Frage von maxmoritz, 2.149

Schmerzen beim Abwischen des Hinterns, aber kein Blut - Hämorrhoiden?

Ich habe seit ein paar Tagen Schmerzen, wenn ich mir den Po abwische. Es ist so ein leichtes Druckgefühl (wenn ich darüber gehe) und schmerzt noch eine Weile nach - also kein brennendes Gefühl, wie man es manchmal nach Durchfall z.B. hat.

Im Spiegel kann ich nichts ungewöhnliches erkennen, Blut kommt auch keins - aber könnte das ein erstes Anzeichen für Hämorrhoiden (Gott, was für ein kompliziertes Wort ...) sein? Ist schnelles Handeln angesagt oder soll ich erst ein wenig abwarten, wie es sich entwickelt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von waldmensch, 2.149

Hallo Maxmoritz,

Hämorrhoiden sind in der Regel ( Stadium 1) nicht sichtbar. Sie siehst Du nur beim pressen , sonst sind sie im Darmausgang verschwunden. Die Pferde brauchst Du nun nicht gleich scheu machen.

Wenn es Dich beruhigt hole Dir einen Termin beim Proktologen und lasse Dich untersuchen. Tut nicht weh und kostet nix

Alles Gute

Waldmensch

Antwort
von dinska, 2.010

Es könnte eine Hämorrhoide sein, die im Wachstum ist. Du könntest die Region mit Teebaumöl einreiben, dir in der Apotheke Faktu kaufen und früh und abends die Creme auftragen. Beim Toilettengang das Klopapier feucht machen mit Wasser und dann mit trockenen nachtupfen. Ich würde nicht abwarten, sondern so schnell wie möglich handeln. Auch wenn es was anderes eine Fissur oder sowas sein sollte, kannst du so entgegenwirken. Wenn es allerdings nicht besser werden sollte, würde ich zum Arzt gehen.

Antwort
von Mahut, 1.744

Hallo maxmoritz, ich bin auch der Meinung wie Waldmensch.

Du solltest aber auch noch auf deine Verdauung achten und dafür Sorgen das dein stuhl nicht so hart ist, denn das wird auch den Schmerz auslösen. Also esse viel Obst und ballaststoffreich. Trinke viel Wasser, so um die 2-2,5 Liter.

Antwort
von bobbys, 1.361

Hallo maxmoritz ,

du solltest unbedingt zu einem Gastroenterologen gehen ,es kann sich auch um eine Analthrombose handeln ,die dann aufgeschnitten werden muss,auch ein Hämorrhoidalleiden kann die Ursache dafür sein genau so wie eine Analfistel oder Tumor. Also bitte nicht mehr warten ,sondern handeln.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von Hallberg, 1.246

Hallo Maxmoritz,

ich würde auf jeden Fall versuchen, die Schmerzen beim Toilettengang zu minimieren. Wenn Dein Stuhlgang auch noch hart ist, dann tut es, gerade bei Hämorrhoiden natürlich noch mehr weh. Würde einfach mal einen Stuhlweichmacher wie Giprocol@ ausprobieren, dann sind die Schmerzen beim Toilettengang wenigstens reduziert. Und wenn Du wirklich Hämorrhoiden haben solltest, dann gibt es genügend Cremes, die bei frühzeitiger Verwendung gut helfen. Einfach mal in der Apotheke fragen. Gute Besserung

Antwort
von Sportiii, 1.085

Oftmals ist der After einfach gereizt & dann schmerzt es ein wenig. Weiches / Nasses Toilettenpapier hilft hier weiter.

Wenn es nach 2-3 Wochen "Behandlung" nicht weg ist, geh zum Dok.

Ach ja: Babycreme und einschmieren :-) Hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut.

Antwort
von pferdezahn, 933

Falls es Haemorroiden sein sollten (hat jeder Mensch), koennen sie noch nicht aufgebrochen sein und bluten. Entzuendete Haemorrhoiden entstehen durch die Gerinnung des Blutfibrins in den Enden der Blutgefaesse im unteren Teil des Mastdarms durch einen ueberhoehten Verzehr von Brot und Staerke- und Getreideprodukten. Du solltest vermehrt Gemuese und Obst/Fruechte als Nahrung zu Dir nehmen, und auf einen geschmeidigen Stuhl achten. Nebenbei viel trinken, 2Liter sollten es schon sein.

Antwort
von selmatank, 848

Versuchs mal mit weicherem oder feuchten klopapier. Wenn es dann nicht besser wird, ab zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community