Frage von turtlemania, 394

Schon Niereninsuffizienz?

Hallo, Ihr Lieben!! Wie ich schon geschrieben hatte, wurde bei mir am MO eine schwerer Niereninfekt diagnostieziert. Gemerkt hatte ich davon bis dahin nicht viel, ausser dass ich starke Rückenschmerzen hatte. Am DI gings dann los...starke Bauch und Rückenschmerzen, die einfach nicht aufhören wollten. Musste dann am Abend einen Arzt kommen lassen und dieser hat mir dann ein entkrampfendes Mittel gespritzt, was sehr gut geholfen hat. Am MI war ich dann zur Blutentnahme bei meinem Arzt. Heute hat sich ergeben, dass ich einen zu hohen Kreatininwert habe (1,7). Der Arzt meinte, dass dies schon nahe an eine Niereninsuffizienz kommt...ich muss nun weiterhin viel trinken....ich merke auch, dass ich nur mit Anstrengung richtig Wasser lassen kann...auch nach 2,5 Litern bin ich nur 2x auf die Toilette. Kommenden DI wird nochmals der Wert kontrolliert.

Hat jemand Erfahrung????

Vielen Danke an Euch vorab :-)))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 363

Hallo T...,

der Normalwert liegt bei Frauen bei <0,8 mg/dl und bei Männern bei. <1,1 mg/dl Wenn die Filterwirkung bereits zu 50 Prozent eingeschränkt ist steigt der Kreatininwert an! Du schreibst nun von Rückenschmerzen! Rückenschmerzen können auch als Ursache ein Nierenproblem haben!

http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/nierenentzuendung/

Ich weis nicht was Du trinkst (Nierentee) evtl. wäre etwas Wärme da im Nierenbereich nicht ganz verkehrt ! Wenn die Niere Probleme hat wird sie nun nicht über Nacht wieder wie eine eins funktionieren und pünktlich Deine Blase beliefern...

Also etwas Geduld das wird schon wieder aber nicht über Nacht!

VG Stephan

Ein Nieren-/ Blasentee Birke -Goldrute- Fenchel und Orthosiphon und evtl. noch Bärentraubenblättern (für den kurzfristigen Gebrauch)

Antwort
von paulchen67, 327

Da darf man nicht von Niereninsuffizienz reden... denn das ist nun ja im akuten Infekt! Wenn das in vier Monaten immer noch so ist, dann handelt es sich um eine Insuffizienz!

Kommentar von turtlemania ,

Ich danke Dir!! :-) Aber der Arzt meinte, dass man den Kreatininwert erst im Blut feststellen kann, wenn bereits ein Schaden vorliegt!!

Antwort
von turtlemania, 298

Hallo, nochmal! Heute sagte mir der Arzt, dass die Werte wieder in Ordnung sind!!

Trotzdem bin ich noch etwas verunsichert, da ja der Kreatininwert einfach zu hoch war!! Kann es möglich sein, dass es auch einen erhöhten Wert anzeigt, wenn man eine Nierenbeckenentzündung hatte??? Habe ja in Erfahrung gebracht, dass das Krea nur im Blut sichtbar ist, wenn bereits ein Schaden vorliegt?! Oder ist dann trotzdem etwas nicht in Ordnung? Habe ja immernoch etwas Schmerzen an den Flanken und im Rücken beim Wasserlassen...auch muss ich 3x mind. in der Nacht zum Pieseln.. Am DI geh ich auch noch zum FA, was mein Arzt mir auch riet....

LG und danke an Euch ALLE!!!

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo turtlemania,

das war eher eine Funktionsstörung also keine direkte Schädigung. Bei einer Nierenbeckenentzündung hat man erhebliche Schmerzen. Du solltest also weiterhin viel trinken (Tee) etwas Wärme. Es wird etwas dauern bis alles wieder OK ist.

http://www.roche.de/pharma/indikation/nephrologie/pages/verlust_der_niere/cleara...

Nun wenn Du wieder einmal solche Rückenschmerzen hast sollte dies für Dich ein Alarmsignal sein! Ach ja es gibt auch Medikamente die den Kreatininwert erhöhen so z.B. Gentamycin, Cisplatin und einige Entwässerungsmittel

Alles Gute Stephan

PS. bei Jameda(de) kann man unter Laborwerte Kreatinin mehr erfahren!

Antwort
von bobbys, 265

..........Der Arzt meinte, dass dies schon nahe an eine Niereninsuffizienz kommt........

Also Ruhig bleiben und den Anordnungen des Arztes folgen und den nächsten Wert abwarten.

LG Bobbys:)

Antwort
von turtlemania, 243

Ach noch was....ich nehme seit Jahren sehr viele Medikamente....ich bin 41 Jahre, weiblich, 1,68m und 74kg...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten