarten könne ich dir Radfahren oder Badminton empfehlen, denn beides macht Spaß, ist nicht so anstrengend und nebenbei verbrennt man auch noch, relativ gesehen, viele Kalorien.
Du könntest aber auch dein Training ausweiten, indem du sagst, dass du die 25m oder 50m (je nachdem, wie groß eine Bahn bei euch im Schwimmbad ist) immer mit einer anderen Schwimmtechnik schwimmst, das heißt, dass du die Bahn einmal mit der Brust-, einmal mit der Rücken- und einmal mit der Kraultechnik schwimmen kannst. Du könntest dir auch bestimmt vom Badmeister/von der Schwimmaufsicht Schwimmbretter o.ä. ausleihen und mit diesen schwimmen. Man mag es nicht glauben,aber der Schwierigkeitsgrad steigt enorm.:)

Dein Grundsatz "Lieber langsam als gar nicht" gefällt mir und so solltest du die ganze Zeit, während deiner Sport- und Ernährungsphasen, denken.

Ich weiß, dass es ziemlich viel Text für den späten Abend ist, aber ich hoffe doch, dass ich dir in irgendwelcher Art und Weise helfen konnte.:)

Gruß
ottaro

Kommentar von bananagirl ,

Vielen vielen Dank für diese sehr hilfreiche Antwort ! Ich freue mich wirklich schon, heute Abend wieder zu schwimmen ;) Und die Stunde vergeht so schnell, das hätte ich nie erwartet. 

Ja das mit dem Aufwand ist bei mir umgekehrt. Ich wohne nur circa fünf Gehminuten vom Schwimmbad entfernt. Also geht das wirklich schnell. Und zum Joggen bin ich erst einmal Fahrrad gefahren zum See, weil da die Strecke um einiges schöner ist, als direkt von meiner Wohnung aus los zu laufen. 

Ich werde mich mal umsehen wegen Schwimmkursen, wo einem die Technik richtig gezeigt wird. Dann kann ich damit ein bisschen variieren ;)

Deinen Tipp mit Radfahren und Badminton (und ja, das war was ich gemeint habe, Alternative Sportarten) finde ich auch sehr gut. Werde ich mal ausprobieren. 

Vielen vielen Dank, das hat mir wirklich sehr geholfen.

Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen weil ich das Joggen einfach nicht so richtig hinbekomme ;) 

Also danke! :D

Antwort
von blumenpfluecken, 452

Hallo =)

Also ich bevorzuge auch lieber Schwimmen und finde, dass man nicht genug schwimmen kann ;) Ist ja auch viel besser für die Gelenke (ebenso der Crosstrainer) und das Beste: Obwohl man schwitzt, merkt man es nicht! Bleib bei deinem Trainingsplan.

LG

Antwort
von FussAmBein, 392

Hallo

Da hast du dir aber hohe Ziele gesteckt. Ich würde sie etwas niedriger ansetzten, denn wenn du es nicht erreichst, bist du enttäuscht und das muss doch nicht sein. mach einfach was du sportlich kannst, achte aufs essen und alles was du dann schaffst, ist super, echt super.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community