Frage von Adageaxx, 56

schnelle hilfe bei prüfungsangst

Ich bin inzwischen zum dritten Mal durch die praktische Führerscheinprüfung gefallen, weil ich nunmehr nicht mehr "nur nervös" bin, wie beim ersten Mal, sondern regelrecht panisch und nicht einmal mehr bemerke, was ich falsch mache! In allen Übungsstunden habe ich diese Probleme nicht und mache auch keine gravierenden Fahrfehler, so dass mein Fahrlehrer auch nicht mehr weiß, was er mit mir anstellen soll! In zwei bis drei Wochen habe ich also den nächsten Prüfungstermin und bis dahin eine "Verhaltenstherapie" o.ä. erfolgreich zu absolvieren, ist unrealistisch, also suche ich eine Medikamentation, die mir hilft ohne meine Fahrtüchtigkeit einzuschränken und ohne Abhängigkeitsgefahr - ABER mit einer Wirkung, die nicht erst nach 6 Monaten eintritt oder nur dann eintritt, wenn man auch an auf dem Wasser barfuss tanzende Feen glaubt! ;)

Antwort
von Bennykater, 44

Es gibt natürlich die Möglichkeit, irgendwelche Placebo-Präparate zu nehmen und auf deren Wirkung zu hoffen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben aber gezeigt, dass die Wirkung dieser Mittel (Bachblüten, Rescue-Tropfen) keinen größeren Effekt haben als irgendwelche anderen Placebos dies auch hätten.

Allerdings besteht hierin die Gefahr, dass du auch künftig immer meinst, du müsstest diese Mittelchen nehmen, wenn eine Prüfung ansteht. Es wäre deshalb besser, darauf zu verzichten und an sich selbst zu glauben! Das kann man üben... so schwer ist es gar nicht. Niemand muss perfekt sein, also keine Angst. Wenn es gar schlimm ist, solltest du einmal mit deinem Arzt darüber reden, er kann dir hier ggf. ein entsprechendes Verhaltenstraining vermitteln. Das hilft langfristig besser.

Für den anstehenden Termin könntest du einmal die Tipps hier durchlesen und versuchen, daraus zu entnehmen, was für dich passen könnte:

http://www.helpster.de/pruefungsangst-ueberwinden-so-gehen-sie-entspannter-in-di...

Ich wünsche dir viel Erfolg damit und alles Gute!

Antwort
von Mahut, 33

Ich würde dir raten keine Tabletten zu nehmen, das kann nicht gut sein, was hältst du von Hypnose, soviel ich weiß soll das gut helfen.

Viel Erfolg bei der nächsten Prüfung

Antwort
von gerdavh, 44

Hallo, außer Recue Tropfen einnehmen, könntest Du auch vorher noch zu einer Homöopathin gehen. Die Prüfung ist ja erst in zwei Wochen. Die Homöopathie kann in Fällen von extremer Prüfungsangst sehr gut helfen.Hier ein paar Beispiele, wo aufgeführt ist, welche Mittel bei welchen Situationen helfen können.

http://www.experto.de/b2c/gesundheit/homoeopathie/homoeopathie-bei-pruefungsangs...

Ich würde das Mittel allerdings nicht aufgrund dieser kurzen Beschreibungen selbst wählen, das sollte eine Homöopathin mit viel Erfahrung machen. Du als Laie kannst auch nicht beurteilen, welche Potenz angebracht wäre. Ein homöopathisches Mittel hätte den Vorteil, dass Du schon Tage vorher zur Ruhe kommst und vor allem am Vorabend ohne Angst einschlafen kannst. Die besten Voraussetzungen für den Erfolg. lg Gerda

Antwort
von walesca, 33

hallo Adageaxx!

Hier ist der ultimative Nervositäts-Killer - mehrfach erfolgreich erprobt!! Schau mal in diesen Tipp hinein. Diese Rescue-Tropfen haben schon etliche Menschen sehr erfolgreich durch ihre diversen Prüfungen begleitet. Die Tropfen beruhigen die angespannten Nerven ungemein, man hat aber trotzdem einen klaren Kopf. Damit schaffst Du es ganz bestimmt!!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/haben-sie-angst-vor-untersuchungen-operatio...

Viel Erfolg wünscht walesca

Kommentar von gerdavh ,

Diesen Ratschlag hätte ich Dir jetzt auch erteilt. Ich habe in extremen Stresssituationen sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

http://www.medpex.de/bachblueten-mischungen/bach-original-rescue-tropfen-alkohol...

Achte beim Kauf darauf, dass es auch eine Variante gibt, die Alkohol enthält. Also die o.g. nehmen. Alles, alles Gute für Deine Prüfung. lg Gerda

Antwort
von MisterLe, 28

ich würde es vielleicht mal mit baldrian versuchen, das beruhigt den körper

Antwort
von help4you, 25

Ich würde auch nicht auf tabletten setzen,denn das brauchst du nicht,du schaffst das ganz alleine.

Zu aller erst!!! Aktzeptiere von vornerein den gedanke das es nicht klappt,das ist doof aber kein weltuntergang.sei nicht enttäuscht von dir selbst oder sauer,geh die sache lieber mit folgendem gedanken an: sch....drauf! Ich geb nicht auf bis es klappt!.

Ruhe bewahren: wenn du den gedanken aktzeptiert hast,versuche dich nur noch auf das JETZT zu konzentrieren,was war und sein wird ist erstmal egal.

Dein fahrlehrer weiss wie du dich fühlst also versuche nicht zwanghaft "nichts peinliches oder falsches zu machen" sondern konzentrier dich.

Du hast gelernt und geübt,mach dir mut und trau dir das selbst zu du kannst das!

Geh vor dem tag früh schlafen und versuche alle störenden gedanken und ängste abzuschalten.

Ich wünsche dir viel erfolg! Glück brauchst du nicht lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten