Frage von raupe2015, 294

Schmerzen in der Brust, Angst vor Herzproblemen?

Hallo, ich habe seit einer Weile oft Herzstolpern und ständig das Gefühl mein Herz schlägt unregelmäßig. Außerdem habe ich seit 1-2 Wochen immer mal wieder kurz ziemlich unangenehme Schmerzen in der linken Brust. Immer so ein kurzer stechender / drückender Schmerze, immer nur kurz maximal mal 1-2 Sekunden.

Schon vor den Schmerzen hatte ich das mit dem Herzstolpern, außerdem viele andere Symptome wie Schwindel, Kreislaufprobleme etc. Hatte vor gut einem MOnat ein Belastungs-EKG, auch ruhe EKGs, Herz-Ultraschall, alles bestens.

Nun habe ich seit wie gesagt 1-2 Wochen diese Schmerzen und immer wenn ich diese beomme habe ich riesen Panik. Das macht alles nur schlimmer, habe danach auch immer ein beklemmendes Gefühl und warte die ganze ZEit drauf, dass die Schmerzen oder was schlimmeres kommt.. Hatte gestern ein Langzeit-EKG mal sehen was da raus kommt.

Aber die Schmerzen machen mir große Angst. Kann das vom Herz kommen? klar ist naheliegender von Verspannungen, habe ich im Rücken und Nacken sowieso sehr stark.

Mein Hausarzt ist der MEinung es sei alles psychosomatisch, hat mir auch eine Therapie empfohlen. Aber da die Symptome so oft andere sind habe ich totale Angst, dass doch was übersehen wurde. Dass vielleicht doch was am Herz ist was das EKG nicht zeigt. Oder was beim Bel. EKG vor über einem Monat noch nicht vorhanden war.

Ich habe einfach solche Angst, ich denke den ganzen Tag nur noch an mein Herz und achte auf jeden Herzschlag. Und selbst wenn ich nicht drauf achte und abgelenkt bin merke ich es ständig. Auch so DInge wie seit heute morgen etwas Übelkeit, das Gefühl der Magen stößt mir etwas auf interpretiere ich ständig als Herzsymptome, weil es auch so einen Kloß im Hals macht etc.

Kann mir irgend jemand die Angst hier nehmen? Was soll ich machen? Kann man Herz wirklich wie mein arzt sagt ausschließen, nur anhand eines Bel. EKGs,ruhe-EKG, Blutbild, Ultraschall?

Danke !!!!!!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 246

Hallo raupe,

 Du stellst in den letzten 8 Tagen die prinzipiell gleiche Frage zum 3.mal.

Glaubst Du denn wirklich, dass dies sinnvoll ist?. Du hast doch mehrere Antworten, auch eine sehr gute Antwort von einem Arzt hier (@GeraldF), bekommen.

Ich frage jetzt mal zurück: Verstehst Du die bisherigen Antworten nicht, oder willst Du uns hier nur veralbern? Wegen Langeweile in den Ferien?

Wenn Du eine der Antworten nicht verstehst, dann geh auf "mehr", dann auf "kommentieren" und stelle dort die Nachfrage.

Solltest Du aber auf dem besten Wege sein, eine Hypochodrie zu entwickeln, dann geh zum Hausarzt und lass Dich zum Psycho-Doc überweisen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community