Frage von Kuchen33, 141

Schluck-Untersuchung

Hi, habe seit Februar manchmal Schluckprobleme (links bei Leerschlucken, Schluckmuskel angespannt), seit ein paar Tagen teils leicht so Art stechen. Habe schon Untersuchungen gemacht, Vermutung Kombination aus Rückenproblemen und Ängste (Globusgefühl). Ich überlege noch 1 Untersuchung. Der Arzt meinte dieSchluckuntersuchung mit Röntgen/Kontrastmittel ist wenig sinnvoll (schwarzweiss-Aufnahme), da wäre eine Magenspiegelung (Speiseröhre) besser. Ich habe in Foren auch von Ultraschall und MR gelesen. Ich mal den HNO gefragt, der meinte das hätte nicht so Sinn, da die Speiseröhre ein Schluckmuskel ist. Aber habe eben gelesen, dass dies Leute mit ähnlichen Problemen machten. Ich versteh nicht, warum Ultraschall und MR nicht sinnvoll sind - da wird doch der Körper durchleuchtet ?

Antwort
von SvenjaSvennein, 118

Also Ultraschall halte ich doch auch für sinnvoll. Man macht ja auch ein Ultraschall vom Herzen, um die Funktion zu untersuchen und das Herz ist ja auch ein Muskel. Ich würde mal in eine Gastroenterologische Praxis gehen, die kennen sich damit gut aus. Ansonsten, solltest du versuchen deine Ängste behandeln zu lassen, wenn du diese schon in direkten Zusammenhang damit bringen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten