Frage von Krjhg, 296

Schmerzen an der Wange nach Betäubung

Hallo! Mir wurde letztens ein Zahn gezogen und dafür habe ich eine Betäubung in die Wange bekommen. Jetzt tut das immer noch weh (nach 3 Woche) und es sind so "hubbel" da, außerdem eine "Linie" die ich mit der Zahn fühlen kann.. Kann das etwas wie eine Prellung sein oder so? Ich habe ich 12 Tagen einen Zahnarzttermin. Reicht es, wenn ich das da anspreche? Oder ist das etwas, was vermutlich schneller behandelt werden sollte? Hat da wer Erfahrung?

(und ich will nicht mal eben so zum Zahnarzt deswegen rennen, ich bin in den letzten Wochen schon zu tausendc Ärzten gerannt und will nicht noch mal wo sitzen.. :( )

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Krjhg,

Schau mal bitte hier:
Zahnschmerzen spritze

Antwort
von Bellavista, 296

Hallo, vielleicht hat der Zahnarzt in ein kleines Blutgefäß gestochen und Du hast da jetzt noch einen Bluterguss oder aber, Du hast dich in die Wange gebissen, als die noch betäubt war. Das kommt viel öfter vor, als man denkt. Wenn es nicht eitert, nicht blutet und nicht übermäßig schmerzt, wird dein normaler Termin ausreichen.

LG

Bellavista

Kommentar von Krjhg ,

Nein, es blutet oder eitert nicht. Es tut nur leicht weh, dazu ist da drauf auch noch eine Aphte. :C Aber diese Wunde an sich ist eher nur unangenehm und seltsam und fühlt sich leicht betäubt an. Dann frage ich mal in 12 Tagen. :)

Antwort
von Krjhg, 273

Ähm, ich meinte natürlich eine "Linie, die ich mit der Zunge fühlen kann."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community