Frage von maltelarsen, 299

Schulterschmerzen nach Sturz, taubheitsgefühl

Hallo

ich bin vor 2 Tagen beim Fahrradfahren gestürzt und mit voller Wucht auf meine rechte Seite gestürzt, hauptsächlich rechten Arm und Schulter. Nun hat das natürlich weh getan und die Schürfwunden sind ja alle halb so wild. Aber meine Schulter wird mit jedem Tag schlechter, seit gestern ist ein mäßiges taubheitsgefühl und kribbeln im rechten Arm und Hand dazu gekommen. Die Schulter lässt sich bewegen ist nicht geschwollen oder blau. Jedoch tut es schrecklich weh im Oberarm wenn ich den Arm hebe oder strecke. Habt ihr ne Idee was ich mir da zugezogen haben könnte?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 283

Dazu gehst du am Besten zum Unfallchirurgen und läßt dich untersuchen, Röntgen usw. nur dann weißt du wohwe deine Beschwerden kommen.

Kommentar von maltelarsen ,

da hast du sicherlich recht, aber ich wollte mal bisschen spekulieren vorher :)

Kommentar von maltelarsen ,

gibt es einen Unfallchirugen nur in der Notaufnahme?

Antwort
von walesca, 277

Hallo maltelarsen!

Bei mir war es nach so einem Sturz ein Anriss der Supraspinatus-Sehne. Dabei ist es typisch, dass man den Arm nicht mehr richtig heben kann.Dass solltest Du beim Orthopäden unbedingt mal kontrollieren bzw. abklären lassen. Aber lass Dir zunächst einmal Krankengymnastik verschreiben und Dich nicht gleich zu einer OP drängen. Dazu hier noch ein informativer Tipp mit meinen Erfahrungen damit.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/schulter-operation-muss-das-sein

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von maltelarsen ,

ohha wie lange hat es denn gedauert bis alles wieder fit war? was hat der arzt bei dir gemacht?

was OPs angeht etc bin ich eh eher konservativ eingestellt und lass mich nur operieren wenn es unbedingt notwendig ist :)

Kommentar von walesca ,

Tja, beim ersten Mal KG hat es schon einige Wochen Behandlung gebraucht. Aber nach jeder Trigger-Point-Behandlung wurde es ein wenig besser! Als die Beschwerden dann nach ca. 1-2 Jahren wieder auftauchten, brauchte ich aber weitaus weniger Behandlungen, um wieder schmerzfrei zu werden. Die Abstände dafür werden auch immer länger. Insgesamt schon seit über 10 Jahren! Der Arzt selbst hat bei mir gar nichts gemacht außer Rö und MRT. Als ich die OP beim letzten Mal kategorisch ablehnte, bevor nicht erneut eine KG stattgefunden hatte, hat er mich fast schon rausgeworfen - ein Grund mehr, dort ganz bestimmt keine OP machen zu lassen, so lange es mit der KG immer wieder zu regeln ist. LG

Antwort
von rosacanina, 239

Wenn du zum Röntgen gehst.. bitte frag den Arzt, ob es ein Rotatorenmanschettenriss sein kann. Das wird leider nämlich sehr oft übersehen.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community