Frage von skylinek57, 49

Schmerzen im Daumenballen

Hallo,

seit mehr als 20 Jahren plagen mich stechende Schmerzen, im rechte Daumenballen vom Nagelbett beginnend weiter bis zur Zeigefingerkuppe, manchmal ausstrahlend bis in die rechte Hand. Aber die schmerzen konzentrieren sich hauptsächlich im Daumen. Das Schmerzbild stellt sich wie folgt dar. Wenn sich zum Beispiel das Wetter ändert (zu schlechten Wetter) tritt der Schmerz in kurzen intervallen auf (stechend, pulsierend, unerträglich). Oder wenn der Daumen belastet wird, tritt der Schmerz ebenso auf. Wenn ich geduscht oder gebadet habe, dann tritt der Schmerz auch auf. Meistens tritt der Schmerz dann Nachts auf, wenn ich schlafen möchte und kann dann letztenendes nicht schlafen und gehe dann übermüdet zur Arbeit und bin dann Tagsüber schlecht gelaunt und unpässlich in der Kommunikation. Die Schmerzen sind sehr oft unerträglich, so dass mir der Gedanke kommt, den Daumen selber abzutrennen. Im laufe der Zeit habe ich über meinen Hausarzt, verschiedene Fachärzte konsultiert, damit ich Schmerzfrei wieder sein kann. Einen Schmerztherapeuten habe ich auch aufgesucht, mit der Hoffnung auf Hilfe, damit ich die Schmerzen nun endlich loswerde. Hierzu erfolgten mehrere Sitzungen im Abstand von 3 bis 4 Monaten, mehrmals wurden hier ebenfalls Spritzen in der rechten Hand verabreicht, auch ohne Erfolg. Eine Sprechstunde beim Handchirugen habe ich auch aufgesucht, mit dem Ziel der weiteren Behandlung und Erlangung der Schmerzfreiheit. Röntgenaufnahmen haben keinen Hinweis auf eine Störung im rechten Daumen erbracht. Auf Grund einer persönlichen Bitte wurde eine Ambulante OP im Frühjar 2012 am Daumenballen ausgeführt. Hierbei wurden lediglich nur Knochensplitter aus dem Daumenballen entfernt. Einige Wochen nach diesen Ambulanten Eingriff, sind die Schmerzen wieder aufgetreten, heftiger geworden und treten in längeren Phasen dauernd bzw. langanhaltend auf. Im Verlauf einer weiteren Sprechstunde im Frühjahr 2013 beim Facharzt für Handchirugie, wurden weitere Therapeutische Maßnahmen verordnet/eingeleitet, um den Daumenballen schmerzunempfindlich zu machen. Gleichzeitig wurde durch den Facharzt dargelegt, daß beim weiteren Auftreten der Schmerzen, der Schmerznerv im Daumenballen entfernt werden muss. Die verordneten Maßnahmen führten zu keiner Besserung der Schmerzen am Daumenballen, im gegenteil, die Schmerzen wurden schlimmer bzw. intensiver. Demzufolge habe ich erneut am 11. März 2014 einen Sprechstundentermin beim Facharzt für Handchirugie, um einen erneuten Eingriff durch Ambulante OP am Daumenballen vornehmen zu lassen, um die wahrscheinlich letzte Möglichkeit zu ergreifen, damit ich Schmerzfrei werde.

Bevor ich diesen Schritt gehe, habe ich nun die Frage: Gibt es noch eine andere Möglichkeit/Alternative, um eine Schmerzfreiheit am rechten Daumenballen zu erlangen ? Eine andere Frage ist, wenn der Schmerznerv im Daumenballen entfernt wird, wie wirkt sich das auf das empfinden im Daumen/Hand aus (Taubheit, Beweglichkeit, Empfinden auf äußere Reize usw.)

Antwort
von Rappelkiste, 32

Der Beschreibung deines Leidensweges nach zu urteilen hast du m.E. nach sowieso schon alles mögliche getan. Ich denke daher, dass die vorgeschlagene OP die beste Möglichkeit ist, dir wieder ein normales Leben zu ermöglichen. Viel Glück und gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten