Frage von Basstalone, 535

Schwarze Punkte, Fäden ... + Kopfweh

Hallo ihr Lieben,

ich bins mal wieder! Bin zurzeit auf Reha! Bin wegen Angst Panikattacken Herzphobie und Mittelgradigen Depressionen da. Habe nur noch einige Tage und war dann insgesamt 5 Wochen hier! Ich sehe seit ein paar Tagen so Fäden Punkte vor den Augen und hab immer links Kopfweh in Intervallen! War natürlich bei der Ärztin und die meinte ist psychosomatisch da es auf den Schluss zugeht... Kann dies aber irgendwie nicht glauben! Wenn es nicht weggeht werde ich daheim einen Augenarzt aufsuchen. Dies belastet unheimlich und die Angst hat mich wieder eingeholt! Wenn ich die Augen bewege wandert es mit. Bin dauernd auch sehr müde aber hab auch jeden Tag viel Sport gemacht. Danke für die Antworten... Liebe Grüße

Achja Blutdruck Puls ist in Ordnung

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 530

Hallo, die Symptome, die Du hier beschreibst, könnten Anzeichen einer Netzhautablösung sein. Da Du ja ohnehin schon voller Sorgen bist, schreibe ich ausdrücklich "Könnte". Ich würde an Deiner Stelle einen Augenarzt aufsuchen. Gibt es denn in dem Ort, wo Du Dich zur Zeit aufhältst, keinen Augenarzt? Ich würde mit diesen Symptomen nicht noch eine Woche warten wollen. Ich kann Ärzte nicht verstehen, die aus Trägheit erstmal alles auf die Psychoschiene schieben wollen. Deine Augen wurden ja wohl nicht untersucht, oder ? wünsche Dir alles Gute. Gerda

Kommentar von Hooks ,

Bei einer Netzhautablösung sollen Blitze typisch sein. Und dann muß man schnell handeln, innerhalb von Stunden.

Kommentar von bethmannchen ,

Bltze sehen kann man auch, wenn man sich sehr anstrengt oder intensiv hustet. Da löst sich aber keine Netzhaut ab, sondern die Durchblutung wird einfach plötzlich stark angeregt. Da muss nicht immer gleich etwas dramatisches hinter stecken.

Antwort
von Basstalone, 443

Also so richtige Blitze sehe ich eigentlich nicht ... Eher Fäden, Punkte! Bin 27, kann da so eine Netzhautablösung schon sein? Vielen Dank für die Antworten schonmal! Hab dies jetzt schon ein paar Tage, also denke ich eher das es die fliegenden Mücken sind. Meine Augen wurden nicht untersucht... Finds auch mies immer zu sagen es ist psychosomatisch! Wahrscheinlich hängts dann mit dem kopf nicht zusammen oder? Hab sehr viele Verspannungen/Muskelkater im Rücken! vielleicht daher

Kommentar von bethmannchen ,

Du hast in letzter Zeit mehr Sport gemacht, dich sicher auch gesunder und ausgewogener ernährt? Das allein kann schon Grund sein. Alles wird besser durchblutet und der Körper packt die Gelegenheit beim Schopf, transportiert vorhandene Nährstoffe für Reparaturen schneller durch jedes Gewebe.

Im Auge schwimmt immer wieder mal was herum. Genau wie die Haut an der Oberfläche sich immer wieder "abschilfert", passiert das auch im Auge. Da wird ständig was auf, ab und umgebaut. Dann sieht man Staubfussel und bei Augenbewegungen auch mitzuckende Pünktchen "Mücken". Meist treiben das wie aufgewirbelt nach oben und sinken dann allmählich wieder ab, bis zur nächsten abrupten Bewegung.

Das ist nichts dramatisches, hat jeder und ist ganz unabhängig vom Alter oder dem Gesundheitszustand. Mein Augenarzt sagte dazu einmal, er würde sich eher wundern, wenn das bei jemandem nicht so wäre. Wenn man sich darauf konzentriert, sieht die Welt immer dreckiger aus. Man kann es auch auf sich beruhen lassen, dann stört es nicht, weil man daran vorbei sieht. Spinnwebfäden an der Decke stören einen ja auch erst, wenn man sie entdeck hat.

Du kannst also ganz beruhigt sein, es ist eher ein gutes Zeichen für verstärkte Regeneration im Auginnern. Also take it easy.

Antwort
von Hooks, 365

Diese Punkte hatte ich auch. Man nennt sie "mouche volantes" (fliegende Mücken). Manchmal kommen sie wieder, dann sind sie weg. Für gewisse Krankheiten sind sie typisch, aber leider haben auch ganz normale Leute diese Mücken, das hat also absolut nichts zu sagen.

Wenn es richtige Fäden sind, sind das vermutlich Kollagenfasern, die eben mit der Zeit kommen, weil Eiweiß (?) ausflockt - das soll altersbedingt sein. Vielleicht ist es ein Zeichen für zuwenig getrunken, irgendein Mangelan Mineralstoffen - aber es zählt auch als asolut normal.

Diese Dinger schwimmen halt im Augapfel herum.

http://www.augeninfo.de/patinfo/glaskoer.htm

Lies Dir das mal durch, die ganze Seite ist sehr interessant! Hier ein Zitat:

Die "fliegenden Mücken" haben auf Ihre Sehschärfe keinen Einfluß. Sie können Ihnen höchstens auf die Nerven gehen. Wer ihnen viel Aufmerksamkeit schenkt, empfindet sie als besonders lästig. Wer sich durch Nebensächlichkeiten nicht von seinen Aufgaben oder Hobbys ablenken läßt, nimmt sie kaum wahr. Im Lauf der Zeit werden diese Erscheinungen ohnehin immer unschärfer und daher schwächer, weil sich die Trübungen mit dem Glaskörper mehr und mehr von der Netzhaut entfernen.

du siehst also: Je mehr Du DIch verrückt damit machst, desto mehr siehst Du - also doch in gewisser WEise psychisch bedingt.

Kommentar von Hooks ,

Deine anderen Beschwerden klingen nach Mangel an Vitamin B. Ißt Du viel Nudeln, Brot, Brötchen, Süßes?

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af01...

Hier stehen alleine die Mangelsympte von B1 - eine stattliche Latte, lies sie Dir mal in Ruhe durch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community