Frage von mialo,

Schmerzhafte Aften im Mund

Hallo, ich hab seit 2 Wochen schmerzhafte Aften im Mund als Nebenwirkung einer onkologischen Behandlung mit Afinitor (Everolismus). Die Backe schwoll an und die Lippe. Das ist nicht nur unangenehm sondern behindert auch beim Essen und Sprechen. Habe Salviatymol, Pyralvex und Calendula Tinktur probiert, hilft nix, zusätzlich Ibuprofen 400 gegegn die Schmerzen, heute morgen las ich den Beitrag mit Solezahnpasta von Weleda, die hab ich dann draufgeben. Jetzt mal abwarten. Zusätzlich habe ich Silber Kolloid bestellt 25er zum Spülen. Anscheinend kann man nichts machen ausser warten bis es besser wird. :-(

Antwort
von dinska,

Hast du schon mal Myrrhentinktur versucht. Damit hatte ich immer gute Erfolge bei jeglichen Entzündungen im Mund.

Antwort
von PapaHannes2,

Frag mal in der Apotheke nach Kamistad. Da ist neben der Kamille zur Heilungsunterstützung auch Lidocain drin, das den Schmerz recht schnell betäubt. Gibts seit über 30 Jahren und hat sich bei Aphten bewährt.

Schau mal hier: http://www.stada.de/stada/Produkte_Services/Produkte/produkt/details.asp?AGID=21...

Antwort
von anonymous,

danke für die Antwort. Ich darf leider keine Produkte mit Kamille mehr nehmen. LG

Kommentar von gesfsupport4 ,

Liebe/r Gast,

handelt es sich bei Dir um den Fragesteller? Dann melde Dich bitte an, v.a. wenn Du zu Deiner eigenen Frage schreibst, und achte in Zukunft darauf, Reaktionen (auch Dank) zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Die Communitymitglieder freuen sich außerdem sicherlich, wenn Du für ihre Antworten einen "Daumen hoch" vergibst und Dich damit bedankst!

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten