Frage von blubablub, 19

Schmerzen im Kinn nach Operation

Hallo, ich habe vor 7 Monaten eine Operation am Kinn durchführen lassen. Kosmetisch sieht alles gut aus. Das Gefühl am Kinn und der Unterlippe ist teilweise wieder da.

Aber ich habe Schmerzen im Kinn - Also die kommen mehr so von innen heraus. Die Schmerzen kommen mehrmals am Tag, und gehen auch wieder weg. Die Schmerzen sind erträglich, aber stören doch sehr.

Ich denke da ist nichts geschwollen. Und ich bin auch nicht druckempfindlich.

Wenn ich nach Informationen suche finde ich viel über die Kinnoperation, aber nichts über Schmerzen 7 Monate nach der OP.

Was kann denn das sein? Und was kann ich machen um es untersuchen zu lassen?

Dank im Voraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 19

Hallo, da wirst Du den Schönheitschirurgen fragen müssen, oder hattest Du einen Unfall? Auf jeden Fall ist der Chirurg derjenige, der allein beurteilen kann, warum Du Empfindungsstörungen und sogar Schmerzen hast. Ich denke da an Verletzungen von bestimmten Nerven - frag den Arzt. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link, welche Komplikationen bei einer Kinnkorrektur auftreten können

http://www.iatrum.de/kinnkorrektur.html#komp

Alles Gute. Gerda

Kommentar von blubablub ,

Hallo Gerda,

danke für deinen Link. Aber da steht nichts davon, dass im Kinn Schmerzen sein können... Eben das ist es ja.

Mein Problem mit dem Arzt ist, dass er zusätzlich noch meine Geheimratsecken weggemacht hat und dabei hat er unsauber gearbeitet -> Ein Behandlungsfehler und ich bereits einen Streit mit ihm habe. Mein Vertrauen ist also futsch!

Hast du noch eine weitere Idee?

Kommentar von gerdavh ,

Im Gesicht verlaufen sehr viele Nerven, ich weiß ja nicht, wo der Chirurg sein Skalpell angesetzt hat. Du wirst erneut zu diesem Arzt müssen, um das abzuklären. Es ist nicht normal, dass Du Schmerzen hast. Empfindungsstörungen können nach einer Weile von selbst verschwinden, wenn nämlich die Nerven, die durchtrennt wurden, wieder zusammenwachsen. Aber Schmerzen nach so langer Zeit dürften nicht auftreten. Hattest Du vor der OP etwas unterschrieben, wo aufgeführt war, dass es zu derartigen Komplikationen kommen kann. Wenn ja, dann hat sich der Arzt mit diesem von Dir unterschriebenen Blatt abgesichert. Du kannst natürlich zu einem zweiten Chirurgen und ihn um ein Gutachten bitten bzw. eine zweite Meinung einholen, aber ich denke mal, dass Du das dann zahlen musst. Erkundige Dich lieber vorher in der Praxis, ob Du da auf Versicherungskarte untersucht werden kannst!! Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Nic129, 15

Stellen Sie sich noch einmal dort vor, wo Sie operiert wurden. Schildern Sie Ihre Beschwerden.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten