Frage von Angstmaus, 7

Schwach nach 3h draussen

Ich bin 17 und früher konnte ich 12 h auf Beinen sein, jetzt aber nicht mehr als 3h. Nach 2h bin ich meistens schon unterzuckert nach 3h kippe ich um. Mich überkommt eine starke Schwäche. Meistens kommt es nicht zum umkippen weil ich dann ne Banane esse oder so aber die Schwäche ist immer noch da. Und wenn ich lange Reise unternehme wird das zu einem Problem. Meine Beine tun weh, mir wird heiss und schwindelig, mein rücken klappt zusammen und dann muss ich schlafen gehen. Ich bin immer müde und oft wache ich schon schwach auf, habe keine Mangel oder so...aber ein HWS Syndrom, befürchte aber nicht dass es daran liegt. Naja alle sagen es liegt daran dass ich so schnell gewachsen bin aber ich wachse seit 1 Jahr nicht mehr und Die Symptome sind erst seit 8 Monaten aufgetreten.

PS: ich schlafe 8-9h, aber ziemlich unruhig wie meine Mutter sagt. da war einmal, da musste ich Einschlafmittel nehmen und ob ihrs glaub oder nicht, die haben nicht gewirkt!!!! Ich konnte trotzdem nur 2h schlafen.

Weiss jemand Rat?

Antwort
von Dawain, 7

Der erste Rat, den ich dir geben möchte ist, dass du dich von einem Arzt deines Vertrauens auf "Herz und Nieren" untersuchen lässt. Es ist wirklich nicht in Ordnung, dass du bereits mit 17 Jahren unter diesen Schwächeerscheinungen leidest. In deinem Alter steht man normalerweise in der Blüte seiner Kraft. Auch der Schlaf ist vollkommen untypisch. Meiner Ansicht nach solltest du sobald wie möglich einen Termin für eine gründliche Untersuchung vereinbaren. Gute Besserung für dich.

Antwort
von jessicaalina, 6

Du solltest einmal ein großes Blutbild machen lassen, vorallem auch auf den Zuckerwert schauen lassen.

Es kann aber auch einfach mit Deinem Alter zu tun haben. Dein Körper entwickelt sich gerade, wo durchaus mal alles durcheinander sein kann.

Der Arztbesuch wird Licht ins Dunkel bringen!

Alles Gute!

Kommentar von francis1505 ,

Ein Blutbild alleine wird kaum Aufschluss bringen, da lediglich folgende Werte bestimmt werden: Leukos, Erys, Hb, Hkt, MCV, MCH, MCHC, Thrombos, evtl. noch Retikulozyten, MPV und RDW.

Bei einem großen Blutbild erfolgt zusätzlich die differenzierte Bestimmung der Leukos.

Selbst Leber- und Nierenwerte sind nicht Bestandteil davon, ganz zu schweigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Und was man sonst noch so im Blut finden kann.

Beim Zucker ist das Blutzuckergedächtnis, sog. HbA1c das Interessantere. Ein einfacher Serum-Glucosewert sagt wenig aus.

Kommentar von Angstmaus ,

Alles hinter mir

Antwort
von Marissa36, 6

Hm, du bist in einem schwierigen Alter, da verändert sich viel im Körper, auch wenn du jetzt einige Monate nicht gewachsen bist.

Ich denke du solltest die Symptome deinem Arzt sagen, dann kann er eine Blutuntersuchung machen und alle deine Werte konrollieren. Zuckerwert wird er sich auch anschauen.

So wie du das schildert, müsstest du schon einen Mangel an irgendwas haben...

Alles Gute, das wird schon wieder! :-)

Kommentar von Angstmaus ,

Wurde alles kontrolliert. Blutbild, MRI, Kardiologe, Endokrinologe...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten