Frage von Kastana, 166

Schluckbeschwerden & Übelkeit - stressbedingt?

Hey :) Seit über einer Woche habe ich Schluckbeschwerden.

Ich esse generell langsam, aber zur zeit echt seeehr langsam, ich brauche für die normale menge essen ungefähr dreimal so lange wie jeder andere (JEDER: ,,Du brauchst ja echt verdammt lange zum essen.").

Ich habe zB neulich ein Schnitzel gegessen, das mir dann (so hat es sich jedenfalls angefühlt) in Höhe der Lunge in der Speiseröhre stecken geblieben ist (Ich musste noch langsamer essen, es fühlte sich an als könnte ich nicht weiteressen, weil sich sonst die Speiseröhre auffüllt. Hab dann kurz eine Pause gemacht und weitergegessen). Für 2 3 sekunden meinte ich sogar, jetzt kommt mir das essen gleich hoch und mir wurde kalt. Ich hab dann immer getrunken, in der Hoffnung ich könnte es hinunterspülen. Es hat sich aber rein gar nichts getan. Das ist jetzt fast immer so wenn ich etwas esse, mir ist leicht schlecht und ich habe ein Druckgefühl im Hals. (Einen komischen Magen habe ich fast immer. Ernähre mich aber meistens schon gesund bzw. nicht anders als sonst auch.)

Liegt das an meiner Ernährung? Könnte das vielleicht mit der Psyche (Mir geht's nicht gut, bin zur Zeit ziemlich im Stress), der Schilddrüse oder den Mandeln zusammenhängen?. Bin 19.

Liebe Grüße und danke fürs sich Zeit nehmen! :)

Antwort
von gerdavh, 162

Hallo, an Deiner Stelle ginge ich auf alle Fälle mal zum HNO-Arzt, damit abgeklärt werden kann, ob evtl. eine Speiseröhrenverengung vorliegt (zur Diagnosestellung wird eine Speiseröhrenspiegelung vorgenommen). Bei einer Schilddrüsenerkrankung hättest Du immer ein Kloßgefühl im Hals, das wirkt sich meines Wissens nicht auf das Herunterschlucken von Nahrung aus - möchte mich da aber jetzt nicht festlegen. Sollte die HNO-Ärztin nichts Krankhaftes finden, kannst Du mal einen Termin bei Deinem HA vereinbaren, damit die Schilddrüsenwerte untersucht werden. Du schreibst, einen komischen Magen habe ist fast immer - wurde denn mal bei Dir eine Magenspiegelung gemacht? Vielleicht kommt das Problem ja auch daher. Vielleicht hast Du eine Stenose (Verengung) und kannst deshalb auch nicht normal essen? Am besten ist es, Du machst Dir bei beiden Ärzten schnellstmöglich einen Termin. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von Unikum, 136

Es kann schon sein, dass es bei dir vom Stress kommt. Aber trotzdem solltest du dich vom Hausarzt mal so richtig untersuchen lassen. Einfach so, um auf Nummer Sicher zu gehen. Aber auch den Stress solltest du nicht einfach so hinnehmen. Wenn der Hausarzt nichts findet, dann lass dir wenigstens eine Überweisung für einen Therapeuten geben und nimm möglichst gleichzeitig noch an einem Kurs für Entspannungsübungen teil. Gute Besserung für dich.

Antwort
von Lizzkrueger, 105

Wenn du die Möglichkeit hast dann versuch dich zwischendurch mal zu entspannen. Dann schau ob es sich bessert oder nicht. Und wenn nicht dann solltest du zum Arzt

Antwort
von Amsel1, 77

Auf jeden Fall solltest du mal vorstellig werden beim Hno Arzt,kann aber auch von der Psyche kommen,manchmal bildet man sich Sachen ein ,und dann ist es auch so.

Antwort
von Sarah06, 32

Hallo :-) 

Ich weiß die Frage ist schon älter aber mir gehts genau gleich. 

Hab jetzt schon ein paar Monate Schluckbeschwerden und es wird einfach nicht besser. 

Hat es bei dir aufgehört bzw. weißt du inzwischen die Ursache? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community