Frage von Xbilox, 20

Schleudertraumer und Halswirbelsäule ausgerenkt. Wie sieht es aus mit Sport?

Hallo liebe Community,

Ich habe mich vor einigen Wochen (so dumm es klingt) beim Headbanging verletzt. Die Liste des Schadens ist hier ein Schleudertrauma, zudem habe ich mir die Halswirbelsäule ausgerenkt und eine Stauchung und Zerrung der Halswirbelsäule erlitten. Der Schmerz ging anfangs soweit, das ich mich nicht bewegen konnte. Vorallem mein Hals war komplett blockiert. Beim Orthopäden wurde ich hier insgesammt 2 Wochen behandelt. Ich war jeden Tag dort und hab ne Wärmetherapie bekommen, jeden Tag einige Spritzen direkt in die Muskelpartie der Schulter, da hier später der Hauptschmerz saß und wurde auf das Medikament Katadolon gesetzt. Innerhalb von den 2 Wochen hat der Schmerz ein wenig nachgelassen und wurde erträglicher. Arbeiten konnte ich danach wieder, da ich als Einzelhandelskaufmann keine körperlich anstrengende Arbeit verrichten muss. Nun sitzt der Schmerz eigentlich nurnoch in der Wirbelsäule. Komplett von oben nach unten. Da ich generell nie wirklich die Zeit finde zum Doctor zugehen, da dies auch mit einer Wartezeit von 1-2 Wochen schwer planbar für mich ist, möchte ich zuerst auf diesem Weg um eure Meinung bitten.

Es geht mir darum, was ich alles an Sport machen kann. Denn ich denke ohne Sport und fehlende Bewegung, kann keine richtige Heilung einsetzen, da sich die Muskeln ja auch regenerieren müssen, da ich ja wirklich einige Wochen fast regungslos im Bett lag. Ich habe jedoch Angst hier etwas zu tun, was dem ganzen schaden könnte.

Das ein weiterer Gang zum Orthopäden unumgänglich ist, ist mir bewusst. Jedoch will ich auch nicht solange warten um wieder sportlich aktiv zu werden.

Ich hoffe jemand kann mir hier weiter helfen, ggf. auch durch eigene Erfahrungen.

Im Vorraus schonmal vielen Dank.

Antwort
von Melrosefine, 19

Wenn du überhaupt schon Sport treiben willst, dann nur solche Dinge, die absolut unschädlich sind für die Wirbelsäule. Kegeln, ist ja kein Sport, ich will es nur erwähnen, solltest du nie wieder. Alles was auf die Arme, den Schulterbereich und den Nacken nur den geringsten Stress ausübt, solltest du meiden. Im Moment ist für dich eigentlich nur ein leichter Spaziergang empfehlswert bis das mit der Wirbelsäule besser ausgeheilt ist. Ich wünsche dir baldige Besserung.

Antwort
von rusti, 14

Ich traue mich ehlich gesagt nicht, dir einen Ratschlag zu einer portart zu geben. Es hört sich so an, als seien die Verletzungen nocht nicht ausgeheilt und eher noch in der Regenerationsphase. Daher ist es schon richtig, dass du aufpassen musst, welcher Bewegungsform du momentan nachgehen kannst um dir nicht weiteren Schaden zuzufügen. Für mich hört sich dein Fall so an, als sei gerade eher Physiotherapie angebracht. Du solltest deinen Arzt darum bitten und dabei deine Beschwerden auch nicht verharmlosen.

Antwort
von schlittchen, 14

Du solltest schonenden Sport machen, z.B. vorsichtig schwimmen oder Rad fahren. Es eignet sich da natürlich kein Mountain Biking!

Kommentar von Xbilox ,

Also wäre Joggen auch nicht unbedingt das richtige?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten