Frage von Engelschen123, 56

Schwankschwindel im sitzen?

Hallo !

Ich habe seit Mitte März sehr oft Schwindel im Sitzen. Es dreht sich nichts, aber ich meine es schwankt , als ob ich nicht richtig auf festem Untergrund sitze . Ganz komisch. Mitte März hatte ich fast drei Wochen lang Grippe, Anfang April habe ich einen bluttest gemacht, dort war aber kein Infekt mehr sichtbar.

Wenn ich im Bett liege habe ich keine Probleme, aber tagsüber im sitzen. Heute morgen habe ich mich bewegt, gearbeitet, bin auch kurz Auto gefahren , zwei Geschäfte, keine Probleme. Heim gekommen, hingesetzt und es geht wieder los. Ich trinke zwar recht wenig, in den letzten zwei Tagen zusammen vielleicht 500ml. Heute morgen habe ich schon eine ganze halbe Liter Flasche getrunken, trotzdem wird mir komisch.

Beim Orthopäden war ich vor vier Wochen, alles in Ordnung.

Was kann es sein?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Liebe Grüsse!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Lalaluna, 39

Hallo,

meiner Mutter geht es so ähnlich und ich hatte auch schon mal damit zu kämpfen und das du sehr wenig trinkst ist mitunter ein kleines Problem , dies hab ich aber selber weshalb ich mir immer festlegewann ich wie viel schaffen möchte.

So jetzt zum Schwindel wenn du oft Kopfschmerzen dazu hast kann es sein das du an den Schultern und im Nacken verspannt bist. Ich würde dir empfehlen mal zur Massage zu gehen damit die Verspannung aufhört.  Weil diese kann auf die Nervenbahnen die von den Schultern und vom Nacken ins Gehirn gehen drücken, weshalb die öfters mal schwindlig ist.

Liebe Grüße

Antwort
von chrise, 19

Hey, mir geht es seit 3 Wochen genauso.. mir wird hauptsächlich im Sitzen schwindelig.. es schwankt, wie als ob ich auf einem Boot sitze. Auch mein linkes Ohr fühlt sich etwas zu an. Lt. HNO ist mit den Ohren alles in Ordnung und es liegt an der HWS, soll jetzt Übungen machen, aber ob das was bringt!? Hast du noch mittlerweile noch eine andere Diagnose erhalten?

DANKE, LG und Gute Besserung!!

Antwort
von Hooks, 28

Probiere Vitamin D.Laß den Pegel messen, oder nimm es auf eigene Faust. Es wird immer viel zu wenig empfohlen, und Überdosierungen sind fast nicht möglich.

Ab 40.000 IE wird Vitamin K2 dazu empfohlen, oder iß Fermentiertes (Sauerkraut, Natto...), das enthält es auch.

Magnesiummangel kann auch schuld sein.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community