Frage von SRudi, 91

Schmerzen, Lendenwirbel zerbröselt, .....

Sehr geehrte Leser dieser Website, durch Zufall bin ich auf diese "Page" gestossen und habe eine Frage. Meine Mutter (77 Jahre alt) leidet seit längerer Zeit unter starken Schmerzen, die verursacht werden durch 2 bzw. 3 Lendenwirbel im unteren Bereich. Bei einer Röntgenaufnahme zeigte sich, dass 2 Lendenwirbel im Randbereich abgenutzt sind (Knochen ist zerbröselt im Randbereich ). Hinzu kommt ein Beckenschiefstand, den meine Mutter wahrscheinlich ihr Leben lang hat (1 bis 2 cm). Die üblichen Behandlungen vom Orthopäden (Spritzen, etc.) helfen ihr zwar, aber nur für 1 bis 2 Monaten.

Meine Frage an alle Leser dieser WEBSITE ist nun: Gibt es mittlerweile "sanfte" OP-Methoden um dieses Problem soweit zu lindern, dass meine Mutter "halbwegs" schmerzfrei Leben könnte ? (Eine 100%-ige Genesung ist wahrscheinlich nicht mehr möglich, davon gehe ich aus.).

Wenn ja,welche Kliniken,Krankenhäuser, etc. sind hier bekannt , die besonders auf diesem Gebiet spezialisiert sind ? Kliniken und Ärzte gibt es sicherlich genug für Wirbelsäulenprobleme,d.h. aber nicht, dass auch jeder Arzt Erfahrung hat mit diesen speziellen Operationen.

MfG

Stefan Rudi

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 88

Hallo Stefan,

an was für "sanfte" OP-Methoden denkst Du den da? Es gibt nur zwei Möglichkeiten die bevorzugt werden! Also Knochenzement und Versteifung (Spondylodese). Wenn man mit Knochenzement arbeitet ist noch etwas zu retten. Hier steht mehr zum Thema http://flexikon.doccheck.com/de/Kyphoplastie Die Frage ist wie sieht das real bei Deiner Mutter aus, also wie stark sind die Wirbel bereits geschädigt.

Dies kann nur ein Arzt vor Ort entscheiden der real sieht anhand von Bildern usw. was los ist!

Nun Kliniken die da real große Erfahrungen haben sind die SRH -Kliniken in Karlsbad - Langensteinbach die klinik ethianum in Heidelberg (Dr. Harms) - Unikliniken in Heidelberg - Die Wicker-Klinik in Bad Wildungen und wenn man privat versichert ist evtl. noch die Athos -Klinik (PD Dr. Zink) in Heidelberg Wie gut man in der Wirbelsäulenchirurgie in Hamburg Eilbek...? Die Frage ist aber schon wie gut eine Frau mit 77 Jahren eine OP verkraftet? Was die Schmerzen angeht sollte sie in einer Schmerzambulanz behandelt werden!Wenn sie den Schmerz schon länger hat, schon fast ein Jahr könnte der Schmerz schon chronisch sein!

VG Stephan

Antwort
von walesca, 62

Hallo SRudi!

Die von @gabriele0815 genannte Endo-Klinik kann ich ebenfalls sehr empfehlen!! Aber ich kenne noch einen ausgesprochenen Wirbelsäulen-Spezialist in Bonn. Dr.med.Pavlidis. Er hat sich ausschließlich auf die Wirbelsäule spezialisiert und genießt im Köln-Bonner Raum auch unter Fachleuten einen excellenten Ruf. Bitte schau auch mal in diesen Tipp.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/bandscheiben-operation-ein-erfahrungsberich...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von gabriele0815, 57

Habt ihr schon einmal von der Endoklinik in Hamburg gehört? Ich kann diese Klinik sehr empfehlen, wurde schon 4mal dort operiert. Wenigstens eine ambulante Vorstellung solltet ihr mal probieren und euch beraten lassen. Ansonsten gucke doch auch mal im Deutschen Arthrose-Forum, dort könnt ihr euch mit Betroffenen austauschen, die euch dann evtl. noch wertvollere Tipps geben können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten