Frage von Beyondtheveil,

Schluckbeschwerden beim Essen

Hallo,

habe seit mehreren Monaten Schmerzen beim Nahrung schlucken (unterer Halsbereich), aber keine zwischen den Mahlzeiten. Auch gibt es immer wieder 2 bis 3 Wochen Schmerzfreiheit, was ich merkwürdig finde.

Schilddrüsenunterfunktion ist vorhanden, aber ohne Symptome, daher nehme ich in Absprache mit meiner Endokrinologin kein Thyroxin; ihrer Meinung nach und der eines weiteren Arztes gibt es da auch keinen Zusammenhang.

Nehme seit letztem Jahr 3 Medikamente bzgl. Bandscheibenprobleme, evtl. eine Nebenwirkung davon und habe leider erst Mitte Juli eine Lupenlarynxgoloskopie (Kehlkopfspiegelung).

Zwei Fragen:

  1. Hatte jemand von euch auch derart lange Schmerzen dieser Art?
  2. Hatte jemand von euch bereits eine Lupenlarynxgoloskopie und wie läuft die ab - würg, erstick?

Grüße

Antwort
von Bellavista,

Nun, Du hast Beschwerden, ich nicht! Aber ebenfalls Hashimoto und ich weiß, was Ärzte da so alles n i c h t wissen und ich weiß auch, was der "blöde Japaner" alles an Symptomen machen kann, auf die kein Mensch kommt. Schluckbeschwerden stehen da ganz weit oben auf der Liste. Falls Du wirklich Hilfe möchtest, dann schau Dich mal hier um:

http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?4-Hashimoto-Thyreoiditis Bellavista

Kommentar von Beyondtheveil ,

Danke Bellavista,

dort bin ich schon seit 2 Jahren Mitglied, habe die Frage aber in diesem allgemeinen Gesundheitsforum gestellt, weil es ja nicht unbedingt von Hashi kommen muss.

Einen schönen Tag dir.

Grüße

Antwort
von Bellavista,

Hallo, beides leider nein, aber ich kann Dir sagen, dass eine SD-Unterfunktion sehr wohl diese Symptome machen kann und dass die Aussage Deines Arztes nicht unbedingt richtig ist. Hast Du Deine Werte? TSH, FT 3 und FT 4? Daraus ließe sich dann evtl. schon etwas erkennen..

LG

Bellavista

Kommentar von Beyondtheveil ,

Zwei Ärzte, obwohl ich deiner Meinung bin aufgrund des zeitlichen Zusammenfalls. TSH 5,3 - Referenzoberwert 3,5 ft3,ft4, TPO & Trak alle ok. Aber der erhöhte TSH-Wert kann ja schon immer erhöht gewesen sein, wurde früher nicht getestet, nur kleines selten großen Blutbild.

Danke Bellavista

Antwort
von Bellavista,

TSH ohne die beiden SD Werte Ft4 und Ft3 macht keinen Sinn, obwohl es leider immer noch genug Ärzte gibt, die aus Kostengründen nur auf diesen Wert gucken. Der schwankt aber gerade bei Menschen, die unter Morbus Hashimoto leiden extrem stark, so dass er sehr ungenau ist und für eine Diagnose ungeeignet. Allerdings ist ein TSH über 5, wie bei Dir niemals in Ordnung. Moderne Labore grenzen ihn bei 2.5 - sehr veraltete bei 4,5 ab

Besteh darauf, dass diese Werte von dir genommen werden, dann kann man weitersehen. Viel Erfolg LG

Bellavista

Kommentar von Beyondtheveil ,

Hallo Bellavista,

ich verstehe jetzt nicht wie Du darauf kommst, dass die Werte nicht genommen wurden. Mehrmals! Ich habe doch geschrieben, dass die ft3,ft4,TPO und Trak Werte ok sind. Ich hatte bereits 8 Monate Thyroxin genommen, hat den TSH - Wert auch nicht viel verändert. Darüber hinaus habe ich vielleicht schon seit 30 Jahren einen erhöhten TSH-Wert, wurde (da muss ich mich auch wiederholen) nie gemessen.

Was den Referenzwert betrifft ist immer das untersuchende Labor relevant und jenes hat den Oberwert 3,5. Wenn alle Werte ok. sind außer TSH und ich auch keine Symptome habe ist ein TSH-Wert unter 10 laut meiner Endokrinologin nicht beängstigend; ihrer Meinung nach wird seitens der Hausärzte gleich zuviel Panik verbreitet und sie als Fachärztin muss es ja wohl besser wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten