Frage von RyokoLynn, 1.873

Schmerzbetäubung selber machen?

Hallo Leute. Ich wollte wissen, ob es irgendwelche Mittel gibt, mit welchem man gezielt bestimmte Körperteile oder Körperpunkte betäuben kann, sodass man dort keine Schmerzen mehr hat.

es ist so, ich habe einen eingewachsenen Zehennagen und mein Arzt hat mir Betaisodona verschrieben. Klappt soweit ganz gut, die entzündung geht auch zurück aber ich muss den Nagel einschneiden... das klappte bisher auch immer ganz gut aber jetzt gerade ist es so, dass es hällisch wehtut, wenn ich mit der schere an die schwellung komme. ich glaub der nagel schneidet dort irgendwo beim abschneiden ungünstig rein und das tut echt sau weg... hab ich irgendwie die möglichkeit, den Zeh eventuell kurzzeitig zu betäuben, sodass ich möglichst ohne schmerzen den Nagel einschneiden kann, sodass das Mittel wieder an die Entzündung kommt? Und sagt mir bitte nicht ich soll das vom arzt machen lassen, der betäubt das leider nicht und wenn die ärztin das macht wird das zumindest jetzt grade unheimlich wehtun....

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo RyokoLynn,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Betäubung

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 1.860

Hallo, das Problem, das Du hier schilderst, hatte mein Sohn kürzlich. Als sich Dein Arzt das angeschaut hat, war wohl der Chirurg zu diesem Zeitpunkt noch kein Thema. Mein Sohn wurde chirurgisch behandelt und da wurde der Nagel zum Teil entfernt. Als der Nagel dann wieder langsam nach vorne wuchs, musste er jeden Tag auch desinf. Salbe auftragen. Da es Wochenende ist, gebe ich Dir mal einen Tipp: Wenn der Nagel noch nicht richtig eingewachsen ist, musst Du - auch wenn das weh tut - nach einem Fußbad (dann ist die Haut schön weich) versuchen, mit einer Nagelfeile (nicht spitz) vorsichtig den Nagel abzuzurunden. Nicht mit einer Schere drangehen, da verletzt Du Dich nur, zumal die meisten eine Spitze haben. Wenn Dir das gelungen ist, solltest Du anschl. mit einem kleinen Zahnstocher vorsichtig Deine Betaisodonna-Salbe an dieser sehr unzugänglichen Stelle auftragen. Bei starker Rötung auch die Umgebung behandeln, ggf. mit Pflaster schützen. Immer schön barfuß oder mit offenen Schuhen laufen, ggf. nächste Woche zur Podologin. Sollte ein Chirurg erforderlich sein, wird sie Dir dann schon sagen. Alles Gute Gerda

Antwort
von bobbys, 1.621

Auch wenn du es nicht hören möchtest,das ist Sache eines Chirurgen,du scheinst nicht zu wissen,das du dadurch eine Sepsis bekommen kannst und wenn du diese hast,dann kann es sich soweit ausbreiten ,das du in einen Lebensbedrohlichen Zustand kommst. Es gibt die Emmert Plastik und da bekommst du eine Narkose.Es wird höchste Zeit für dich !!!!

LG Bobbys :)

Antwort
von Jimmy01, 1.136

Moin,

der Nagel selbst kann ja keine Schmerzen verursachen, sondern lediglich die Entzündung, die dort in dem Bereich ist.

Nur leider sind Betäubungsmittel und Schmerzmittel bei Entzündungen nicht immer sehr hilfreich. Einige Schmerzmittel wirken zwar entzündungshemmend, aber können nie eine komplette Schmerzfreiheit herbeiführen. Auch eine Betäubung an einer entzündeten Stelle führt keine vollkommene Schmerzfreiheit herbei bzw. kann nicht gewährleistet werden.

Also eine Betäubung in der Form, wie man sie kennt, wird es so nicht geben. Dabei handelt es sich ja um ein sogenanntes Lokalanästhetikum, welches an der unmittelbaren Stelle wirkt - in Spritzenform.

Der ideale Weg wäre, sich bei einem Chirurgen (oder auch dem Hausarzt) vorzustellen und das ganze kurzerhand von einen dieser Personen durchführen zu lassen. So bist Du auf der sicheren Seite.

Alles Gute.

Antwort
von Sandy46, 882

Ich würde auch nicht selbst an dem Nagel herumfummeln. Wenn Du nicht zum Arzt gehen möchtest, dann lass den Nagel wenigstens von einem Podologen (medizinische Fußpflege) behandel. Die wissen wenigsten, wie die Behandlung richtig durchzuführen ist und versorgen den Nagel anschließend mit entsprechender entzündungshemmender Creme.

Gruss, Sandy

Antwort
von alegna796, 732

Da kannst Du selbst wohl nichts mehr machen. Als erstes würde ich einen Podologen aufsuchen. Er kann da sehr viel tun, ohne dass Du enorme Schmerzen hast und vor allem kann er Dir sagen, ob da ein Chirurg ran muss. Auf jeden Fall bekommst Du dort die beste Hilfe.

Kommentar von RyokoLynn ,

die sache ist die, dass ich bereits bei meinem hausarzt war und die ärztin hatte da bereits so geschnibbelt, wie ich es immer tat. nur das eine mal tat es kaum weh, hat nur arg geblutet aber sie meinte das ist ein gutes zeichen und jetzt muss ichs halt selbst machen und es klappte immer ganz gut... bisher

Kommentar von PedraKrobaKoba ,

Hallo, lies dir mal http://propofol.org/anaesthesie/ durch, vielleicht biste dann schlauer...

eine relativ einfache, aber auch etwas unangenehme und nicht ganz perfekte möglichkeit ist natürlich immer, mit Eis bzw. Kälte zu arbeiten...

oder wenn du es schaffst, die passenden Nerven abzudrücken, dann hat das auch einen Betäubungseffekt (so wie "eingeschlafene" Gliedmaßen)... aber da müsstest du ja erstmal finden, wo das genau ist, etc...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten