Frage von NinaPeter, 472

Schluckzwang

Hey ihr, ich habe seit ein paar Wochen ein riesiges Problem. Ich habe das bekannte Gefühl eines Kloses im Hals. Was an sich nicht so schlimm ist. Jedoch habe ich zudem die ganze Zeit das Gefühl, dass mir schleim den Rachen runterläuft. Daher muss ich automatisch andauern schlucken. Ich kann keinen normalen Satz beenden ohne schlucken zu müssen. Zudem bekomme ich ständig einen würgereiz deswegen und muss mich daher manchmal übergeben. Kennt das jemand? Gibt es irgendwelche Infektionen, Pilze, etc die sowas auslösen? Mein HNO meinte, dass ich eine Kehlkopfentzündung hätte aufgrund von Magensäure. Die Tabletten helfen jedoch seit Wochen gar nicht. Helft mir bitte da ich in meinem Beruf jede Woche präsentationen halten muss

Antwort
von gerdavh, 472

Hallo, wenn Dein HNO eine Kehlkopfentzündung diagnostiziert hat, sollte man meinen, dass das entsprechend behandelt wird (Abstrich, Antibiotika?). Wenn es durch einen Reflux (aufsteigende Magensäure) ausgelöst wird, muss man hier die Ursache behandeln. Deshalb würde ich an Deiner Stelle zu einem Internisten gehen. Hier die eventuell in Frage kommenden Ursachen

http://www.netdoktor.de/symptome/sodbrennen/

Hast Du es schon mal einfach mit Natron probiert? Wurde schon Ultraschall vom Magen und dem Zwerchfell durchgeführt? Welche Tabletten nimmst Du denn? Wie ernährst Du Dich? lg Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 370

Hallo Nina,

in der Regel gibt es hier drei Möglichkeiten der Ursache! Ja und dann steht die Frage warum hat der Arzt hier nichts gemacht wenn er sagt OK die Entzündung des Kehlkopfes ist bedingt durch zu viel Magensäure.

  • Problem mit der Schilddrüse die auch nach innen wachsen kann!
  • Ursache zuviel Magensäure /Magenpförtner schließt nicht ganz ...(Protonenpumpenhemmer (PPI).
  • Psychische Probleme Stress und Co.

Wenn der Arzt nun so etwas feststellt wäre die nächste Geschichte was kann ich dagegen tun. In der Regel stellt man dann den Lattenrost etwas höher und besorgt sich ein ergonomisches Kissen. so das die Halswirbelsäule gerade liegt.

So kann die Magensäure nicht mehr ganz so hoch steigen. Ob Du zu Hause drei Kinder hast und in ständiger Alarmbereitschaft lebst ? Das können wir nicht einschätzen. Aber auch in solchen Fällen sollte man sagen OK ich brauche eine Std / Tag für mich um einmal etwas runter zu kommen....ob Du da Autogenes Training machst durch den Wald saust oder was auch immer. egal wenn es hilft!

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Warum Dich der HNO-Arzt nicht an einen Facharzt z.B. Viszeralchirurg überwiesen hat ? Es muss ja nicht gleich ein Magenhochstand ( Hiatushernie) sein!

Antwort
von bobbys, 297

Du solltest dann zu einem Gastroenterologen gehen der dann nach der Ursache deiner Symptome schaut. Sicherlich wird dann auch eine Magenspiegelung fällig.

LG bobbys

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten