Frage von siinaa, 1

schwere ahtemnot

Ich leide unter schweren ahtembeschwerden. Ich leide unter erlergisch bedingtem asthma. Ich bin erlergisch gegen hamster. Nun war ich am we unterwegs und bekam bei schnellem schritt und bergauf laufend sehr schlimme ahtembeschwerden. Ich habe alles genommen notfallspray für das asthma sogar eine sehr starke cordison tablette. Nichts hat geholfen. Nun bin ich am überlegen ob das von meinem rücken kommen kann. Ich habe zeit ein paar tagen schwere schmerzen vom nacken über den rücken und innen rein. Nun wollte ich wissen ob ihr mir helfen könntet und einen plan habt woran das liegen kann.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von walesca, 1

Hallo slinaa!

..bekam bei schnellem schritt und bergauf laufend sehr schlimme ahtembeschwerden.

Als ebenfalls betroffene Asthmatikerin kann ich Dir nur den dringenden Rat geben, künftig nicht "schnellen Schrittes" bergauf zu laufen (das ist Gift für Asthmatiker!), sondern - schon vom Anfang der Steigung an (!) - gaaanz langsam und gleichmäßig zu gehen und dabei beim Ausatmen die sogenannte Lippenbremse anzuwenden. Dann kommst Du ohne größere Atemnot auch gut oben an!!! Auch solltest Du dabei keine Konversation betreiben, denn das kostet zusätzlich Kraft und Luft! (Dies haben wir so in der Lungensport-Gruppe gelernt.) Du wirst Dir wohl einen zusätzlichen Infekt eingefangen haben und solltest so bald es geht damit zum Arzt gehen - gerade wegen des Asthmas ist eine schnelle Behandlung sehr wichtig!!! Ich würde Dir auch dringend dazu raten, Dir mal vom Arzt "Reha-Sport- Lungensport" verschreiben zu lassen, der von jeder Krankenkasse für mindestens 3 Jahre bezahlt wird. In so einer Gruppe lernst Du sehr gut, mit dieser Krankheit umzugehen und auch wie weit Du dich belasten kannst. Viele erleichternde Atemtechniken bekommst Du auch erklärt. Solche Lungensport-Gruppen werden oft von Sportvereinen angeboten. Hier kannst Du dich auch darüber informieren. Aus eigener Erfahrung kann ich das nur jedem Lungenkranken sehr empfehlen!! Schau Dich mal nach einer solchen Gruppe um!

http://www.bsnw.de/Sport-fuer-Lungenkranke.62.0.html

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von siinaa ,

Okey danke dir. Da werde ich mich mal informieren.

Kommentar von walesca ,

Gern geschehen! Hoffentlich findest Du eine Lungensportgruppe in Deiner Nähe. Auch eine etwas weitere Anfahrt lohnt sich dafür! In unserer Gruppe gibt es einige, die bis zu 40 km weit fahren, dies aber gern tun. Viel Glück! Sprich Deinen Arzt auch mal auf eine mögliche und sinnvolle "Asthma-Schulung" an! Auch das ist ausgesprochen hilfreich. LG

Antwort
von gerdavh,

Hallo, das kommt bestimmt nicht vom Rücken. Wenn Du zusätzlich auch noch stark verschleimt ist und husten musst, solltest Du heute zum Arzt und Dich abhören lassen. Evtl. hast Du zusätzlichen zu Deinem Asthma einen Bronchialkatarrh. Hast Du diesen Kloß im Hals schon länger? Dann sollte der Arzt evtl. auch noch Deine Schilddrüsenwerte überprüfen. lg Gerda

Kommentar von siinaa ,

Den kloß habe ich zeit freitag bereits. Ich musste mich heute morgen zusätzlich noch übergeben und leide unter starken kopfschmerzen.

Antwort
von Wunderkind,

Wenn du unter Asthma leidest solltest du dich nicht so sportlich schnell betätigen. Das ist nicht gut wenn man Asthma hat. Immer schön langsam und gemächlich. Ausserdem das Asthmaspray rechtzeitig verwenden. Nicht erst, wenn schon alles so richtig zugeschwollen und akut ist. Du hast es doch immer dabei, einfach etwas früher nehmen. Der Rücken kann schon auch mal für Atemprobleme verantwortlich sein, wenn ein Nerv eingeklemmt ist oder so. Das solltest du allerdings dem Arzt sagen, damit er dir eventuell eine Schmerzspritze gibt.

Antwort
von siinaa,

Dazu habe ich noch sxhleim bzw. Einen klos im hals und leide unter starkem husten

Antwort
von brido,

Laß Dich von einem Homöopathen ganzheitlich behandeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten