Frage von RainerUnsinn, 137

Schwerbehindertenausweisss

Hallo, welche Tätigkeiten kann einem das Jobcenter zumuten wenn man einen Schwerbehindertenausweis hat, bzw. wie verfährt das Jobcenter mit solchen Menschen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo RainerUnsinn,

Schau mal bitte hier:
behinderung krank

Antwort
von StephanZehnt, 133

Hallo R. Unsinn,

wie soll sie mit denen verfahren? Die Geschichte ist ganz ein

  • 50 GdB mindestens oder gleichgestellt
  • (Teil)erwerbsminderungsrente (Hinzuverdienstgrenze beachten).
  • bei Teilerwerbsminderungsrente kann man noch bis zu sechs Stunden arbeiten.
  • in dem Fall hast Du Anspruch auf eine Teilzeitarbeit
  • es ist allseits bekannt das AG nur ganz ganz selten Schwerbehinderte einstellen, vor allem wenn sie schon jenseits der 20J. sind. Ausnahme spezielle Fachkräfte).
  • es gibt aber so genannte Integrationsfachdienst (siehe Internet) die das trotzdem versuchen bzw. dabei helfen. (http://www.ifd-bw.de/ansprechpartner/integrationsfachdienste-vor-ort.html)
  • die Bezahlung der Integrationsfachdienst erfolgt von der Arbeitsagentur. das heißt man muss da nachfragen wegen der Kostenübernahme.
  • wenn man trotzdem unsicher ist was man tun könnte in den Arbeitsagenturen gibt es die BIZ da kann man sich schlau machen was für Berufe noch zu einme passen würden.

  • in dem Fall das man doch eine Arbeit findet die in Zusammenhang mit der jeweiligen Erkrankung passt gibt es meines Wissens Zuschüsse um nach Bedarf den Arbeitsplatz ein Stück anzupassen falls das erforderlich ist

  • ja und dann gibt es noch den Zufall da liest man z.B. Amt XY sucht Mitarbeiter (evtl. Umschulung odgl. möglich). Eigene Erfahrung.....

Also einmal überlegen was geht noch, in Deinem speziellen Fall ich kenne Deine genauen Hintergründe nicht. Ja und dann bei Bedarf mit der Arbeitsagentur einmal darüber sprechen.(Integrationsfachdienst ). Du musst Dich aber trotzdem um eine zumutbare Arbeit bemühen. Wenn die Hintergründe stimmen. Wenn man Probleme hat Kann man sich zur Not auch einmal an den VDK -SoVD udgl. wenden. (Sozialrechtsberatung). Oder dann halt Beratungsschein für Rechtsanwalt Sozialrecht. falls man wenig Einkommen hat (zuständige Amtsgericht).

Wenn man zur Beratung geht möglichst schon vorher Fragen notieren ! Oft ist es so das man kaum draußen ist und einem erst danach einfällt das wollte ich ja noch fragen. Ob Auskünfte auch Online möglich sind sollte man auf den entsprechenden Homepage nachschauen.z.B. bei der UPD ist das möglich!

Denn mir ist schon klar das jeder Weg für Dich schwierig ist ...Was überhaupt möglich ist kann man nur vor Ort abklären. Wir können nur so einen kleinen Rahmen vorzeigen. Ob der Arzt sagt er bekommt eine volle Erwerbsminderungsrente da geht gar nichts mehr mit arbeiten nicht einmal mehr drei Stunden?

VG Stephan

Antwort
von RainerUnsinn, 137

bei Gehgeschädigten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community