Frage von Aki2302, 37

Schwere deprissionen F 32.2 & Suizidgedanken

Hallo ich bin 50 jahre und habe vor 18 monaten meinen Mann verloren. Seid dieser zeit leide ich an Schwerer depressionen und zwar F 32.2 dis wurde vom Klinikarzt festgestehllt da ich mich mit Suizidgedanken dort hin begeben hatte.Und ich auch mit nimanden darüber Reden kann da ich werder Familie habe.Oder auf einer seite schon aber die ist falsch und verlogen die halt lügen in die Welt setzen so das ich ganz aleine bin.Ich deswegen auch nur noch hass in mir habe. Ich nicht nur das mit gemacht habe. Ich wurde auch von meiner Mutter verorügelt wurde und das von Kindes Alter bis zum 21 lebens jahr. Und mein stifvater mich auch misbraucht hat.Und deswegen möchte ich auch schluss machen da mich eh keiner vermiesen wird.Ich habe diese gedanken suizidgedanken immer zu ich habe mir auch schon Schlaftabletten besorgt habe und das sind so ungefähr 60 stück ich hoffe das diese reichen.Wenn ich nur schon dran denke das ich sie habe geht es mir gut.Einfach einschlaffen das ist das was ich möchte so das ich mich nichts mehr so lerr und nutzloss fühle.

Support

Liebe/r Aki2302,

gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst.

Außerdem bitte ich dich eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/

Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute und viele Grüße

Herzliche Grüsse

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von gerdavh, 29

Hallo Aki, es ist gut, dass Du Dich hier an dieses Forum wendest. Nimm keine Tabletten. In den meisten Fällen stirbt derjenige gar nicht, hat einfach nur eine ganz üble Vergiftung und auf Dauer Nierenschäden. Sollte Dich jemand finden, wirst Du mit Sicherheit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.Du hast wegen Deiner Vergangenheit großen, verständlichen Haß in Dir, aber den darfst Du nicht gegen Dich selbst richten. Du haßt im Nachhinein Deine Eltern und willst Dich dafür bestrafen??? Tu das nicht. Ruf eine der Telefonnummer an, die Dir Rulamann genannt hat und suche Dir einen Psychortherapeuten, Du brauchst dringend Hilfe. Der Therapeut hört Dir zu und das ist für Dich am wichtigsten. Er kann Dir hoffentllch auf dem Weg, Deine Trauer und Deine Vergangenheit zu bewältigen, helfen. Du bist erst 50 Jahre alt, Du kannst sehr wohl noch für viele von Nutzen sein. Was glaubst Du, wie oft ehrenamtlich arbeitende Leute in einer Gemeinde und Krankenhäusern gesucht werden. Suche Dir eine Aufgabe. Ruf auf alle Fälle heute eine der Telefonnummern an. Alles Gute Gerda

Antwort
von rulamann, 25

Bevor du was unternimmst rufe hier kostenlos an das ist die Telefonseelsorge die sind rund um die Uhr erreichbar. Tel.: 0800/1110111 oder 0800/1110222

Mach bitte nichts, denn du bist ein wertvoller Mensch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community