Frage von mimi90A, 76

Schlimme Magenkrankheit?

Seit November hatte ich das erste mal Magenprobleme, bin deswegen auch zum arzt gegangen es wurden volgene Untersuchungen gemacht: Blutuntersuchung - alles ok Stuhlu. - alles gut Ultraschalluntersuchung - alles gut

nur eine magenspiegelung müssete ich machen . Ich hatte im Dezember einen Termin, leider konnte ich doch nicht dahin, weil ich keine begleitperson hatte, die mit mir mitkommen musste. Bis anfang Januar hatte ich dan keine Magenproblem, aber seit so 4-5 Tage habe ich zwischendurch wieder magenprobleme, vorallem wenn ich mich immer auf meinen Magen konzentriere, kann das villeich was Psychisches sein? Bin auch in Therapie zurzeit, wegen meiner Angst vor Krankheiten! oder kann das was schlimmes sein? Habe echt Angst!!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Krischnak, 76

Das mit Therapie kann schon sein, also dass es psychische Probleme sind. Nur irgendwann reagiert der KÖrper dann schon mit echten Krankheiten auf psychische Probleme. Mach deine Therapie bitte regelmässig und engagiert weiter. Arbeite an der Heilung mit so gut du kannst. Gleichzeitig solltest du dich aber auch um deinen Magen kümmern. Die Magenspiegelung sollte schon noch gemacht werden. Am besten erledigst du das in den nächsten Tagen. Je früher desto besser. Gute Besserung.

Antwort
von GeraldF, 46

Ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür oder auch eine Magenschleimhauteintzündung lässt sich nur in der Magenspiegelung zuverlässig nachweisen. Da müssen Sie wohl durch, wenn Sie weiter Beschwerden haben.

Antwort
von TanjaSaied, 52

Magenschmerzen können auch unter anderem durch falsche Ernährung entstehen. Auf http://magenschmerzen.net/ können Sie mehr dazu finden. Ich wünsche Ihnen gute Besserung und alles Gute

Antwort
von Leon97, 31

Hallo mimi90A,

Ich habe mich mal ein bisschen erkundigt und bin auf diese Seite hier gestoßen: http://magenschmerzen.net/ Schau doch mal hier vorbei, ich denke hier wirst du noch einmal ein paar Informationen finden die deiner Ungewissheit weiterhelfen sollten.

LG

Leon

Antwort
von anonymous, 21

Hallo, ich hatte auch sehr lange Zeit Magenprobleme. Bei mir wurde durch eine Darmspieglung/Biopsie und Blutabnahme Zöliakie (Glutenunverträglickeit) festgestellt. Und was den Magen auch noch extrem schädigen kann, ist Kaffee. 60% der chronischen Magenschleimhautentzündungen liegen am Kaffeegenuss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community