Frage von SimonC, 47

Schmerzmedikamente keine Dauerlösung - wer hat Erfahrungen mit Hypnotherapie oder Hypnose

Hallo ich nehme aufgrund starker Schmerzen seit 1,5 Jahren mit einer 3 monatigen Unterbrechung Lyrica (125/75/125). Mein Schmerztherapeut nennt mich "chronischen Schmerzpatient der nichts verträgt". Diagnose: Fibromyalgie. Ich habe schon alles ausprobiert von Homeopathie über Schüsseler Salze bis Palexia). Die ständigen Schmerzen bleiben (werden nur mehr oder weniger abgeschwächt) und dazu kommen dann die Nebenwirkungen von den Medikamenten. Bei Lyrica ist die "Kosten-Nutzen-Rechnung" für mich am besten obwohl ich NIE schmerzfrei bin. Treibe Sport, achte auf meine Ernährung und nehme so wenig wie möglich Medikamente um so wenig Nebenwirkungen zu haben. Aber ich bin verzweifelt! Das kann doch nicht auf Dauer so weitergehen. Mein Schmerztherapeut hat mir eine Hypnotherapie empfohlen. Das bezahlt aber die Krankenkasse nicht und die Krankheit "kostet" mich eh schon so viel Geld. Deshalb kann ich es mir nicht leisten, auf irgendwelche Scharlatane reinzufallen. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Hypnose oder Hypnotherapie zur Behandlung von Schmerzen und kann mir wer jemanden im Großraum Köln empfehlen? Danke und liebe Grüße

Antwort
von StephanZehnt, 47

Hallo Simon,

nun Hypnose muss nicht immer etwas bringen. Ich war einmal bei einem ... der hat mir so 10 Worte gesagt Reaktion bei mir Null. Nun ist Lyrica nicht unbedingt ein starkes Schmerzmittel. Manche nehmen deutlich stärkere Schmerzmittel. Hier (Link) sind Schmerzmittel aufgeführt die bei neuropathischen Schmerzen / Beschwerden anwendbar sind.

http://www.sanego.de/Krankheiten/Neuropathie/

Nun ich weis nicht ob die Schmerzen bei Dir schon chronisch sind. Ich würde an Deiner Stelle einmal nach Möglichkeiten sehen wie z.B. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Manche Schmerzambulanzen bieten so etwas an. Ob Dir Autogenes Training etwas bringt ? Ich würde mich in einem Rheuma -Forum einmal schlau machen wie das bei Dir langfristig aussehen würde!

VG Stephan

Antwort
von elliellen, 41

Hallo! Natürlich ist es nicht gesund für deinen Körper, für eine längere Zeit Schmerzmittel zu nehmen.

Du könntest es mit alternativen Schmerztherapien versuchen. Hier sind einige aufgelistet:

http://www.internisten-im-netz.de/de_alternative-schmerz-therapien_1751.html

Mit der Hypnosetherapie habe ich leider noch keine Erfahrungen gesammelt , aber auch da gibt es positive und negative Berichte, dafür muss man natürlich offen sein, sonst bringt es nichts.

Alles Gute

Antwort
von selmatank, 39

Es hat viel mit der Einstellung gegenüber zutun. Wenn du dafür offen bist, würde ich es auf jeden fall mit einer hypnose versuchen! das hat schon vielen geholfen

Antwort
von anonymous, 35

Hey zwar ist die Frage etwas älter, jedoch möchte ich mich zu diesem Thema äußern, da ich zurzeit auch in Behandlung bin und unheimliche Schmerzen hatte. Z.b. ist hier (http://www.nervenschmerz-ratgeber.de/category/behandlung/) die Rede von Nervenstimulation, um die Schmerzen zu lindern. Hat jemand Erfahrungen damit machen können und kann mir sagen, dass dies leichte Linderungen hervorbringen kann und eine Operation eventuell verschieben lässt.?

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten