Frage von Stefferl05, 138

schlechte Urinwerte - aber keine Unterleibsschmerzen

Hallo,

vorige Woche hat meine Hausärztin routinemäßig eine Urinuntersuchung veranlasst. Folgende Werte sind auffällig:

Leukozyten / (Einheit Mpt/l) / Referenzwert 0 - 25 / Messwert = 500 +

Erythrozyten / (Einheit Mpt/l) / Referenzwert 0 - 10 / Messwert = 25 +

Leukozythen Kammerz. / (Einheit Mpt/l) / Referenzwert 0 - 10 / Messwert = 138 +

PH-Wert normal bei 6,0, Nitrit, Protein, Glucose, Ketonkörper, Urobilinogen und Bilirubin sind negativ.

Meine Hausärztin sieht die Werte als normal an, was ich aber nicht so sehe. Ich habe keine Unterleibsschmerzen.
Was kann das denn sein?

Vielen Dank.

Antwort
von gerdavh, 138

Hallo Stefferl, Beschwerden hättest Du nur, wenn u.a. Nitrit und Proteine nachweisbar gewesen wären. Sogar Dein pH-Wert ist optimal. Das sind die Werte, die bei einer Harnwegsinfektions erhöht bzw. gemacht hätten. Zu den erhöhten Leukos und Erys würde ich an Deiner Stelle die Ärztin einfach noch mal befragen. Schmerzen hat man bei Erhöhung dieser Werte nicht. Gute Besserung Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Wollte meine Antwort gerade noch verändern, war nicht schnell genug. Damit Du Dir keine unnötigen Sorgen machst, google doch mal unter "Erhöhte Leukozyten". Da wird z.B,. aufgeführt, dass diese schon bei Einnahme von Medikamenten erhöht sein können. Vielleicht ist das ja bei Dir der Fall und die Ärztin teilte Dir deshalb mit, dass das noch im Rahmen ist., Grüße Gerda

Kommentar von Stefferl05 ,

Danke dir Gerda! Medikamente nehme ich keine. Auch keine Hormontabletten.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Stefferl, wenn Du keinerlei Medikamente einnimmst und auch nicht rauchst? würde ich an Deiner Stelle diese Werte noch einmal hinterfragen. Hinter erhöhten Leukozyten und Erythrozyten können mehrere Ursachen stehen. Da kann ich Dir leider nicht raten. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten