Frage von karlson, 5

Schlafstörung: Auch durch Blutdruck möglich?

Ich habe in der letzten Zeit Schlafstörungen. Ich wache desöfteren in der Nacht auf, kann teilweise schlecht einschlafen und schwitze Z.T. stark im Schlaf.

Kann so etwas auch durch den Blutdruck bedingt sein? Ich habe nämlich den EIndruck, dass damit bei mir etwas nicht stimmt.Zu was ratet ihr mir, sollte da mal eine Langzeitblutdruckmessung (also über Nacht) gemacht werden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo karlson,

Schau mal bitte hier:
Blutdruck Schlafstörung

Antwort
von Franzissikuss, 3

Ja, das kann sich schon gegenseitig beeinflussen. Ich glaube allerdings, dass die Schlafstörungen Einfluss auf den Blutdruck haben. Definitiv würde ihc mich da mal durchchecken lassen!

Antwort
von Wastel, 3

Also der Blutdruck macht so was eigentlich nicht…. aber vllt ist ja die Schilddrüse der Auslöser… und damit wäre der Blutdruck zu hoch und das Schwitzen und die Unruhe wäre auch gleich noch mit erklärt… lass dich doch mal vom Allgemeinarzt checken!

Antwort
von bobbys, 3

Hallo,

da gibt es ja nun tatsächlich 100 Ursachen für, von Schilddrüse-Schlafapnoe-Syndrom. Deshalb ist es ratsam ,das du es systematisch abklären lässt. Vom Hausarzt ,Internist über HNO bis Neurologe .

LG Bobbys :)

Antwort
von anonymous, 4

Ja mach doch eine Langzeitmessung wenn Du das Gefühl hast der Blutdruck stimmt nicht oder messe doch einfach zu Hause selbst oder in der Apotheke vor der Haustür! Kann auch sein dass Dein Schlafplatz Dich stresst durch Elektrokram Geräte die in den Steckdosen stecken usw. Elektrosmog im Raum... Schlafposition wechseln? Bett umstellen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community