Frage von Scarlett2011, 45

Schüttelfrost bei Morbes Chron

Meine Mutter leidet an Morbes Chron. Sie hatte es früher schon einmal, war auch schon in der Uniklinik Ulm, bekam dort Astronauntenkost. Jahrelang hatte sie Ruhe, vor 2 Jahren brach es wieder aus und momentan ist es ganz schlimm. Sie geht aber pardou nicht zum Arzt. Nichts zu machen. Sie geht kaum noch raus und unternimmt kaum mehr was. Am Dienstag war es so schlimm, dass sie beim DM-Markt schon in die Hose machte, Durchfall und auf das nächste Klo rannte. Heute nun teilte sie mir mit, dass sie es wieder kaum nach Hause geschafft hat und sofort aufs Klo musste. Sie isst auch kaum noch was, wird immer weniger, schwächer, ich wurde ermahnt es ja nicht meinem Bruder, der eh keinen Kontakt zu mir möchte zu informieren und ich brauche mir auch keine Sorgen machen. Heute nun teilte sie mir mit dass sie Schüttelfrost habe. Ich weiß leider nicht mehr weiter. Kann der Schüttelfrost kommen, weil sie so schwach ist? Sie ist 74 Jahre alt. Letztes Jahr hatte sie eine Darmspiegelung und sie geht deswegen nicht zum Arzt weil sie Angst hat sie müsse es wieder machen lassen und sie würde das nicht überleben, so ihre Aussage, das abführen kann sie nicht noch mal mitmachen.

Antwort
von StephanZehnt, 38

Hallo Scarlett,

wenn Patienten mit Morbus Chron Schüttelfrost haben und unter Umständen noch erhöhte Temperatur haben und dazu evtl. noch Blut im Stuhl sollte sie eigentlich schon in eine Klinik.

Nun OK Du hast geschrieben sie will nicht mehr zum Arzt. Dann würde ich zumindest einmal mit dem Hausarzt sprechen ob er einen Hausbesuch machen kann. Wenn sie gerade wieder eine Schub hat wäre es schon wichtig, dass sie zumindest Medikamente nimmt usw.. Wenn der Hausarzt mit ihr spricht und ihr sagt nein eine Darmspiegelung braucht sie im Moment nicht vielleicht vertraut sie zumindest ihm. (?).

Wenn alle Stricke reißen bleibt nur noch den Kassenärztlichen Notdienst anzurufen 116117 Bundesweit.

Es ist halt wichtig das sie behandelt wird! Ich habe auch so etwas ähnliches - da bekommt man halt Bauchkrämpfe und dann muss halt eine Toilette her. Weil man fast explodiert und nur Wasser kommt statt Stuhl ...Ja und öffentliche Toiletten gibt es kaum noch egal ob auf dem Bahnhof oder... Man kann mit Niemand über so etwas sprechen...

Wenn Du spezielle Fragen hast wäre dies eine Adresse - http://www.croehnchen-klub.de/

Evtl. kann sie ja der Hausarzt überzeugen. Wenn sie gerade einen Krankheitsschub hat braucht sie Hilfe! Sonst wird es keineswegs besser! (morbus-crohn-aktuell.de) Ja und ob man einer Frau sagen kann OK wenn es gerade ganz schlimm ist und sie panische Angst hat unterwegs ... ob dann eine Windel....?

Ob Hausarzt oder Ärztlicher Notdienst man sollte schon abklären was hier notwendig ist. So sehr viel mehr kann ich Dir zu dem Thema auch nicht sagen.

VG Stephan

Antwort
von brido, 33

Da ihr Leben gefährdet ist kannst Du sie einweisen lassen. Morbus crohn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten