Frage von nata11, 34

schmerzen in gesicht

Hi.seit 5 Wochen habe ich Probleme mit Gesicht. Es fing mit Zahnschmerzen an.der zahn wurde behandeln. Danach ging es mit druck über die Wangen und nase.hno sagte keine entzundung zu sehen. Ct von hno gemacht. Unafallig.von kieferchirgen bis internisten. Es könnte cmd sein.muss nicht. Zahne sind laut rotgen ok.meine neurologin meinte ich wäre verspannt ohne mich gross zu untetsuchen znd verschreib mir opipran. Der hno Arzt gibte mir keltikan und meinte das kommt von nerven. Jetzt ist so.erst hatte ich dumpfe schmerzen im oberkiefer und wangen und nase.fuhlte sich wie druck an.mittlerweile habe ich blitzartig e schmerzen die entweder lange oder Kurz anhalten uber ganze Gesicht. Die wechseln sich ab.sowie nacken schmerzen. Ich bin gerade im Urlaub und meinte es wurde besser sein.klar bin ich auch gestresst durch schmerzen. Die spielen sich auf der nase oberkiefer wangen stirn. Aber beide Seiten. Die rechte ist mehr getroffen. Manchmal habe ich auch brennen auf der Zunge. Und komische Kopfschmerzen die kurz andauern.kann mir jemand bitte sagen was das ist und was ich tun kann....ich nehme deswege schon ab und denke mir Urlaub abzubrechen. Es tut alles weh im gesicht. Hilfe

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 23

Hallo nata,

einer der Gründe kann ein Bandscheibenvorfall in der HWS sein. Dabei ist vermutlich der mittlere Ast des Trigeminus-Nerves betroffen. Ist aber nur eine von vermutlich mehreren Möglichkeiten.

Teste mal, ob die Beschwerden sich ändern bei Belastung der HWS. Leg Dich auf einer festen Unterlage ( Boden mit Decke ) auf den Rücken, stell die Füsse auf und drück dann den Körper / das Becken langsam soweit hoch, dass zum Schluss nur noch die Füsse und der Hinterkopf auf dem Boden abstützen ( falls Du überhaupt soweit kommst).

Abgeschwächte Variante: Stell Dich mit dem Rücken an eine Tür, bewege den Kopf soweit nach hinten, dass nur der Kopf die Tür berührt. Mach dann ganz kleine Trippelschrittchen nach vorn, sodass der Kopf allein an der Tür stützt und der Körper immer mehr in Schräglage kommt.

Bei diesen Übungen werden die Nackenmuskeln angespannt, nehmen dabei auch Einfluss auf die Wirbel und deren Bandscheiben. Sollte sich eine spontane Verschlechterung einstellen, dann liegt die Ursache ganz klar an der HWS.

In dem Falle ist nur absolute Ruhe angesagt, etwas Beruhigung bringt evtl. Wärme auf den Nacken. Zur sicheren Diagnose gehört heutzutage ein MRT, notfalls musst Du nach Hause dafür ( ich weiss ja nicht wo Du gerade bist ).

Wenn Du viel Glück hast, ist dieser Trigeminus nur gereizt / entzündet, dann sollte sanfte Kälte im Nacken und im Wangenbereich der betroffenen Seite angenehme Beruhigung bringen. Auch wäre Manuelle Therapie recht angebracht, wenn die WS die Ursache ist. Alles Gute Dir wünscht der Winherby

Kommentar von nata11 ,

Hi.ich war gestern bei meinem Hausarzt. Ee meinte es ist keinw bandscheibeVorfall in hvs.ich hätte da andere Symptome und die hätte ich ständig.ich kann mein nacken bewegen und habe mal schmerzen und mal nicht. Das was mich stört ist auch wechselte druck oder schmerz im kiefer und geschwolle augenlider meistens am morgen. Meine hvs knackt wenn ich sie bewege. Ich habe jetzt Termin für mrt von Schädel bekommen und ehrlich habe ich angst es könnte was schlimm es sein.der ct befund von nnh war ok.schadel Knochen auch aber ich denke mir es könnte etwas mit meinem hirn nicht stimmen. Könnte das alles von verspannungen kommen? Druck im kiefer, mal zahnschmerzen , steifes nacken und gesicht schmerzen sowie komisches druck unter der nase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten