Frage von Frederika, 1.140

Schmerzen auf linker Unterarm-Haut

Ich habe seit vorgestern seltsame schmerzen auf der linken Unterseite des Unterarms. Es schmerzt nur bei Berührungen und hat glaube ich nichts mit den Muskeln sondern viel mehr mit der Haut zu tun. Was könnte das sein und was kann man dagegen machen? Kennt ihr sowas? Hattes das noch nie und bin ein wenig beunruhigt was es sein könnte. Könnte das auch was mit einer Nervenstörung zu tun haben?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 1.140

Sollte diese Empfindung nicht von allein wieder weggehen, rate ich zu einem Termin bei einem Neurologen ,es könnte sich um eine periphere Nervenstörung handeln.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von bethmannchen, 975

In letzter Zeit ist es sehr heiß. Man trinkt mehr und schwitzt mehr. Man duscht mindestens doppelt so häufig und wegen des Sonnenscheins cremt oder ölt man sich großzügiger oder öfter ein, wird vielleicht noch von Insekten gestochen...

Ab 28°C schwitzt man schon, ohne dass man sich anstrengt. Weil das nicht so oft und lange in unseren Breiten vorkommt, ist unser Körper das "nicht gewohnt". Plötzlich soll er aus den aufgenommenen Flüssigkeiten große Mengen Schweiß bilden und aus dem Bindegewebe durch die Poren pumpen.

Bei manchem reagiert dann das Bindegewebe darunter irritiert, weil es "überfordert" ist. Kleinste alltägliche Verletzungen, ein kleiner Kratzer, ein Mückenstich, auch schon ein ganz kleiner Schlag oder Stoß kann da ausreichen, um zu einer (auch flächigen) Entzündungen des Bindegewebes zu führen.

Entzündetes Bindegewebe ist berührungsempfindlich, fühlt sich warm an und schwillt evtl. auch prall an. Vorsichtiges Kühlen mit feuchten Tüchern, Hochlagern und schonen schaffen Abhilfe. Wenn es sich ausbreitet, oder akut wird, sich zu röten beginnt, schmerzt, dann solltest du damit zu einem Arzt gehen.

Bevor du jetzt schon von Arzt zu Arzt pilgerst, sorge mal dafür, dass du nicht so viel schwitzen musst. Das lässt sich ganz einfach machen. Ein handliches Tuch, eine Plastiktüte, eine kleine Flasche Wasser, fertig ist die persönliche, tragbare Klimaanlage. Arme und Beine immer mal wieder feucht abwischen, schon ist einem nur noch halb so warm.

Zu empfehlen ist auch dies: Ich habe mir aus dünnerem Frotteestoff zwei Stulpen für die Unterarme gemacht. Die Beine einer ausrangierten Legging oder die Ärmel eines T-Shirts tun es auch. Die mache ich ein wenig feucht und trage entweder einen oder beide. Kühlt genau so gut wie ein Wadenwickel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten