Frage von miriii, 12

schwanger mit 18

Meine schwangerschaft hat sich gestern bestaetigt, ich bin mir noch recht unsicher ob ich das kond behalten moechte! ich war schon immer gegen abtreibung aber mein freund (20) moechte nicht das ich es behalte da wir ja nochviel zu jung sind. morgen werde ich mich beraten lassen, auch wenn ich das kind behalten moechte wird mein freund mit meiner entscheidung nicht leben koennen, er versucht mir auch die ganze zeit deuck zu machen es abzutreiben aber ich kann das mit meinem gewissen nicht vereinbaren.. vielleicht war jemand mal in einer aehnlichen situation und kann mir weiterhelfen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 12

Hallo, wenn es durch Unterstützung von Deinen Eltern gut machbar ist, dass du das Kind ohne grössere Probleme grossziehen kannst, wuerde ich auf keinen Fall abtreiben. Als ich so alt war wie Du, habe ich mich auch unter Druck setzen lassen (allerdings haben da meine Eltern Druck gemacht, mein Freund hatte mich damals verlassen) und habe im 2. Monat abgetrieben. Das ist jetzt bald 40 Jahre her und belastet mich zuweilen immer noch und macht mich sehr traurig. Lass es bleiben, freu dich auf dein Kind und mit etwas Unterstützung von Eltern, Geschwistern und Freunden schaffst du das auch ohne diesen Freund. Ich woellte mit niemanden zusammen leben wollen , der keinerlei Verantwortung übernehmen möchte. Alles Gute für Dich. Lg Gerda .

Antwort
von Mahut, 6

Du solltest zu dem Kind stehen, auch ich stand vor 40 Jahren vor der Entscheidung, Kind oder Abtreibung, für mich war es klar, das ich das Kind haben wollte, nur der Erzeuger wollte es nicht, ich habe ihn dann raus geschmissen, und bin mit meinem Kind Glücklich geworden.

Dein Freund will das Kind nicht, er will die Verantwortung nicht, das hätte er sich vorher überlegen müssen, den auch er ist an der Schwangerschaft beteiligt.

Also, stehe z dem Kind, denn nach der Abtreibung wirst du es bereuen es nicht zu bekommen, vor allen wenn du vielleicht danach nie wieder ein Kind bekommen kannst.

Da fällt mir gerade ein, als ich so Alt war wie du bist, war ich schon mal schwanger. da hat meine Mutter mir mit Tabletten das Kind abgetrieben, ich habe ca 10 Jahre darunter gelitten, bis ich dann meine Tochter bekam.

Antwort
von bobbys, 8

Nur Du allein entscheidest was mit deinem Körper gemacht wird und Du solltest Dich von keinem Menschen unter Druck setzen lassen oder sonst irgendwas. Meine Tochter war auch mal in einer Situation Ja/Nein .Sie hat sich für ein Kind entschieden und den Erzeuger verlassen. Sie hat in der Schwangerschaft jemanden kennen gelernt der den kleinen von Geburt an liebt und als sein Kind anerkannt hat. Ich bin froh das Sie sich damals für das Kind entschieden hat und möchte meinen kleinen Enkel nicht mehr missen und auch meine Tochter sagt immer wieder ,das war das Beste was Sie machen konnte. Die Entscheidung triffst Du und es gibt auch genügend Hilfe von außen wenn nötig ;)

Egal wie Du dich entscheidest ich wünsche Dir (euch) alles Gute .

LG bobbys

Antwort
von help4you, 4

Wichtig ist allein ob du dir das zutraust und verantworten kannst. Ich denke man sollte immer für das was man tut gerade stehen und die Konsequenzen tragen, aber wenn du selbst nicht bereit bist und unsicher bist.....entsteht darauf vlt eine noch grössere Konsequenz.

Denk erstmal in Ruhe nach was DU willst und was für DICH das richtige ist.in diesem alter wird das nicht dein letzter Freund gewesen sein (meistens) und leider muss ich sagen sind die meisten jungs/Männer in diesem alter noch völlig überfordert und zu unreif damit umzugehen.

Wichtiger wäre das deine Familie hinter dir steht.ein Mann der dir Druck macht wird auch in anderen schwierigen Situationen keine starke Schulter für dich sein.es ist eben das falsche alter für viele.

Alles gute wünsch ich dir ich hoffe deine Familie wird dich bei egal welcher Entscheidung unterstützten.

Antwort
von nina2, 9

hallo miriii,

deine unverhoffte schwangerschaft setzt dir richtig zu, macht dich total unsicher.... hey, da versteh ich dich gut! seit gestern weißt du es genau... warst du denn beim frauenarzt, oder nur durch die tests? und weißt du schon welche woche?

du schreibst, dass du schon immer gegen abtreibung warst, bist vermutlich feinfühlig und sensibel, wie gut! aber dein freund macht dir druck, denkt, ihr seid noch zu jung....weiß er denn, dass du mit der abtreibung nicht leben könntest?

für ihn als jungen mann ist es momentan irgendwie ganz unvorstellbar, er kann sich natürlich auch nicht so in das gefühlsleben der schwangeren frau eindenken. vermutlich ist er im moment selbst innerlich unsicher und auch irgendwie hilflos....lass ihm mal ein wenig zeit..... kannst du ihm eigentlich sagen, wie es dir geht, was du denkst und empfindest, dass du es mit deinem gewissen nicht vereinbaren kannst? wie lange seid ihr denn schon zusammen? versteht ihr euch sonst gut?

heute hast du deinen beratungstermin.... da wünsch ich dir eine liebevolle beraterin, dich dich wirklich mit all deinen gefühlen und gedanken wahrnehmen kann, die gute ideen für dich hat, damit du dir selbst treu bleiben kannst. magst du dich dann wieder melden und erzählen, wie es war? ich denk an dich, ja! :-)

ganz lieben gruß

nina

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten