Frage von Ema190808, 29

schlechte Nachricht

alopecia areata( kreisrunder Haarausfall) hat da jemand Erfahrungen mit?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Ema190808,

Schau mal bitte hier:
Haarausfall Alopecia areata

Antwort
von dinska, 26

Mein Neffe hatte sowas. Er war beim Hautarzt, der hat ihm was verschrieben und es wurde wieder besser. Jetzt sind seine Haare wie vorher.

Antwort
von gerdavh, 29

Hallo ema, man ist sich bislang noch nicht einmal sicher, was die Ursache für diese Erkrankung ist. Man vermutet, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt. Ausgelöst werden kann sie durch : Stress, Infektionen, Traumen, Schwangerschaft, Allergien oder bestimmte Medikamente. Du solltest auf alle Fälle zu einem Dermatologen gehen, evtl. kann Dir dieser weiterhelfen. Alles Gute. Gerda

Kommentar von Hooks ,

Ursache ist auf jeden Fall: gestockte Lymphe, die nicht mehr richtig fließt, deshalb ist der Haarausfall auch kreisrund.

Das kommt von Schock oder Dauerstress für den Organismus in irgendeiner Form.

Kommentar von beamer05 ,

Ursache ist auf jeden Fall: gestockte Lymphe

Hast du dafür mal eine Quelle? Würde doch sicher viele hier interessieren.

Antwort
von Hooks, 23

Ich habe einen ganz guten Buchtip für Dich! Ich habe das Buch mit Interesse gelesen und bin davon überzeugt, daß diese Therapie funktioniert, auch wenn ich es nicht selbst ausprobiert habe.

https://www.amazon.de/Der-kreisrunde-Haarausfall-geglückte-rätselhafte/dp/3850687899

Der kreisrunde Haarausfall (Alopecie) ist eine alte Krankheit und bis heute ein dermatologisches Problem. Das Haar fällt in kleinen, kreisrunden Flächen büschelweise aus, unaufhaltsam, bis eine vollständige Kahlheit erreicht ist. Die Krankheit entsteht unabhängig von Alter und Geschlecht. Jedermann und jedefrau kann theoretisch in jeder Altersstufe davon befallen werden, auch Kinder.

Schon in der Antike was dieser seltsame Haarausfall bekannt. Der griechische Arzt Hippokrates (um 400 v. Chr.), der berühmteste Mediziner seiner Zeit, nannte den grausam fortschreitenden Haarverlust Fuchsräude = Alopecie (gr. Alopex der Fuchs). Aber auch er, der scharfsinnige Beobachter und Analytiker, fand für die Fuchsräude keine Erklärung und keine Therapie. Und so ist es geblieben durch die Jahrhunderte hindurch bis heute.

Noch heute rätseln die Mediziner über Grund und Wesen der Fuchsräude bzw. Alopecie, sie diskutieren Ursachen und unternehmen Heilversuche. Aber über Vermutungen und Experimente sind sie nicht hinausgekommen. Eine schlüssige Erklärung dieser Krankheit steht noch immer aus. Nur so viel ist bekannt: Die Krankheit ist gutartig und nicht übertragbar.

Am Beispiel eines kleinen Jungen, der nach einem seelischen Schock alle Haare (und auch die Sprache) verlor, schildert S. R. Knaak, wie sie nach elf vergeblichen schulmedizinischen Therapieversuchen mittels einer naturnahen Methode die Krankheit heilte. Und nebenbei das Rätsel Alopecie löste.

Antwort
von StephanZehnt, 20

Es gibt Dermatologische Praxen die eine Haarsprechstunde anbieten. Da es sich hier um eine Entzündung und nicht eine Zerstörung der Haarwurzel handelt, könnte das Haar bei entsprechender Behandlung bald wieder normal wachsen. Es ist eine Art Autoimmunerkrankung

Es gibt eine spezielle Lichttherapie - Salben unter Umständen nimmt man auch Kortisonsalbe. Ich würde allerdings die Finger lassen von irgendwelchen Mittelchen aus dem Internet.

VG Stephan

Antwort
von beamer05, 19

Ja, kenne ich, hatte ich vor viiiieeelen Jahren mal, auf dem Kopf und im Gesicht ("Loch im Bart"), ging nach wenigen Monaten von alleine wieder weg, ohne jegliche Therapie.

Antwort
von FrankMahlbaum, 21

Hm, hast du schon über eine Haartransplantation nachgedacht? Es soll sehr wirksam sein. http://mirzuliebe.com/eigenhaartransplantation/

Kommentar von Hooks ,

https://www.amazon.de/Der-kreisrunde-Haarausfall-geglückte-rätselhafte/dp/3850687899

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten