Frage von resilein, 169

schwächeanfall nach blutabnehmen?!

Hi! Also wie oben bereits steht, hab ich irgendwie immer, also zumindest war es schon 3 mal so, nach dem Blut abnehmen beim Arzt, so einen totalen schwächeanfall! Also mir wird schwarz vor augen, total schwindelig und im Ohr höre ich einen pfeifton! Und es kommt mir dann alles so unwirklich vor... Ich wollte Fragen: kann man dagegen was tun? Wieso passiert das? Ich hab immer Angst vorm Blut abnehmen weil ich fürchte, das ich mal wirklich in Ohnmacht falle!:-( bitte um Hilfe! Ps ich bin 14 Jahre, weiblich. Danke im voraus :)

Antwort
von Mahut, 163

Liebe resilein, das kenne ich von meiner jüngsten Tochter, sie hat auch noch im deinem Alter unheimliche Angst vor Spritzen und vor der Blutabnahme gehabt, Das war auch Seelisch bedingt, da hat auch nicht geholfen das ich mit ihr ging. erst als sie mal in das Krankenhaus kam wurde es besser. Ich nehme an. das sie sich da keine Blöße geben wollte, sie lag da mit einem kleineren Kind im Zimmer und wollte wohl nicht als Baby dastehen, bestimmt stellte si dabei fest, das es ja gar nicht so schlimm ist.

Du solltest wirklich daran arbeiten, wie Gerda ja schon geraten hat, ruhig und tief durchzuatmen. Lenke dich ab, vielleicht nimmst du dir einen MP3 Player mit und hörst Musik bei der Blutabnahme. Vielleicht lenkt dich das ab.

Gruß Mahut

Antwort
von Iiging, 151

Dieser Schwächeanfall kommt nicht vom Blutabnehmen sondern von der Angst davor. Beim Blutabnehmen werden nur geringe von Blut entnommen, anders als bei der Blutspende. Und diese geringen Mengen sind nicht für Schwächeanfälle oder Schwindel verantwortlich. Wenn du deine Angst davor besiegen kannst, wirst du dergleichen nicht mehr haben.

Antwort
von gerdavh, 135

Hallo resilein, ich glaube, dass ist bei Dir psychisch bedingt. Wenn Du so Angst davor hast, schaue doch einfach woanders hin, wenn Dir Blut abgenommen wird. Atme während der Blutabnahme tief durch und konzentrierer Dich auf ein Bild an der Wand, schaue aus dem Fenster o.ä., An der Blutmenge kann es auf gar keinen Fall liegen, soviel wird da gar nicht abgenommen. Grüße Gerda

Kommentar von resilein ,

Aber das ist ja das komische, ich schaue immer weg und versuche, ruhig zu bleiben! Und wenn der doc dann fertig ist, stehe ich auf und dieses schwarz vor Augen werden usw beginnt... Das ist wirklich schrecklich!

Antwort
von rulamann, 93

Nimm nächstes Mal Traubenzucker mit und verlange von der Sprechstundenhilfe, dass sie dir gleich genügend zu trinken bereitstellt. Oder nimm selber was zu trinken mit z. B. 1/2 l Apfelschorle. Dann solltest du eigentlich keine Probleme mehr bekommen.

Viele Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten