Frage von Unendlich31, 35

Schmerzen in der linken Hacke

Hallo! Ich habe schon seit längerer Zeit ab und zu leichte Schmerzen in der linken Ferse, auch beim Auftreten, wenn ich länger sitze oder liege. Könnte das ein Fersensporn sein oder was anderes?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kreuzkampus, 35

Mir hat vor zwei Wochen ein Bekannter sowas erzählt. Der Mann konnte nur unter Schmerzen laufen und erzählte, dass er in einem Schwimmbad mal aus Versehen auf ein verknotetes Handtuch getreten sei. Der Schmerz war ganz schlimm. Er wurde drei Monate lang auf den Kopf gestellt, bis ein guter Arzt die Ursache fand: Verklebte Faszien. Das wird nun vorsichtig behandelt. Wenn Du mehr über Faszien erfahren willst, schau bei Google oder, noch besser, aber 45 Minuten lang, diesen "Quarks-Bericht mit Rangar Jogishwar". http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks_und_co/videoquarkscogeheimni...

Kommentar von Unendlich31 ,

Danke!

Antwort
von Hulda, 32

Das klingt wirklich nach Fersensporn. Der Schmerz befindet sich genau in der Fersenmitte (Hacke) und wird verstärkt, wenn man zu flache Schuhe trägt. Lass dir vom Orthopäden geeignete Einlegesohlen verschreiben und trage diese auch möglichst immer. Fersensporn verschwindet leider nicht von selbst wieder. Allerdings hat man nicht immer Schmerzen, das ist das gute dabei.

Kommentar von Unendlich31 ,

Danke für den Rat!

Antwort
von evistie, 29

Ja, das könnte ein Fersensporn sein. Was Du dagegen tun kannst, liest Du hier:

http://www.gesundheit.de/krankheiten/knochen-und-gelenke/erkrankungen-von-becken...

Kommentar von Unendlich31 ,

Danke für den Rat! Morgen will ich mal zum Arzt.

Antwort
von walesca, 25

Hallo Unendlich31!

Erst einmal sollte durch eine Röntgenaufnahme ein Fersensport ggf. ausgeschlossen werden. Ich selbst habe auch ähnliche Erfahrungen wie @kreuzkampus gemacht. Bei mir wurde dann in der Ambulanz eines Fußzentrums eine Plantarfasziitis bds. festgestellt. Das ist eine Entzündung/Reizung der gesamten Sehnenplatte unter den Füßen. Der Fuß-Experte dort hat mir eine Verordnung für Osteopathie ausgestellt. Damit sollte ich mir einen Therapeuten suchen, der auch Faszienbehandlungen beherrscht. Ich kann nur sagen, dass das zwar ganz schön weh tat, aber ich jedes Mal sofort hinterher merklich besser laufen konnte!!! Ein weiteres gutes Mittel ist ein großer Igelball. Darüber rollst Du so oft und stark es geht mit dem Fuß - genau an den Stellen, die wehtun!! Das regt die Muskulatur im Fuß an und hilft die Verspannungen zu lösen. Auch das hat super funktioniert und ist eine ganz leichte, selbst zu machende Therapie. Ich nenne das immer meine "Fakir-Übung". Hauptsache es hilft. Aber ein wenig Geduld braucht man trotzdem dabei.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Unendlich31 ,

Danke für den guten Rat und die Wünsche! Ich muß dann mal nächste Woche zum Arzt. Das habe ich schon seit einigen Wochen. Ich kenne Dich übrigens noch von meinen vorherigen Fragen, wo Du mir auch schon immer gute Tipps gegeben hast. Mein vorheriger Benutzername war "Streetworker".

Ich wünsche Dir auch alles Gute! Unendlich 31

Kommentar von Unendlich31 ,

Ich probiere es mal mit einem Igelball.

Kommentar von walesca ,

Hallo! Das freut mich zu hören. Hast Du denn Deine damaligen Probleme inzwischen lösen können?? Warum der Namenswechsel? LG walesca

Kommentar von Unendlich31 ,

Ja, ich freue mich auch, daß wir wieder voneinander hören. Ich habe es zwar versucht, die Probleme zu lösen, aber so richtig lösen konnte ich sie leider trotzdem nicht. Wir sind voriges Jahr umgezogen - 4 km weiter weg, und ich habe einen neuen Anbieter. Da mußte ich mich wieder neu anmelden. Deshalb war der Namenswechsel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community