Frage von Symp1337, 46

Schwester seit 6 Jahren tot. Trauma?

Nun, ich bin 14 Jahre alt und meine große Schwester ist vor ungefähr 6 gestorben. Sie ist bei einem Volleyball Turnier einfach umgefallen und halt gestorben, an glaube iein Virus im Gehirn. Niemand konnte es ahnen das sie sowas in ihr hat.. Man konnte es eig nicht verhindern...

Also seit einigen Jahren habe ich es erst wirklich wahr genommen,dass sie tot ist und seit dem habe ich mich von Freunden abgewendet.. aber auch ein Grund dafür war dass eine mich angefangen hat zu mobben in der Grundschule..

Habe viel im bett gelegen,gegessen und geweint.. iwann habe ich angefangen mich selbst zu verletzen anfangs wollte ich nur wissen wie es ist sich zu bestrafen, aber heute tut es richtig gut.. weil ich mich bestrafen kann um einfach alles zu vergessen und weil ich es nicht damals war die gestorben ist..

Iwann hatte ich einfach keine Lust mehr und hab mich so gut wie isoliert.. Als sich meine Eltern sich kurz danach getrennt haben sind wir weg gezogen.. und nun.. anfangs haben die aus meiner klasse "getestet" was ich mit mir machen lasse.. Mittlerweile geht es eig und ich habe mit denen nichts zutun außer in der schule

Heute liege ich meistens weinend im bett mit Selbstmord Gedanken und bin langsam am verzweifeln. Ich verletze mich immer noch selber.. bin abgestumpft und gleichzeitig sehr sensibel... Ich hab einfach Lust zu nichts. Für mich ist aufstehen oder Zähne putzen sehr anstrengend.. Meine einzige vertraute und Freundin ist meine Katze

Danke fürs Lesen dieses Textes ^^

Support

Liebe/r Symp1337,

es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst, da Reden eine sehr gute Hilfe ist.

Wir geben dir auch folgenden Tipp: Suche eine professionelle Beratungsstelle auf.

Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/

Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüße

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von Lydia304, 8

Hallo Symp1337,

das mit Deiner Schwester ist wirklich schlimm, bestimmt auch für Dich. Es hört sich so an, dass keiner etwas dafür konnte, damit ist es ein tragischer Schicksalsschlag. Du warst damals ein Kind und konntest das daher vermutlich kaum verarbeiten, es sei denn, Du hattest Hilfe dabei.

Was Du heute von Dir schilderst, hört sich nach einer ausgeprägten Depression an. Die Pubertätshormone kommen jetzt sicherlich erschwerend hinzu, diese Phase, in der sich alles ändert, ist ohnehin nicht einfach.

Bitte such Dir Hilfe, die brauchst Du wirklich! Bevor Du Dir etwas antust. Selbstverletzung ist auch nicht ungefährlich, und die Narben bleiben. Am besten wäre in Deinem Fall sicherlich eine Psychotherapie oder ein Klinikaufenthalt. Ich hoffe, Du kannst in Dieser Hinsicht Unterstützung von Deinen Eltern bekommen oder hast sonst eine Vertrauensperson, die Dir hilft. Du kannst Dich auch selbständig an einen Arzt oder Kinder- und Jugendpsychotherapeuten wenden.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten